01/25/19

Nachhaltige Ernährungsweisen

Nachhaltige Ernährungsweisen gelten solche, die auf den Aspekt der Umwelterhaltung (Nachhaltigkeit)  hohe Wert legen; s. Ernährungsökologie und Dimension Umwelt - globale Räume - Ernährung+Umwelt.
Die Erzeugung und Bereitstellung von Lebensmitteln benötigt entlang der Nahrungskette auf allen Stufen (Herstellung, Vertrieb; Transport; Vorratshaltung, Verpackung; Zubereitung) den Einsatz von Arbeit, Energie und Ressourcen (z.B. Wasser, Betriebsmittel..), und dabei werden Stoffe in die Umwelt freigesetzt (s.Abfall), die Luft, Wasser und Boden belasten können. Am bekanntesten ist dabei gegenwärtig der CO2-Ausstoss bzw. dessen Einfluß auf das Klima ("Erderwärmung"). (s.Ökobilanz). Ein weiterer Aspekt ist der Bereich der Bodennutzung. Nachhaltige Ernährung bezieht das gesamte Ernährungssystem  (s. ökologischer Wert der Lebensmittel).

Es ist erwiesen, dass die Erzeugung tierischer Lebensmittel viele Ressourcen (Weideflächen; "Veredelungs-Energieverkuste"; hoher Ausstoß von Klimagasen, u.v.a.) verschlingt. So sind die nachhaltigen "dietary goals" (VL30 Wien) darauf bezogen, in den Industrieländern den Fleischkonsum deutlich zu reduzieren. Andererseits sind bei nachhaltiger Ernährungsweise die pflanzlichen Lebensmittel wie Gemüse, Obst und Getreide zu bevorzugen. Eine ovo-lakto-vegetarische Variante der Vollwerternährung ist eine nachhaltige Ernährungsweise. Weitere Kriterien sind: Bevorzugung von saisonale und regional erzeugten Lebensmittel, und wenig bzw. unverarbeitetes Gemüse und Obst.
(siehe DGE-Arbeitstagung 21.22.9.2011 in Bonn - Pressemeldung - Dokumentation der Vorträge) (Pressemeldungen: - aid-PresseInfo Nr. 39 - 28.09.2011/ Generalanzeiger(Bonn)
"Weniger Fleisch auf dem Teller schont das Klima" DGE-Pressemeldung 01.04.2015
(Zeitgeschichtlich: Oltersdorf,U.: Mehr Fleisch - mehr Hunger. Deutsches Grünes Kreuz  -efg - Informationsdienst Nr.2/1976)

- Fleischatlas 2018 (download) (www.boell.de + www.bund.net )

Willett, W. et al.: Food in the Anthropocene: the EAT–Lancet Commission on healthy diets from sustainable food systems. Lancet doi.org/10.1016/S0140-6736(18)31788-4 (16.01.2019)
(link bei www.eurekalert.org 16.01.2019;  NZZ 16.01.2019; Focus 18.01.2019; Südd Ztg 17.01.2019 + Kommentar 20.01.2019)
- Lower-carbon diets aren't just good for the planet, they're also healthier - link bei www.eurekalert.org 24.01.2019 ⇔ Heller, M.C.  Center for Sustainable Systems - School for Environment & Sustainability - University of Michigan

Environmental impact of meat production - wikipedia

Policy Statement: Sustainable Diets. link bei www.bda.uk.com (Nov 2017) + "One Blue Dot: Environmentally Sustainable Diet Toolkit" link -"Eating patterns for health and environmental sustainability" (download).  (ref. Food-Navigator 27.11.2018)
- www.eating-better.org -
- www.fcrn.org.uk (Food Climate Research Network)
- www.foodethicscouncil.org -
- www.foodsystemsacademy.org.uk -
- www.sustainweb.org -
- www.foodplanethealth.org -

Caron, P. et al.: Food systems for sustainable development: proposals for a profound four-part transformation. Agronomy for Sustainable Development 38:41 (09.08.2018) ⇔ "There can be no sustainable development without profound changes in food systems." Press Release bei www.cirad.fr  08.08.2018 + linkA + link B bei www.eurekalert.org 09.08.2018

Sandström, V. et al.: The role of trade in the greenhouse gas footprints of EU diets. Global Food Security Vol. 19, 48-55 doi.org/10.1016/j.gfs.2018.08.007 (Dec 2018) ⇔ "For a lower climate footprint, vegetarian diet beats local."  ScienceDaily 23.10.2018 + link bei www.eurekalert.org 23.10.2018

