Zum Leben (zur Funktion des hochkomplex strukturierten Organismus) wird Energie benötigt. Der Mensch führt diese in Form von biologischem Material (dem Essen) zu sich (er ist ein heterotrophes Lebewesen; Pflanzen - können Sonnenenergie assimilieren; autotroph).

Energiebilanz ist durch konstantes Körpergewicht angezeigt; ist die Nahrungsenergiezufuhr (über einen längeren Zeitraum) höher als der Nahrungsernergiebedarf dann nimmt das Körpergewicht zu; ist sie niedriger, nimmt es ab. 
(CHART - Scattergramm - Energieaufnahme und Energiebedarf an einem Tag - keine Beziehung - Edholm, 1955)
(CHART - Schema diskontinuierliche Nahrungsaufnahme - Mahlzeiten - und kontinuierlicher - aber schwankender Energiebedarf - Blaxter, Waterlow, 1985)

- Jansson, J.-O. et al.:  Body weight homeostat that regulates fat mass independently of leptin in rats and mice. Proceedings of the National Academy of Sciences, 2017; 201715687 DOI: 10.1073/pnas.1715687114 ⇔ ScienceDaily 27.12.2017 (früher Theorie zum Ponderostat - OLT Vortrag Juni 1989)

Energiebedarf setzt sich zusammen aus dem
- Grundumsatz (bezug zur fett-freien Körpermasse -lean-body-mass - Muskel - Fettgewebe - Körperzusammensaetzung) - Schlafumsatz - /
(Zitting, K.-M. et al.: Human Resting Energy Expenditure Varies with Circadian Phase. Current Biology 28 doi.org/10.1016/j.cub.2018.10.005 (01.11.2018) (ref. NZZ 08.11.2018) Am späten Nachmittag ist der Grundumsatz am höchsten)
- Verdauung der aufgenommenen Nahrung - Thermogenese - dietary induced thermogensis
- spontane, unwillkürliche, unbewusste körperliche Aktivtitäten ("Mikroaktivitäten)
- gewollte, bewusste körperliche Aktivitäten (Mobilität, Arbeit ua.)
(Brück,Kurt - Institut für Physiologie, Uni Gießen: Ernährung und Thermogenese. DGE-Kongreß Gießen 28.03.1983)

(Viele Faktoren bestimmen die Regulation der Nahrungsenergie-Bilanz;sie ist nicht arithmetrisch, deterministisch zu berechen; es gibt viele Anpassungsmechanismen; jojo-Effekt; usw)
"Human Adaptation" (Buch Blexter, u.a.)  N. G. Norgan, A. Ferro‐Luzzi : Human Adaptation to Energy Undernutrition Supplement 14: Handbook of Physiology, Environmental Physiology - Wiley, 1996
- Hartnäckiger Energiespar-Modus - bild der wissenschaft, 10.09.2015
- Warum wir Kalorien schon seit Jahren falsch zählen. Motherboard 02.10.2017 ⇔ "Why the calorie is broken. Mosaicscience 26.01.2016 (Überschrift ist etwas zu reißerisch, Inhalt ist gut - Energiebilanz nicht einfaches Kalorienzählen, sondern viele Einflußfaktoren wirken zusammen, individueller Energiebedarf)
Was unser Körpergewicht bestimmt.  Spektrum der Wissenschaft 20.10.2017

Chart - Homeostase/Thermostat - einfaches Regelprinzip

(Satire 1977- Energiebilanz - Übergewicht) Realität 2016 - Bericht in der FAZ 15.04.2016 - Übergewichtige benötigen spezielle Möbel - Was alles passiert, wenn wir immer dicker werden: Kugelrunde Kleinkinder, breitere Särge, größere Krankenwagen, größere Kinos, breitere Sitzplätze im Bus, usw. Handelsblatt 16.10.2018

(Cartoons - Zeit Wissen 05_2005)(Wilhelm Busch - Tobias Knopp - Abenteuer eines Junggesellen - Cartoon)

Ermittlung der Energiebilanz schwierig - beide Methoden - die der Nahrungsenergieaufnahme und der der körperlichen Aktivität (Nahrungsenergiebedarf) sind schwierig exakt zu ermitteln
physiologische Probleme (auch verschiedene biologische Menschentypen) - (CHART -E.A.H.Sims - Energy Balance in Human Beings - Vitamins and Hormones 43_1-101 (1986)

