Sie sind hier: Agrarphilatelie | Marshall Inseln

12/18/15

Die Republik Marshallinseln und ihre thematischen Briefmarken

Die Republik Marshallinseln (marshallesisch Aolepān Aorōkin M̧ajeļ) ist ein ozeanischer Inselstaat im westlichen Pazifischen Ozean. Der Staat umfasst die gleichnamige Inselgruppe, die zu Mikronesien gehört. Das sind zwei fast parallel verlaufenden Insel- beziehungsweise Atollketten: der Ratak-Kette (Sonnenaufgangsinseln) mit 14 Atollen und zwei Inseln im Osten sowie der Ralik-Kette (Sonnenuntergangsinseln) mit 15 Atollen und drei Inseln im Westen. Zu den Inselketten gehören zusammen rund 1225 größere und kleinere Inseln sowie 870 Riffe, die sich über ein Gebiet von knapp 2 Mio. km² im mittleren Pazifik erstrecken. Die Landfläche von insgesamt 181 km² ragt im Mittel nur rund 2 Meter über den Meeresspiegel hinaus; somit ist der Staat durch den Klimawandel stark in seiner Existenz gefährdet. Der Aussenminister Tony de Brum war auf der Klimakonferenz COP21 in Paris (Dez. 2015) eine wichtige Persönlichkeit. (Spiegel 22.07.2015 / link bei www.climatechangenews.com  16.12.2015)
Zwei Drittel der Bevölkerung (von etwas mehr als 50.000 Einwohnern) leben auf den Inseln des Majuro-Atolls und auf Ebeye.
Die Republik Marshallinseln betreibt zusammen mit elf weiteren Inselstaaten die University of the South Pacific.
Die Marshall-Inseln wurden 1526 von den Spaniern "entdeckt"; 1788 "besuchte" der Namensgeber John Marshall die Inseln. Dann kamen Missionare und deutsche Kaufleute auf die Inseln, die Kokosplantagen anlegten, 1906 wurden die Marshall-Inseln teil der deutschen Kolonie Deutsch-Neuguinea. 1914 erobert Japan das Gebiet, 1944 nahmen die USA es ein.  Die USA führten bis in die 1960er Jahre Atom- und Wasserstoffbombentests auf dem Bikini-Atoll und Eniwetok durch.
Nach der Rücksiedelung der ursprünglichen Einwohner wurde eine erhöhte Radioaktivität festgestellt, so dass die Einwohner erneut umgesiedelt werden mussten. 1979 wurden die Marshallinseln als Republik unabhängig und schlossen ein Assoziierungsabkommen mit den USA: Vollständig unabhängig wurde das Land 1990.

Die Geschichte der Marshallinseln, beginnend mit der deutschen Kolonie, kann auf Briefmarken des Postgebiets, zu dem unter anderem die Marken und Stempel von Nauru gehören, verfolgt werden. Insbesondere die modernen Ausgaben der Marshallinseln bilden Szenen aus der Geschichte des Inselstaates ab.

Die landwirtschaftliche Produktion konzentriert sich auf kleine Betriebe, in denen hauptsächlich Kokosnüsse, Tomaten, Melonen und Brotfrüchte angebaut werden. Fischverarbeitungsbetriebe und die Kopragewinnung sind  weit verbreitet.  Der Tourismus ist die Haupteinnahmequellen.  

- wikipedia -

Die  World Association for the Development of Philately (WADP) und die Universal Postal Union (UPU) hat das WADP Numbering System - WNS. Die Marshall-Inseln sind daran nicht beteiligt.
 

Zur Geschichte der Briefmarken der Marshall-Inseln (wikipedia):
Erste Briefmarken - Deutsche Kolonie (ab 01.10.1888)
Unabhängigkeit 1990
MiNr. 1 (April 1897) - MiNr.15 (Deutsche Kolonie)
Postalische Unabhängigkeit
MiNr.1 (02.05.1984) - MiNr. 280 (1990)
letzter Eintrag - MiNr.3378 (21.04.2014)

Marshall Islands Stamp Catalogue (website)

2016
- Meereslebewesen (10 Wt)

 2015 - 14.02.2015 Beeren (5 Wt) Blaubeeren Brombeeren Fruchtbeeren Erdbeere Johannisbeeren (link)
19.02.2015 - Jahr des Schafes (link) (auch Block)
2014 - Garteninsekten - 10 Wt  (link) u.a. Biene
- FM Muschel/Jakobsmuschel

2013 Dauerserie Fische - 7wt + Barsch/Int.Express

2012
Wale - 4wt
Kokosnussbaum - 4 Wt (link)
Große Wissenschaftler - 4 Wt

2011
8 Tage Hanukkah-Fest 8 Wt
 Leben im Garten 12 Wt (Insekten)
Jahr des Hasen

2010
Sternzeichen

To top