Camilleri, A.R. et al.: Consumers underestimate the emissions associated with food but are aided by labels. nature climate change (17.12.2018) ⇔ link bei www.eurekalert.org 17.12.2018

Poore, J., Nemececk, T.: Reducing food’s environmental impacts through producers and consumers. Science 360 (6392) 987-992 DOI: 10.1126/science.aaq0216 (01.06.2018) (ref. "Ohne eine deutliche Reduktion tierischer Nahrungsmittel gibt es keine wirklich nachhaltige Ernährung."  NZZ 01.06.2018) (link bei www.foodnavigator.com 04.06.2018) (Guardian, London 31.05.2018)
- Choice matters: The environmental costs of producing meat, seafood - link bei www.eurekalert.org 11.06.2018 ⇒ link Frontiers in Ecology and the Environment
Boehm, R. et al.: A Comprehensive Life Cycle Assessment of Greenhouse Gas Emissions from U.S. Household Food Choices. Food Policy doi.org/10.1016/j.foodpol.2018.05.004 (07.06.2018) ⇔ link bei www.eurekalert.org 07.06.2018 + ScienceDaily 08.06.2018

Shepon, A. et al.: The opportunity cost of animal based diets exceeds all food losses.  PNAS doi.org/10.1073/pnas.1713820115 (26.03.2018) ⇔ "A new analysis suggests hundreds of millions more could eat from the same resources if we switched to plant-based diets." link bei www.eurekalert.org 26.03.2018 - Spiegel 27.03.2018 -
Heller, M.C. et al.: Greenhouse gas emissions and energy use associated with production of individual self-selected US diets. Environmental Research Letters 13(4) (20.03.2018) ⇔ 20 percent of Americans responsible for almost half of US food-related greenhouse gas emissions.  link bei www.eurekalert.org 20.03.2018
Lacour, C. et al.: Environmental Impacts of Plant-Based Diets: How Does Organic Food Consumption Contribute to Environmental Sustainability? Front. Nutr. doi.org/10.3389/fnut.2018.00008 (09.02.2018) ⇔ ScienceDaily 09.02.2018 + link bei www.eurekalert.org 09.02.2018 + link bei www.foodnavigator.com 09.02.2018
Schepers, J., Annemans, L.: The potential health and economic effects of plant-based food patterns in Belgium and the United Kingdom. Nutrition 48(4) 24-32 (2018) doi.org/10.1016/j.nut.2017.11.028 ⇔ link bei www.foodnavigator.com 16.02.2018

Brit, C. et al.: Healthy and sustainable diets for European Coluntries. EUPHA, 2017  link bei www.eupha.org

Sustainable value chains for sustainable food systems. A workshop of the FAO/UNEP Programme on Sustainable Food Systems.  FAO, Rome, 08.-09.06, 2016.
- link bei www.fao.org -

Kochen kann politisch sein. "24 Rezepte zur Weltverbesserung" Kochbuch. link bei www.gourmetguerilla.de 19.11.2010 - idw-Meldung Uni Witten-Herdecke 20.04.2017

"Opportunities and challenges for research on food and nutrition security and agriculture in Europe" Report of European Academies' Science Advisory Council (www.EASAC.eu ) (Press Release 05.12.2017) (download) ⇔  link bei www.eurekalert.org 05.12.2017 (Ernährungsziele; weniger Fleisch, weniger Abfälle)

"Ernährungstrends und aktuelle Fragen der Nachhaltigkeit." Jahrestagung der www.oege.at, Wien 9.-10-11-2017 (Programm)

Ernährung: Fleischlos in die Zukunft? Spektrum der Wissenschaften Kompakt 30.03.2017 ⇔ Gutachten der Wissenschaftlichen Beiräte des BMEL: Klimaschutz in der Land- und Forstwirtschaft sowie den nachgelagerten Bereichen Ernährung und Holzverwendung. BMEL, Nov.2016 (Download)

- Fleischrechner bei www.blitzrechner.de -

- Behrens, P. et al.: Evaluating the environmental impacts of dietary recommendations. Proc National Acad Sciences, 2017; 201711889 DOI: 10.1073/pnas.1711889114 ⇔ ScienceDaily 05.12.2017; NZZ 14.12.2017

Wie Rindfleisch dem Klima schadet. Südd. Ztg 27.11.2017 ⇒⇒  Carbon, Cattle & Conservation Grazing.  link bei www.landstewardshipproject.org 01.10.2016
- "Wer sich ökologisch bewusst ernähren will, sollte viel mehr Gemüse essen." (W.BokelmannDie Zeit 03.05.2018
So isst du gesund und günstig und bremst nebenher den Klimawandel. Motherboard 07.11.2018