Ludlow, L.W., Weyand, P.G.: Walking economy is predictably determined by speed, grade and gravitational load. Journal of Applied Physiology  DOI: 10.1152/japplphysiol.00504.2017 (28.09.2017)  ⇔ link bei www.eurekalert.org 18.10.2017

(CHART - Veränderung des Energiebedarfs mit Alter, Hartig, 1984) (Benedict-Harris - Alter, Geschlecht - CHART) (Formel / Notizen)
psychologisch - verzerrte Slebstwahrnehmungen (under-/over-reporting)
(CHART - Energiebedarf versch Personengruppen und Energiemengen aus Ernährungserhebungen, Schoeller, 1990)
(CHART - Scattergramm - "Unbeziehung" - zwischen BMI und Nahrungsenergieaufnahme, Kromhout, 1988)

Wie viel Energie braucht der Mensch (Bedarfszahlen) (link) bei www.dge.de 

Die Nährstoff- und Energieaufnahmen in Deutschland - in NVS II - Kap. 5.1. Energieaufnahme (S.92)

Die mediane Energiezufuhr liegt bei Männern bei 2413 kcal/Tag und bei Frauen bei 1833 kcal/Tag. Dies entspricht im Wesentlichen einer Energiezufuhr für niedrigekörperliche Aktivität.

Es zeigt sich, dass eine sub-optimale Energiezufuhr (optimal - gemessen in kurzzeitiger Energiebilanz) sich auf eine Lebenszeitverlängerung auswirkt (englisch - Forschungsbereich - Caloric restriction for Longevity) (auch Hinweise - asketische Lebensart wirkt gesundheitlich positiv, einschließlich höherer Lebenserwartung). (Informationen - Caloric RestrictionPublikation - Ravussion - ACJN2003 ) (Okinawa-Studie / Publikation )
(siehe auch - Lebensende).
- Martin, CK et a. Effect of Calorie Restriction on Mood, Quality of Life, Sleep, and Sexual Function in Healthy Nonobese Adults. The CALERIE 2 Randomized Clinical Trial. JAMA Intern Med. Published online May 02, 2016. doi:10.1001/jamainternmed.2016.1189 ⇔ Spiegel 03.05.2016 - Südd.Ztg 02.05.2016 -

Moderate calorie restriction in young and middle-aged adults significantly reduces heart and metabolic risk factors independent of weight loss. link bei www.nih.gov 12.07.2019 ⇒ https://calerie.duke.edu/ - CALERIE (Comprehensive Assessment of Long term Effects of Reducing Intake of Energy)

(CHART - Beziehungen der Nahrungsenergiebilanz zu Funktionen des Menschen - Blaxter; Waterlow - 1985) (CHART)

In unserer Gesellschaft (Deutschland - Europa - USA, ) ist Übergewicht zu einer Pandemie geworden; es gibt viele Hinweise, Ratschläge zur Einhaltung der Energiebilanz (Diäten) (adipöse Menschen)

Energielieferende Nährstoffe sind FetteKohlenhydrate (einschl. Alkohol) und Eiweiss (Atwater-Faktoren - geben den Energiewert an); Energiegehalt der Lebensmittel - Teil der Nährwerttabellen - Kalorientabellen
- Ausdruck "leere Kalorien" - Lebensmittel, die keine/wenige Nährstoffe erhalten (also "ungesunde" Lebensmittel, wie Zucker) (z.B. Augsb.Allg.26.05.2017)

Essenstips wie

- mehrere kleine Mahlzeiten (bei gleicher Tagesmenge; ist aber für manche Menschen schwieriger; als nur drei Mahlzeiten; geregelte Mahlzeiten); regelmäßig, strukturiert essen; 

