Calcium wichtiger Mineralstoff; Mengenmäßig der wichtigste; Haupt"Wirkung"  - der Knochen(auf)bau; weitere Beziehungen zur Blutgerinnung, Muskelfunktionen und Nervenleitung.

(Mineralstoffe in Lebensmittel - BFR 2004)  (Teil II - >330 Seiten / Natrium / Kalium / Calcium / Phosphor / Magnesium / Eisen / Jod / Fluorid / Zink / Selen / Kupfer / Mangan / Chorm / Molybdän)

(Aufnahme in Deutschland) (www.was-esse-ich.de ) - Bericht - S.132

5.7.3. Calcium -  Aufnahme nach Geschlecht und Alter

Der Median der Calciumzufuhr liegt bei Männern bei 1052 mg/Tag und bei Frauenbei 964 mg/Tag (Anhang Tab. A. 48). Die Calciumzufuhr sinkt bei den Männern mitzunehmendem Alter kontinuierlich ab. Bei den Frauen steigt die Calciumzufuhr biszum Alter von 35-50 Jahren leicht an und sinkt danach deutlich ab.

Hauptquellen für Calcium

Die größte Menge an Calcium nehmen sowohl Männer als auch Frauen über Milch/-erzeugnisse und Käse auf (Abb. 5.38). An zweiter Stelle tragen alkoholfreie Getränkenennenswert zur Calciumzufuhr bei. Weitere Lebensmittelgruppen spielen keinebedeutende Rolle für die Calciumzufuhr.

Die empfohlene Tageszufuhr für Erwachsene liegt bei 1000 mg. Voraussetzung dafür, dass Calcium in größeren Mengen vom Körper aufgenommen werden kann, ist eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D3. Durch die gleichzeitige Zufuhr von Oxalsäure, Phytinsäure und Ballaststoffen wird die Calciumaufnahme verringert. Ausgeschieden wird Calcium über den Harn und über den Stuhl, wobei unter anderem eine hohe Zufuhr von Eiweiß, Speisesalz, Kaffee oder Alkohol die Calciumausscheidung erhöht.

Bei Calciummangel kann es zu Knochenschwund (Osteoporose) und zur Rachitis (s, auch Vitamin D) kommen.Vitamin D fördert die Resorption von Calcium aus dem Darm.

Balk, E.M. et al.: Global dietary calcium intake among adults: a systematic review.  Osteoporos Int (2017) 28:3315–3324 DOI 10.1007/s00198-017-4230-x  /
- Calcium Map - link bei www.iofbonehealth.org -

Calciummangel erhöht Risiko von Fehlgeburten - Ärzteblatt 2013

 (Bischoff-Ferrero - DGE 2008 Vortrags Charts - Calcium+Vitamin D - Faktoren bei Knochenbrüchen)

EFSA - Calcium - 2015 (EFSA Journal 4101)

Empfohlene Zufuhr - DACH Referenzwerte*  (download - neue Auflage DGE, 2013)
(DGE-aktuell 4.6.13) (link-Referenz; Fragen+Antworten - download)

Alter Zufuhrempfehlung pro Tag
Säuglinge unter Monate -220 mg
Säuglinge 4 bis unter 12 Monate - 400 mg
Kinder 1 bis unter 4 Jahre - 600 mg
Kinder 4 bis unter 7 Jahre - 700 mg
Kinder 7 bis unter 10 Jahre - 900mg
Kinder 10 bis unter 13 Jahre - 1100mg
Jugendliche 13 bis unter 19 Jahre  - 1200mg
Erwachsene 19 und älter - 1000 mg
Schwanger und Stillende - 1000 mg

http://www.ernaehrung.de/lexikon/ernaehrung/c/Calcium.php  

Kalzium Rechner bei www.gesundheitsinformation.de

http://www.gesundheitsinformation.de/kalzium-rechner.526.420.de.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Calcium

(Calcium im www.gastroinfoportal.de )