- Bemerkenswert: Im Auftrag des Zentralverbands der Deutschen Geflügelwirtschaft e.V. (www.zdg-online.de )  findet: Neue Studie zu globalen Auswirkungen veganer Ernährung - Fleischverzicht in Deutschland rettet keinen Regenwald..  link bei www.Presseportal.de  11.02.1019 "Globale Auswirkungen einer rein pflanzlichen Ernährung – Konsequenzen für Wirtschaft, Umwelt und Welternährung; erstellt von Prof. Dr. Dr. h.c. P. Michael Schmitz. Institut für Agribusiness, Universität Gießen, Feb. 2019 Download - (Anm.: Also von einem Universitätsprofessor, also ist die Studie objektiv und nicht interessengeleitet)

Nachhaltiges Protein: Erfüllung des zukünftigen Bedarfs- EUFIC Food Today 30.06.2017 -

Research suggests eating beans instead of beef would sharply reduce greenhouse gasses. Loma Linda University Adventist Health Sciences Center. - link bei www.eurekalert.org 22.05.2017-

Clark, M, Tilman,  D.: Comparative analysis of environmental impacts of agricultural production systems, agricultural input efficiency, and food choice. Environmental Research Letters, 2017; 12 (6): 064016 DOI: 10.1088/1748-9326/aa6cd5 ⇔ ScienceDaily 15.06.2017.

Hallström, E. et al.: A healthier US diet could reduce greenhouse gas emissions from both the food and health care systems. Climatic Change (2017) pp.1-14. doi:10.1007/s10584-017-1912-5 - Pressemitteilung University California Santa Barbara 08.03.2017 und link bei www.eurekalert.org

Peters, Chr. et al.: Carrying Capacity of U.S. Agricultural Land: A Comparison of Ten Human Diet Scenarios,” Elementa: Science of the Anthropocene 4:000116. DOI: 10.12952/journal.elementa.000116. - Die Lacto-vegetarische Diät hat den geringsten "ökologischen Fußabdruck" nach dieser Studie der Tufts University (link 22.07.2016) (ref. Business Insider Deutschland 08.08.2016)
Neue Zeitschift: - Lancet Planetary Health  Nr.1 - April 2017  (link bei www.eurekalert.org )

Weitere Informationen  in der Datei - Klimadiäten

Informationshinweise:

WHO Actionplan 2000-2005 - (Titel: Health21 +Agenda21)

Netzwerk "Nachhaltiger Konsum in Deutschland" www.k-n-k.de     (BZfE News 24.05.2017)
(Bundesregierung: Nationales Programm für nachhaltigen Konsum. Broschüre Jan 2017 - Download)
-  Schwerpunkt "Nachhaltiger Konsum" bei www.bzfe.de - (BZfE News 22.11.2017)  (BZfE News 29.11.2017) ⇒⇒ www.nascent-transformativ.de -
Whitmee, S. et al.: Safeguarding human health in the Anthropocene epoch: report of The Rockefeller Foundation– Lancet Commission on planetary health. Lancet 2015; 386: 1973–2028 doi.org/10.1016/ S0140-6736(15)60901-1 (16.07.2015) ⇔ Nachhaltige Ernährungsweisen - warum eigentlich? BZfE News 22.11.2017

- 95 Thesen für Kopf und Bauch (2017 - Lutherjahr) bei SlowFood (link) und bei www.misereor.de (link)- 

Kursbuch: Agrarwende 2050. Pressemitteilung von Greenpeace 07.01.2017.  Gutachten/Studie von FIBL durchgeführt - download.  ⇒ Greenpeace fordert Halbierung des Fleischkonsums – fürs Klima.   Tagesspiegel  07.01.2017 - Klimaschutz und Gesundheitschutz  link bei www.heilpraxisnet.de 09.01.2017.
- Weniger ist mehr. . Die Greenpeace-Vision der Nutztierhaltung im Jahr 2050. Broschüre Greenpeace März 2018 (download)

- Fischer, C.G., Garnett, T.: Plates, pyramids and planets. Developments in national healthy and sustainable dietary guidelines: a state of play assessment. Food Climate Research Network - Environmental Change Institute & The Oxford Martin Programme on the Future of Food. The University of Oxford. FAO 2016 (download) -

Sustainable Food - EU Programme (link) 23.11.2016

Masterstudiengang "Sustainable Food Systems" an der FH Fulda (link) (Download des Model-Handbuchs)
- Online Videokurs "Nachhaltige Ernährung" (Karl von Koerber, München) (website)

