Sie sind hier: Agrarphilatelie | Dominica

03/10/18

Thematische Briefmarken von Dominica

Dominica ist ein Inselstaat in den Kleinen Antillen in der östlichen Karibik. Der Staat erstreckt sich über die gleichnamige Insel und ist Mitglied des Commonwealth of Nations. Neben der Amtssprache Englisch ist Antillen-Kreolisch, von den Einwohnern Patwa (Patois) genannt, als Umgangssprache verbreitet Dominica liegt zwischen den französischen Karibikinseln der Übersee-Départements Guadeloupe im Norden und Martinique 25 km im Süden.
Dominica ist 46,4 km lang und 25,6 km breit. Dominica trägt den inoffiziellen Beinamen „the nature island“ (die Naturinsel) wegen ihrer üppigen und artenreichen Tier- und Pflanzenwelt. Einige der höchsten Berge der Kleinen Antillen, über 300 Flüsse und Bäche sowie etliche Seen (z. B. der Boeri Lake) befinden sich auf der Insel. Die Berge sind vulkanischen Ursprungs, der Morne Diablotins ist mit 1447 m die höchste Erhebung Dominicas.
Der Nationalpark Morne Trois Pitons wurde 1997 zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt.
Dominica hat ca. 72.000 Einwohner (Anm. Dominicaner; die Einwohner der Dominikanischen Republik sind die Dominikaner); die größte Stadt ist Roseau mit ca 16.000 Einwohner (2007).
Etwa 80 % der Bevölkerung sind katholisch, ca 85 % sind Schwarze. Die Bevölkerung breitet und werden oft parallel zu den christlichen Religionsbekenntnissen ausgeübt. Die dominicanische Bevölkerung teilt sich in 86,8 % Schwarze, 8,9 % Mulatten, 2,9 % Kariben und 0,8 % Europäer auf.
Zwischen 5000 und 3100 v. Chr. lassen sich die ersten menschlichen Spuren nachweisen. Dominica wurde am 3. November 1493 von Kolumbus auf seiner zweiten Reise entdeckt. Sie wurde wechselnd von Frankreich und Großbritannien kolonisiert. 1865 wurde die Insel zur Kronkolonie erhoben; 1967 erhielt die Insel eine begrenzte Selbständigkeit. Am 03.11.1978 wurde die Unabhängigkeit von Großbritannien proklamiert, seit dem 08.12.1978 ist Dominica Mitglied der Vereinten Nationen. Die Wirtschaft Dominicas ist von der Landwirtschaft, vor allem von Bananen, abhängig. Mit einem BIP pro Kopf von 7.356 US-Dollar im Jahre 2016 hatte das Land ungefähr das Wohlstandsniveau von Bulgarien.
In den letzten Jahren wurde Dominica immer wieder durch Hurrikans geschädigt.

Informationen
Wikipedia - engl Dominica

Zur Post- und Briefmarkengeschichte von Dominica.

Die erste Briefmarke erschien am 04.05.1874 (Queen Victoria). Zwischen 1890-1939 gab es Marken der Leeward Islands. (wikipedia)

MiNr. 1 (04.05.1894)
bisher (2018) MiNr.4218, Block 562 (01.05.2014)

Nicht bei Datenbank (WNS) der World Association for the Development of Philately (WADP) beteiligt.
Unseriöse Ausgabenpolitik
- link bei www.pwmo.org -
- link bei www.trussel.com -

- General Post Office of Dominica - link -(keine Hinweise auf Briefmarken)

Briefmarken aus Dominica bei:
- link bei www.colnect.com
- link bei www.stampsoftheworld.co.uk
- link bei www.stampworld.com
- link bei www.stampdata.com
- link bei www.worldstampalbum.com
- link bei www.stampworldhistory.com
- link bei www.golowesstamp.com

 

2013
Bienen (+Wespen) (4wt + Block)

2012
Chinesischer Mondkalender (12wt - ZDR-Bogen)

2010
  Wale in der Karibik (6wt + Block)

Kinofilm „Die Ritter der Kokosnuß“ (MiNr.2946-51, 08.08.2000) Szenen aus „Die Ritter der Kokosnuß“ („Monty Python and the Holy Grail“), England 1975

Blumen und Früchte
(MiNr.730-47, 01.12.1981/Juli 1985) Freimarken:
5c Sabinea carinalis
8c Annatto
10c Passionsfrucht
15c Brotfrucht
20c Allamanda
25c Kaschunuß
35c Sauersack
40c Bougainvillea
45c Anthurium
60c Kakao
90c Papayapflanze
1$ Kokospalme
2$ Kaffeestrauch
5$ Heliconia
10$ Bananenstaude

In früheren Katalogauflagen wurden die Marken mit Jahreszahlen 1984 und 1985 unterschiedslos als Type II bezeichnet.

Reisebericht
- TAZ 03.03.2018