Ströhle, A., Hahn,A.: Calcium - Gut für die Knochen, schlecht für Herz und Gefäße? Ernährung im Fokus Jan/Feb 2018 (Schwerpunkt), S.10-19 (Literaturverzeichnis)

"Kalziumbomben" - Emmentaler / Parmesan = Hartkäse - ca 1200 mg/100g /  Weichkäse (Mozzarella, Schafskäse u.v.a.) - 400-500mg/100g  /  Milch - ca 120mg/100ml
Gemüse - Grünkohl, Kress - ca. 200mg/100g /  Spinat, Fenchel, Broccoli - ca 100-120mg/100g /
Beeren - Brombeeren / Schwarze Johannisbeeren - ca 40-50 mg/100g  - www.calcium-infos.de (nicht mehr gültig - 26.08.2019)

Calcium: Starke Knochen für ein unbeschwertes Leben. Nestlé Ernährungsstudio 26.08.2019

Balk, G.M. et al.: Global dietary calcium intake among adults: a systematic review. Osteoporosis international (2017) doi.org/10.1007/s00198-017-4230-x ⇔  link bei www.eurekalert.org 18.10.2017

Hinweise darauf, dass Calcium-Supplemente nicht so wirksam sind, wie versprochen, sondern Zufuhr über tägliche Ernährung wichtig ist. Anderson, J.J.B. et al.: Calcium Intake From Diet and Supplements and the Risk of Coronary Artery Calcification and its Progression Among Older Adults: 10‐Year Follow‐up of the Multi‐Ethnic Study of Atherosclerosis (MESA) J.Amer.Heart Ass.  5: e003815  - 11.06.2016 - 2016 doi: 10.1161/JAHA.116.003815  ⇒ link bei www.scinexx.de 12.10.2016

Tisdale, A.K et al.: Association of Dietary and Supplementary Calcium Intake With Age-Related Macular DegenerationAge-Related Eye Disease Study Report 39. JAMA Ophthalmol. doi:10.1001/jamaophthalmol.2019.0292 21.03.2019  ⇔  link bei www.eurekalert.com 21.03.2019

Greupner T. et al.:  Calcium Bioavailability from Mineral Waters with Different Mineralization in Comparison to Milk and a Supplement. J Am Coll Nutr 36:5, 386-390, DOI: 10.1080/07315724.2017.1299651 (2017)  ⇔ Calcium aus Wasser so gut verfügbar wie aus Milch.- link in www.food-monitor.de 04.09.2017 -

Gefährliches Calcium? - Calciumverbindungen sind lebenswichtig für Pflanzen, Tiere und Menschen. - Dokumentarfilm am 17_10-_2008 in arte; 22,50 Uhr

http://www.arte.tv/de/Willkommen/woche/244,broadcastingNum=934235,day=7,week=42,year=2008.html

Calcium - Neue Referenzwert für Säuglinge und Kinder - aid news - 12.6.2013 (Download - DGE, 2013)
Calcium -Osteoporose - Knochen - Danone-Symposium 2002

--- DGE -Calcium+Vitamin D 2008

dazu Informations-Dokument der FSA

Hoher Calciumgehalt schützt vor Darmkrebs : Empfehlung für Milch und Milchprodukte http://www.aid.de/presse/presseinfo.php?mode=beitrag&id=3935

Doch zu hohe Calciumaufnahme - erhöht Risiko von koronaren Herzerkrankungen (link  / 10.4.2013  HR-Website)  (Karl Michaelsson - Brit Med Journal 2013 - link)
(Pressemeldung 27.12.2013 )

Mehr Milch für starke Knochen? Zeit umzudenken! (Calciumbedarfsdiskussion) Ernährungsmedizin-Blog 31.10.2017

Cano, A. et al.: Calcium in the prevention of postmenopausal osteoporosis: EMAS clinical guide. Maturitas, 2018; 107: 7 DOI: 10.1016/j.maturitas.2017.10.004. ScienceDaily 12.10.2017

Calcium für ein (knochen)starkes Leben - Information des MLR_BW (März 2014)