Verbraucherzentralen ⇒ www.verbraucherfuersklima.de 
Nachhaltiger Lebensmittelkonsum: Verbraucher kann es nicht alleine. aid aktuell, 27.01.2016
Bartsch,S., Methfessel,B.: Ernährungskompetenz in einer globalisierten (Ess-)Welt. Ernährung im Fokus 16 (3-4) 2016,

Nachhaltiger Konsum : Immer noch mehr Wunsch als Wirklichkeit (GfK-Studie).  aid aktuell 27.07.2016 -

Hiç C. et al.: Food Surplus and Its Climate Burdens. Environ. Sci. Technol., 2016, 50 (8), pp 4269–4277  ⇔ Weniger Lebensmittel wegwerfen tut auch der Umwelt gut. aid aktuell, 20.04.2016 -

- Veranstaltungsreihe „Essen 4.0 – wie essen wir in der Zukunft“ - Akademie für Natur- und Umweltschutz, Stuttgart - "Nachhaltiger Konsum - www.essen-4-0.de - link + Uni Hohenheim - Presse-Mitteilung, 22.03.2016 -

- Projekt: www.nahgast.de - Initiierung, Unterstützung und Verbreitung von Transformationsprozessen zum nachhaltigen Wirtschaften in der Außer-Haus-Gastronomie. ⇔ dpa-Meldung 19.03.2018 z.B. Rhein-Zeitung + Weser-Kurier -
- NAHGAST-Rechner für Großküchen: Nachhaltigkeit von Speisen bewerten. BZfE News 31.10.2018 -
KlimaTeller-App: Essen für den Klimaschutz. Deutschlandfunk 12.02.2019

- Nachhaltiges Essen in der Betriebskantine. aid aktuell 17.08.2016 -

- Merrigan, K. et al.: Designing a sustainable diet. Science, 1 October 2015 DOI: 10.1126/science.aab2031 - (ref.  New dietary guidelines must be sustainable, regardless of politics. Science Daily 01.10.2015)

- Stoll-Kleemann, S., O'Riordan, T.:  The Sustainability Challenges of Our Meat and Dairy Diets, Environment: Science and Policy for Sustainable Development (2015), 57:3, 34-48, DOI: 10.1080/00139157.2015.1025644 (ref. ScienceDaily 08.07.2015)

Ausgewogen und nachhaltig essen und trinken - wie geht das?- MLR-BW, 06.08.2015
Ressourcenschonendes Haushalten. MLR-BW 06.10.2016 (Broschüre: "Nachhaldtigkeit auf dem Teller" -  download)

Hartmann, C., Siegrist, M.: Consumer perception and behaviour regarding sustainable protein consumption: A systematic review. Trends in food science & technology 61:11-25 (2017)

Working Paper „Ist gutes Essen wirklich teuer? ‚Versteckte Kosten‘ unserer Ernährung in Deutschland.“ des Öko-Instituts (download) - Pressemitteilung (10.09.2014): Kosten und CO2-Emissionen verschiedener Ernährungsstile im Vergleich

Schwerpunkt: Future Food Systems im TATuP-Zeitschrift 23(3) 2014 (link) (TATuP = Technikfolgenabschätzung - Theorie und Praxis) - dabei z.B. Meyer, R.: Diversity of European Farming Systems and Pathways to Sustainable Intensification (S.11-21)
Priefe,C. et al: Food Waste Generation in Europe (S.22-31)
Eberle,U.: Dietary Patterns and Their Impact (S.32-40 )
Albrecht, St. et al.: Global Versus Regional Food  (S.41-50)
Hallier, D.: et al.: The Role of Wholesale and Retail for the Food Supply of Tomorrow (S.51-60)

Lebenmittelherstellung 3.0 - Nachhaltige Nahrungserzeugung - EUFIC Food Today No.2/2015 - Website - Sustainable Food - der EU_Kommission Environment
- Der Weg zu einer nachhaltigeren Ernährung- EUFIC Food Today 19.04.2018 + Praktische Tipps für eine gesunde und nachhaltige Ernährung (link)
- Sicherung unserer Nahrungsmittelversorgung in der Zukunft: eine Möglichkeit für neue Lebensmitteltechnologien? EUFIC Food Today 02.02.2018

U.S. Website: Food Think Tank - "is focused on building a global community for safe, healthy, nourished eaters. We spotlight environmentally, socially, and economically sustainable ways of alleviating hunger, obesity, and poverty and create networks of people, organizations, and content to push for food system change."