- langsamer Essen; weniger Energie-dichte Speisen essen; höherer Anteil an Nahrungsfaser (z.B. mehr Obst und Gemüse)
Lebensmittel mit niedriger Energiedichte – Ideal für die Figur. DGE 19.05.2017 (Download Flyer)
- Buckland, N.J. et al.: A Low Energy–Dense Diet in the Context of a Weight-Management Program Affects Appetite Control in Overweight and Obese Women. J Nutr Vol.148 (5) 798-806 doi.org/10.1093/jn/nxy041(02.05.2018) ⇔ link bei www.heilpraxisnet.de 13.05.2018

- kleine Portionen nehmen (Töpfe nicht auf den Tisch stellen; keinen Nachschlag holen)

- kontrolliert essen ("planen"; "anschreiben")

- Kenntnisse über Energiegehalte nutzen; z.B. kalorienarme Getränke, Speisen - dann aber nicht mehr davon; z.B. Gefahr der Marke "du darfst" - mehr Kalorien aufgenommen, wenn mehr davon gegessen

(CHART - sechs mögliche Ansatzpunkte die Energiebilanz zu verändern - Garrow, 1986)

Modelle - zur Körpergewichtsregulierung - viele Stoffe - Glukose (glukostatisch) usw.

(einfaches  /  Modell / komplexe Modelle)

weitere Faktoren, die Energiebedarf erhöhen (d.h. tendentiell Übergewicht vermeiden helfen) (Anregung der Thermogenese durch Ernährung - DIT - dietary induced thermogenesis)
- scharfe Gewürze; Chili (Cayenne-Pfeffer) - erhöht den Kalorienverbrauch; zügelt den Appetit ( Richard Mattes - Purdue University - Physiology & Bahaviour 1.März 2011)  (Focus - 26.4.2011 / Zeitungsartikel - Südostschweiz - 29.04.2011)

Din,U. et al.: Postprandial Oxidative Metabolism of Human Brown Fat Indicates Thermogenesis.  Cell Metabolism 07/2018. doi.org/10.1016/j.cmet.2018.05.020 ⇔  link bei www.eurekalert.org 29.08.2018; Food Navigator 30.08.2018
-

auch Hormone:

Östrogen (je höher, desto geringere Energieverbrennung, mehr Fettdeopts eingelagert; bei Frauen - Vorbereitung - auf Schwangerschaft)

PASSCLAIM - Diabetes - Obesity - Metabolic Syndrom - BMI - Body Fat Methods - Energy intake - Energy Balance - Activity -Insulin Sensitivity - blood glucose - Chrom - Vanadium - Magnesium - Calcium 

 Ein gemeinsam mit der FAO arbeitendes Komitee publiziert internationale Ernährungsempfehlungen publiziert 

http://www.fao.org/docrep/007/y5686e/y5686e00.htm   

(Sport orientierte kommerziell-gesponsorte) Kalorienberechnung-Website

Draft Energy Requirements report 'scientific consultation' - November 2009 -Download 

http://www.sacn.gov.uk/reports_position_statements/reports/draft_energy_requirements_report_scientific_consultation_-_november_2009.html

Informationen MLR_BW - Berechnung Kalorienbedarf

(FAO - Energiebedarfsberechnung - Körpergewicht ua. - und Umgebungstemperatur) / FAO/WHO: Energy and Protein Requirements, Techn. Report Ser. No. 274; WHO, Genf 1975 (link)   FAO 2001 (download) (Chapt 1 download)
Erinnerungen an Meldungen zur Zeit der Energiekrise Anfang der 1970iger Jahre - (DGE: geringere Zimmertemperaturen - hilft Energie zu sparen, und vermindert Körpergewicht)

- im April 2011 - niedrige Zimmertemperatur (höherer Kalorienbedarf) - leichter Abnehmen (Beispiel Senioren Ratgeber-Apotheken-Umschau

F. Johnson et al.: Could increased time spent in a thermal comfort zone contribute to population increases in obesity? Obesity Reviews  12(7) 543-551 (2011) (link) / Pressemeldung London Global Univeristy 26.1.2011 / Ärzteblatt 27.1.11 Zentralheizung als Adipositas-Ursache / fit for Fun /

erneut: Jan 2014 -   (Eine kalte Wohnung macht schlank - Welt 22.01.2014) (Medical Press - 22.01.2014) Lichtenbelt, WvM et al: Cold exposure – an approach to increasing energy expenditure in humans. Trends in Endicronology & Metabolism Vol.25(2) 10.1016/j.tem.2014.01.001 (22.1.2014)
- Cool Temperature Alters Human Fat and Metabolism - NIH - 28.07.2014 - ⇔ Lee,P. et al.: Temperature-acclimated brown adipose tissue modulates insulin sensitivity in humans. Diabetes 22.06.2014 - Science Daily