Schumann, L. et al. Calcium, Milch und Knochengesundheit. Ernährung im Fokus Nr.11-12,S.326-331 (2014) (aid aktuell 30.12.2014)

Calcium + Vitamin D3 chewing tablets and bone loss - Scientific substantiation of a health claim related to Calcium plus Vitamin D3 chewing tablets and reduction of the risk of osteoporotic fractures by reducing bone loss pursuant to Article 14 of Regulation (EC) No 1924/2006 - EFSA - Healthclaim

--  PASSCLAIM - Diabetes - Obesity - Metabolic Syndrom - BMI - Body Fat Methods - Energy intake - Energy Balance - Activity -Insulin Sensitivity - blood glucose - Chrom - Vanadium - Magnesium - Calcium   

Calcium manipuliert die Zunge - http://www.scienceticker.info/2010/01/11/calcium-manipuliert-die-zunge /  Calcium spielt beim Schmecken eine bislang unterschätzte Rolle. Für diese Ansicht sprechen Untersuchungen japanischer Forscher. Zahlreiche Substanzen ohne Eigengeschmack verstärken demnach den Geschmack anderer Stoffe, indem sie ein calciumbindendes Protein auf der Zunge aktivieren.  
In der traditionellen japanischen Küche werde dieses “Kokumi”-Phänomen bereits seit langem zur Betonung süßer, salziger und fleischiger Geschmacksnoten genutzt, schreiben die Forscher um Yuzuru Eto von der Firma Ajinomoto im “Journal of Biological Chemistry”. Wie es zustande komme, sei bislang jedoch rätselhaft gewesen. 

Erst kürzlich hatte eine amerikanische Studie Hinweise darauf geliefert, dass ein Calciumrezeptor auf der Zunge den Geschmack beeinflusst und möglicherweise sogar einen eigenen Calciumgeschmack vermittelt. Eto und Kollegen nahmen die Rolle dieses Rezeptors nun genauer unter die Lupe. 

Zunächst studierten die Forscher im Labor, welche Substanzen an das Protein mit der Bezeichnung CaSR binden und es aktivieren. Dann setzten sie Freiwilligen Lösungen von Geschmacksstoffen vor, denen sie zusätzlich solche Substanzen beigemischt hatten. Tatsächlich rief dies den Kokumi-Effekt hervor. 

Neben Calciumionen fungieren demnach auch Glutathion und eine Reihe weiterer Peptide als Geschmacksmodulatoren, berichten Eto und Kollegen. Der Effekt ist umso ausgeprägter, je stärker die jeweilige Substanz das CaSR-Protein zu aktivieren vermag. Ein synthetischer Hemmstoff gegen CaSR unterdrückt den Verstärkereffekt dagegen. 

Forschung: Takeaki Ohsu und Yuzuru Eto, Pharmaceutical Research Laboratories und Institute of Life Sciences, Ajinomoto Company, Kawasaki; und andere 
Veröffentlichung Journal of Biological Chemistry, Vol. 285, pp 1016-22, DOI 10.1074/jbc.M109.029165

Institute of Life Sciences, Ajinomoto Group - http://www.ajinomoto.com/about/rd/life_sciences.html

Chemische Sinne - http://www.sinnesphysiologie.de/hvsinne/schmeck/gustin.htm
Calcium-sensing Receptor - http://en.wikipedia.org/wiki/Calcium-sensing_receptor

- The sixth taste? UCSB biologists enhance the scientific understanding of calcium taste. link bei www.eurekalert.org 03.01.2018

Caren G. Solomon, Douglas C. Bauer. Calcium Supplements and Fracture Prevention. New England Journal of Medicine, 2013; 369 (16): 1537 DOI: 10.1056/NEJMcp1210380 -  Science Daily 17.10.13

Lautenschläger; J. et al.: C-terminal calcium binding of α-synuclein modulates synaptic vesicle interaction.  Nature Communications Vol. 9,712 (2018) doi:10.1038/s41467-018-03111-4 (19.02.2018) ⇔ Calcium may play a role in the development of Parkinson's disease.  link bei www.eurekalert.org 19.02.2018