Die westliche Ernährung schadet Mensch und Umwelt ⇔ Tilman, D, Clark,M.: Global diets link environmental sustainability and human health. Nature, 12.11. 2014; DOI: 10.1038/nature13959 (ScienceDaily - 12.11.2014 / Rhein-Zeitung 12.11.2014 / Heilpraxis 13.11.2014/ 

Heller, MC, Keoleian, GA: Greenhouse Gas Emission Estimates of U.S. Dietary Choices and Food Loss. Journal of Industrial Ecology, 2014; DOI: 10.1111/jiec.12174 (⇒ download) (ref. Science Daily- 05.09.2014)

Scarborough,P. et al.:Dietary greenhouse gas emissions of meat-eaters, fish-eaters, vegetarians and vegans in the UK. Climatic Change 125 (2), 179-192 (July 2014) (download)
(Presse:  Brigitte )
Modelling the Relationship between the Food System and Health, Development, and the Environment. - link bei www.futureoffood.ox.ac.uk  -Publikationen: Springmann, M., Scarborough,P. et al.: Analysis and valuation of the health and climate change cobenefits of dietary change. PNAS  113(15): 4146-151 (12.04.2016)    / Springmann, M. et al.: Global and regional health effects of future food production under climate change: a modelling study. Lancet  387(Nr.10031): p1937-46 (07.05.2016) (Ref. Umweltsteuer auf Fleisch. TAZ 09.11.2016)
 

Dissertation aus Göteburg (Schweden) (Chalmers University /wikipedia / Division of Physical Resource Theory) - Bryngelsson, David: Land-use competition and agricultural greenhouse gas emissions in a climate change mitigation perspective.  Dissertation 2015 (link) (Download)
erhält Medienaufmerksamkeit, da dabei ermittelt wurde, dass Hühnchen-Essen klimafreundlicher sind als vegetarische Essen !? - (Spektrum der Wissenschaft 02.04.2015) (Food Navigator 02.04.2015 - mit link zum englischen Fleisch-Atlas - Meat Atlas)

Vegetarian diets produce fewer greenhouse gases and increase longevity, say new studies -    Sciencedaily - 25.06.2014 -  ⇒  J. Sabate, S. Soret. Sustainability of plant-based diets: back to the future. American Journal of Clinical Nutrition, 2014; 100 (Supplement_1): 476S DOI: 10.3945/ajcn.113.071522;  page 490f

Marlow HJ, Hayes WK, Soret S et al.: Diet and the environment: does what you eat matter? Am J Clin Nutr 89 (Suppl) (2009) 1699S–1703S

Bei www.verbraucherbildung.de     ⇒⇒ "Klimaschutz in der Küche"  / "Nachhaltiger Konsum"

Magazin "Zeo2" (aus dem TAZ-Verlag) - Heft 3/2015 - Themenschwerpunkt "Essen & Kämpfen" (Leseprobe)

Nachhaltiger Konsum.Schon Mainstream oder noch Nische? imug Konsumstudie 2014 im Auftrag der REWE-Group, Dez 2014; (Download ) -- www.imug.de -

Für umweltfreundliche Lebensmittel. Handlungsempfehlungen von VZBV und UBA Jan 2014 (download)

Koerber K v, Kretschmer J, Schlatzer M: Ernährung und Klimaschutz – Wichtige Ansatzpunkte für verantwortungsbewusstes Handeln. ernährung im fokus (2007) -  "Fünf Dimensionen der Nachhaltigen Ernährung" - ein Update.  ernährung im fokus - Sep. 2014
VZBV: “Klima und Ernährung: Es geht auch um die Wurst. -
OLT218 . Kap. Ernährung und Umwelt

Institut für alternative und nachhaltige Ernährung, Giessen - Website  ("Ableger" - Academia Dietaetica - website)

Keller,M.: Warum essen nicht Privatsache ist. Schrot&Korn Nov.2014

Koerber, K.v.; Leitzmann, C.: Empfehlungen für eine nachhaltige Ernährung: vom Wissen zum Handelns, S.148-156 in- Hoffmann, I., Schneider, K., Leitzmann, C (Hrsg). Ernährungsökologie -komplexen Herausforderungen integrativ begegnen. oekom-verlag, München (überwiegend pflanzliche Lebensmittel; geringe Verarbeitungstufen; ökologische Erzeugung; regional, saisonal; umweltverträgliche Verpackung; faire Produktions- und Handelsbedingungen; genussvolle, bekömmliche Speisen)Arbeitstagung der DGE "Nachhaltigkeit in der Ernährung" am 21.+22.09.2011 in Bonn (Manuskripte)