Studie an Mäusen bestätigt nicht, dass Kälte in jedem Fall Energieverbrauch steigert ⇔ Schreiber, R. et al.: Cold-Induced Thermogenesis Depends on ATGL-Mediated Lipolysis in Cardiac Muscle, but Not Brown Adipose Tissue. Cell Metabolism DOI: dx.doi.org/10.1016/j.cmet.2017.09.004 Open access funded by European Research Council. 05.10.2017 ⇔ link bei www.heilpraxisnet.de 12.10.2017

Emily J. McAllister et al. Ten Putative Contributors to the Obesity Epidemic -Crit Rev Food Sci Nutr. 49(10): 868–913 (2009). doi:10.1080/10408390903372599. (download
Neben zwei großen Faktorenbereichen - 
- zu viel Essen – durch Obsogenic enviroment ( Marketing; Werbung; große Portionen; große Packungen; überall – jederzeit essen / Verkaufsautomaten /Limonaden / Zucker / aber auch High Fructose Corn Syrup (HFCS)
- zu wenig Bewegung / - Autoausrichtung / weniger Gehen 
Weitere wichtige Faktoren
(1)_ Darmbakterien – Infektionen (Ähnlichkeit zwischen Macrophagen und Adipocyten) helicobacter pylori /Entzündungen
(2) Epigenetische Faktoren – neben der genetischen Variabilität – auch die Einflüsse in der embryonalen kindlichen Entwicklung (von außen ) epigenetic
(3) Alter der Mutter – je älter die Schwangere, desto eher übergewichtige Kinder
(4) je fertiler die Frauen (dies mit Fett/BMI-verbunden) – desto übergewichtiger Kinder
(5) Partnerwahl (Körperbild)
(6) Schlaf – weniger Schlaf – mehr Übergewich
(7) Endocrine disrupting chemicals (EDCs), such as the flame retardant polybrominated diphenyl ether (PBDE), and the plasticizer bisphenol A (BPA)
(8)Weight gain is associated with several commonly used medications, including psychotropic medications, antidiabetics, antihypertensives, steroid hormones and contraceptives,antihistamines, and protease inhibitors.
(9) Umgebungstemperatur
(10) embryonale Entwicklung –überernährte Schwangere

Notiz - in Höhenlage - mehr Energieverbauch - Zugspitze - Dr Florian Lippl - LMU München - http://www.aerzteblatt.de/v4/news/news.asp?id=39996 - Hypobaric Hypoxia Causes Body Weight Reduction in Obese Subjects by Florian J. Lippl1, Sonja Neubauer2, Susanne Schipfer2, Nicole Lichter1, Amanda Tufman2, Bärbel Otto1 and Rainald Fischer2 - Obesity (2010; doi: 10.1038/oby.2009.509)

 

Kraut, H.:   Der Nahrungsbedarf des Menschen. D.Steinkopff, Darmstadt 1981.  - google books (Nahrungsenergie / Protein)

Wieser, W.: Der Energieverbrauch von Organismen und Städten. Biologie in unserer Zeit. Nr.1, 1985, S.1f (scan im Archiv)

Geschichte der Energie/Kalorien-Forschung (Kalorimetrie).- Mudry, Jessica J.: Measured meals: nutrition in America. SUNY Press, Albany 2009. (googleBooks).  Kap 1 - The early history of american nutrition research. (Atwater studierte in Deutschland, Leipzig, Berlin, München - Voit)

Zusätzliche Energie ...

Erfahrungen von Dieter Baumann - bekannt als langer Läufer usw (website) in der TAZ 12.02.2009 - "Essen bedeutet Rechnen"

Daily Infographic - Kalorienverbrauch (29.3.13 link)  - Calories (23.9.2010 - link)
- Thanks Giving Day Meals in Kalorien (25.11.2010 -link)

 

To top