Karl von Koerber, Hubert Hohler: Nachhaltig genießen – Rezeptbuch für unsere Zukunft; Thieme-TRIAS, 2012 
Koerber; Kv: Die Erzeugung von Nahrungsmitteln und die Wirkung auf das Klima. Z.polit.Ökologie 30: 92-97 (2012)

Food and the environment. Diets that are healthy for people and for the planet. Barilla Center, Broschüre 2013 (download) Vergleich tierische und pflanzliche Lebensmittel CO2- und Wasser-foot print; Mediterrane Diät

Lukas, M. et al.:  The Nutritional Footprint - integrated methodology using environmental and health indicators to indicate potential for absolute reduction of natural resource use in the field of food and nutrition"  J. Cleaner Production DOI: 10.1016/j.jclepro.2015.02.070 (Pressemeldung - Wuppertal-Institut 19.03.2015) (aid aktuell - 08.04.2015)  Vereinigt Gesundheits- und Umwelt-Indikatoren;  für Gesundheit werden verwendet: Energiegehalt, Salzgehalt, Anteil an Ballaststoffen und gesättigten Fetten. Die Umweltindikatoren sind: der "ökologische Rucksack" (Ressourcenverbrauch), der CO2-Fußabdruck, der Wasserfußabdruck und der Flächenverbrauch.

- Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC):Agriculture contributes to over 20% of global anthropogenic greenhouse gas emissions. link bei www.ipcc.ch 

Heutige Ernährung umweltfreundlicher als vor 20 Jahren. Fazit der Studie "Environmental Impacts of Dietary Recommendations and Dietary Styles: Germany as an Example" - erschienen im Journal of Environmental Science and Technology
(NVS I + NVS II Daten) (www.nutrition-impacts.org - Toni Meier - Institute of Agricultural and Nutritional Sciences Agronomy and Organic Farming Martin-Luther-University Halle-Wittenberg Betty-Heimann-Straße 5 D - 06120 Halle (Saale)
(Pressemeldung - 4.12.2013)
Meier, T.: Umweltschutz mit Messer und Gabel. Der ökologische Rucksack der Ernährung in Deutschland. oekom-Verlag, 2013

Anhörung des Bundestagsausschusses Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz zum Thema "Klimawandel und Landwirtschaft" (am 22.02.2010) - (Informationen - dabei auch Thema "diet and the environm,ent" - > 1 Mill Google Treffer)
Stellungnahme bei Anhörung - Dosch BÖLW Flachowski  / Thünen-Institut Isermeyer u.a.
Klimabilanz ausgewählter Lebensmittel Graphik

Nachhaltigkeit auf dem Teller (Klima und Ernährung) - Broschüre - Ministerium für Umwelt (BW) Stuttgart, 2012 (download)

Einfluss der Ernährung auf den Klimawandel - CO2Ausstoss - usw - Klimadiät; STOA Report 2009 / Literatursammlung EarthScan

Food Watch (Schweißfurth-Stiftung) IÖW - Bericht -  186_2008 Klimawirkungen des Landwirtschaft in Deutschland

Tagung "Klimaschutz und Ernährung" Gießen 22.10.2008 (Programm)

Klimaschutz schmeckt - (VZ 2008)

Auswirkungen des Verzehrs von Lebensmitteln tierischer Herkunft ... auf Nachhaltigkeitsindikatoren . Axel Woitowitz (Dissertation - TUM München 2007)

Karl von Körber  u.a. - Ernährung und Klima (Publikation 2007)  (und weitere Informationen) (weniger Fleisch, Vegetarimus; wenig Übergewicht, ua) (Klimaschutz im Restaurant)

- Umweltfreundlich Essen: Es ist kompliziert. detektor (Privatradio, Leipzig) 27.08.2018 - Quellen:
- www.nachhaltigeernaehrung.de - Online-Video-Kurs nachhaltige Ernährung
- www.fluter.de : Ethischer Konsum: Macht oder Märchen?  (link)
- Wir reichen Sünder (Spiegel 17.06.2018)
- Fleischkonzerne schaden dem Klima mehr als die Ölindustrie (Südd.Ztg 18.07.2018)

Körpergewicht (Übergewicht - Effek auf Klimawandel)  (Medieninfos)  (Publikation)  (ergänzende Publikation)

www.wzw.tum.de/ne

Neue Publikationen im Umfeld zur Grünen Woche in Berlin
Forderungen an Ernährungspolitik (einschl Klimaschutz)

/ Umfrage zu den Themen Klimaschutz+Ernährung+Mobilität /

(Informationen)

Zeit-Graphik (50_2009) zum Klimawandel und Alltagshandeungen

 Portal - Verbraucher fürs Klima - Ernährung, Mobilität u.a.http://www.verbraucherfuersklima.de/

http://www.verbraucherfuersklima.de/cps/rde/xchg/projektklima/hs.xsl/klimaschutz_schmeckt_artikel.htm

Bei der 75.ten Grünen Woche in Berlin (s. 14.01.2010) war der Genuss dominierend, mit einem Schuß schlechten Klima-Gewissens. (s. Pressemeldungen-Auswahl). Immerhin gab es einen Bericht in den Tagesthemen (16.1.2010; 23,15) mit dem Thema Agrargipfel will Klimaschutz in der Landwirtschaft vorantreiben
http://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/tt1884.html

 Klima und Ernährung (VZ - Info) (Unterrichtseinheit)

ökologogischer Fußabdruck - VZ-Info

Einfluss der Ernährung auf den Klimawandel - CO2Ausstoss - usw - Klimadiät; STOA Report 2009 / Literatursammlung EarthScan

 

Häußler, Angela - Nachhaltige Ernährungsweisen in Familienhaushalten : Eine qualitative Studie über die Umsetzbarkeit des Ernährungsleitbilds in die Alltagspraxis - pdf-Format: Dokument 1.pdf (1,854 KB) URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2007/5063/

Hochschultage SUSTAIN IT! Nachhaltigkeit + Klimaschutz (FU Berlin 22+23.6.2011)

Verbraucherinitiative (www.verbraucher.org ) - . www.nachhaltig-einkaufen.de

Utopia-Stiftung, München -- www.utopia.de --

Nachhaltigkeitsrat (website) - Nachhaltiger Warenkorb  - (download Broschüre)

Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina: Nationale Empfehlungen Bioenergie: Möglichkeiten und Grenzen; 26.7.2012 Mit Ausnahme der Nutzung von biogenen Abfällen sehen die Experten für die Verwendung von Biomasse als Energiequelle in größerem Maßstab keine wirkliche Option für Deutschland. Sie plädieren jedoch geänderte Essgewohnheiten(weniger Fleisch; ⇒Klimadiät), der dadurch verursachte Rückgang der Treibhausgas-Emissionen würde „wahrscheinlich stärker zur Milderung des Klimawandels beitragen, als es die meisten Bioenergie-Produktionen leisten können.“ (Presse  26.7.2012) - Kurzfassung - Langfassung - Empfehlungen.

UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (link): Liste mit Dekade-Projekten (Dresden - 15.11.2012)  (download) (2012 - Themenschwerpunkt: Ernährung) 

Wam Kats 24 Rezepte zur kulinarischen Weltverbesserung. orange-press 2008

Bildung für nachhaltige Entwicklung (website) ⇒⇒ Leseliste - nachhaltige Ernährung

Handreichung zur nachhaltigen Ernährung. Materialliste - Volkshochschulverband BW eV (www.vhs-bw.de ) (nicht elektronisch verfügbar)
Leitfäden des MLR-BW - nachhaltige Ernährung bei Seminaren, Besprechungen usw. zu beachten
(ähnlich - BMU-Leitfaden) (aus Österreich)
Leitbild Ernährung und Nachhaltigkeit (MLR_BW 2008)

Ködelpeter&Fichtner (2012): Nachhaltige Ernährung - Handreichung zur schulischen und ausserschulischen Bildungsarbeit. Ökologische Akademie eV (download)

Slow Food Magazin Nr.01/2018 - Themenschwerpunkt: Dossier Klimaschutz

Hintner, H., Terra-Institute: Kochen kann verändern. Besser kochen - nachhaltig einkaufen. Folio 2017
- www.terra-institute.eu -

Jarre, Jan: Überzeugende Nutzervorteile: Eine notwendige Zutat zum "Nachhaltigen Essen". IAKE-Mitteilungen, Heft 19, S.11-17 (2012) - - www.regional-saisonal.de

Jarre, J.: Grundsatzbemerkungen zu "Essen" und "Nachhaltigkeit". HuW Nr.1/2012, S.9-14
Kettschau, I., Mattausch, N.: Nachhaltigkeitsorientiertes Rahmencurriculum Ernährung/Hauswirtschaft. HuW Nr.1/2012, S.15-23
Bender; U.: Nachhaltige Ernährung als Türöffner zur Ernährungsbildung?? HuW Nr1/2012, S.24-31

Baschin, J. et al.: Nachhaltigkeitsaspekte bei Kaufentscheidungen bei Lebensmitteln. Haushalt in Bildung & Forschung 1(1) 82-88 (2012)
Schwerpunktthema des Heft 1 ist "Bildung für nachhaltige Entwicklung"

Bender,U. Nachhaltige Ernährung als Türöffner zur Ernährungsbildung? Einstellung von Jugendlichen zu Essen und Ernährung. Hausw.u.Wiss. 60: 24-29 (2012)

Defila, R et al.: Wesen und Wege nachhaltigen Konsums. Ergebnisse sozial-ökologischer Forschung, Bd. 13, München 2011

Rauch,F et al.: Kompetenzen für Bildung für nachhaltige Entwicklung (KOM-BiNE), Alpen-Universität Klagenfurt 2008 (download)

Vincentnathan, Lynn: Food rights, food frugality and climate change. Food and Foodways 20: 76-92 (2012)
 Hedenus, F. et al.: The importance of reduced meat and dairy consumption for meeting stringent climate change targets.  Climatic Change on line 28.03.2014 (download)

Gegenposition: Grundwald,Armin: Ende einer Illusion. Warum ökologisch-korrekter Konsum die Umwelt nicht retten kann. oekom, 2012

Wie würde unsere Welt aussehen, wenn wir alle Vegetarier wären. Asap Science - YouTube, 24.03.2016 - ref. link bei www.watson.ch 13.04.2016 -

(im Archiv - Beispiele Angebote der Volkshochschulen zur nachhaltigen Ernährung - 2012 - Datei: Volkshochschule_BW Angebote nachhaltige Ernährung 2012 scan)

Wikipedia: Nachhaltiger Konsum

"Ein bißchen nachhaltig kann jeder!" - link zu Informationen des MLR_BW:
Bio-Lebensmittel bevorzugen
⇒ unnötige Verpackung vermeiden
⇒ zu Fuß gehen/Radfahren (körperliche Aktivität + Mobilität)
Fair-Trade-Produkte kaufen
regionale Produkte kaufen
⇒ (Lebensmittel)Abfälle vermeiden
saisonale Lebensmittel auswählen
⇒ weniger Fleisch essen

Kettschau, I., Mattausch, N. (Hr): Nachhaltigkeit im Berufsfeld Ernährung und Hauswirtschaft am Beispiel der Gemeinschaftsverpflegung. Verlag Handwerk und Technik, 2014

In der Ausstellung "(H)Essen mit Zukunft" präsentieren Studierende ihre Erkenntnisse und praktischen Ergebnisse aus dem Modul „Ernährungskultur und -kommunikation“ an der Uni Giessen (05.09.-20.12.2018) (link)

Gedanken zum sparsamen Umgang mit Lebensmitteln sind nicht neu, sondern ansich begleitend mit der Menschheitsgeschichte - Nahrungs(un)sicherheit
Rationierung der Lebensmittel (food stamps - Lebensmittelmarken)
Kriegswirtschaft
z.B. Woermann: Europäische Nahrungswirtschaft. Nova Acta Leopoldina Neue Folge Band 14, Nummmer 99, Halle (Saale) 1944  (scan im Archiv)  Zitate daraus: "So wie der Krieg zu allen Zeiten der große Lehrmeister der Völker gewesen ist, so hat er auch jetzt auf ernährungswirtschaftlichem Gebiet zu einer Besinnung auf die eigenen Kräfte und vorhandenen Produktionsreserven geführt, ...
Es gibt kaum einen Vorgang, der die Richtung der landwirtschaftlichen Erzeugung und damit das ganze Gefüge der europäischen Ernährungswirtschaft so tiefgreifend beeinflußt hat, wie die Verlagerung des Schwergewichtes in der menschlichen Ernährung von pflanzlichen zu tierischen Erzeugnissen. ...
Mit dem Begriff der Nahrung verbinden wir die Vorstellung einer großen Zahl von Nahrungsmitteln, die wiederum Träger der wichtigsten anorganischen und organischen Nahrungsstoffe sind, die der Mensch benötigt: vor allem Kohlehydrate, Fette und Eiweiß ....
Aber auch soweit es sich um tierische Erzeugnisse handelt, sind sie aus pflanzlichen Rohstoffen entstanden. Die pflanzliche Urproduktion ist also von entscheidender Bedeutung. ...
Die Industrievölker mit großer Kaufkraft der Verbraucher verzehren verhältnismäßig viel Fleisch und Fett....
Ernährungsökonomisch ist nun von besonderer Tragweite, daß die Veredlung von Bodenerzeugnissen über die Viehhaltung zur Gewinnung von tierischen Produkten mit erheblichen Verlusten an Nährstoffen verbunden ist,... "

 

To top