02/19/17

Jod

Jod ist ein natürlich vorkommendes Spurenelement, das für die Gesundheit des Menschen lebensnotwendig ist. Es dient dem körpereigenen Aufbau der Schilddrüsenhormone Thyroxin und Trijodthyronin. Diese Hormone steuern viele Prozesse im Körper wie Wachstum, Knochenbildung, Entwicklung des Gehirns sowie den Energiestoffwechsel. Die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) (link) für eine adäquate Jodaufnahme sind altersabhängig und steigen von 40-80μg/Tag bei Säuglingen auf 200μg bei Jugendlichen und Erwachsenen an. Frauen benötigen in der Schwangerschaft und Stillzeit mehr Jod (230 bzw. 260μg/Tag).
Hofmann, L.: Spurenelemente in Prävention und Therapie (Eisen, Zink, Jod). Ernährung im Fokus Nr.1/2019, S.10-20

Deutschland zählt zu den Jodmangelgebieten - regional / Boden, Wasser - Gehalte an Jod (Meer - Jod / Nordsüdgefälle - Jodmangel in den Alpen - Schilddrüse -Kropf) (goitre)  (Jodstatus-Methoden)

Die Nährstoff- und Energieaufnahmen in Deutschland - in NVS II - Kap. 5.7.6. - Jod - (S.138)
(Ernährungsbericht 2017 - DGE news 15.08.2017)

KIGGS-Studie - Jodausscheidung im Harn (Jodurie)

WHO beurteilte die Jodversorgung in 19 Ländern Europas als ausreichend, in 13 ist jedoch anhaltender Jodmangel festgestellt worden (Iodine Deficiency in Europe WHO; UNICEF 2007) (Jodmangel in Europa - EUFIC FoodToday No.80 (Dez/Jan 2012)

Wissenschaftler warnen: Weit verbreiteter Jodmangel mindert die Intelligenz bei Kindern- idw-Pressemitteilung 18.04.2018 - link bei www.kinderaerzte-im-netz.de (04.06.2018) - www.euthyroid.eu - www.ign.org (iodine global network) -

Jodsalz für eine optimale Prävention. Ernährung im Fokus Nr.09/10 (2017) Stellungnahme der American Thyroid Association (link, März 2017)

Schleichender Jodmangel in der Schweiz. Watson 22.05.2017

Monaham, M. et al.: Costs and benefits of iodine supplementation for pregnant women in a mildly to moderately iodine-deficient population: a modelling analysis. The Lancet Diabetes & Endocrinology, 2015; DOI: 10.1016/S2213-8587(15)00212-0 (ref. ScienceDaily 09.08.2015)
- Iodine deficiency may reduce pregnancy chances, NIH study suggests. link bei www.nih.gov 11.01.2018

Hidden Hunger

Eurrecal Datenbank zu Mikronähstoffem in Europa (link)

Studie zeigt Zusammenhang zwischen Jodaufnahme und IQ / Vierzig Prozent der deutschen Kinder und Jugendlichen haben einen Jodmangel / Arbeitskreis Jodmangel weist auf Notwendigkeit einer ausreichenden Jodversorgung hin (Food Monitor 14.08.2009)
Intelligenz: Jodmangel und die Folgen: Standard, Wien, 07.09.2015
Tipps zum Schulstart - link bei www.jodmangel.de -

- EUthyroid is an EU-funded research project to evaluate current national efforts aimed at preventing iodine deficiency disorders. - www.euthyroid.eu -

Jod in der Schwangerschaft - BfR-Pressemeldung ⇒⇒ Ärztlicher Ratgeber

Santiago-Fernandez P et al. Intelligence Quotient and Iodine Intake: A Cross-Sectional Study in Children. The Journal of Clinical Endocrinology & Metabolism 2004; 89(8): 3851-3857

Thamm M, Ellert U et al. Jodversorgung in Deutschland. Ergebnisse des Jodmonitorings im Kinder- und Jugendgesundheitssurvey (KiGGS). Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz 2007; 50(5-6): 744-9

- High burden of iodine deficiency found in Israel's first national survey. 62% of school-age children and 85% .of pregnant women have low iodine intakes. link bei www.eurekalert.org 27.03.2017

Zimmermann MB. A comprehensive review of iodine deficiency disorder in humans. Iodine deficiency. Endocr Rev 2009; 30: 376-408

(Mineralstoffe in Lebensmittel - BFR 2004)  (Teil II - >330 Seiten / Natrium / Kalium / Calcium / Phosphor / Magnesium / Eisen / Jod / Fluorid / Zink / Selen / Kupfer / Mangan / Chorm / Molybdän)

Hampel, R et al.: Aktueller Stand er alimentären Jodversorgung in Deutschland - Z.f.Ernährungsw. 35_2_1996
Metges, CC et al: Influence of knowledge on iodine content in foodstuffs ... thyroid volume of adults in southern Germany. Z.f.Ernährungsw. 35_6_1996

Präventionsmaßnahme Emfpehlung Jod-Supplemente in Kochsalz, analog Fluor - jodiertes Speisesalz (EB 1996 - OLT 158; 159; 173- Umfrage - Status - zur Supplementation)    (Anja Höhn)

(Vorträge) (Charts)  (Kosten des Jodmangels)

Kritik - Zwangsmedikalisierung der Bevölkerung (und Menschen mit Hyperthereose, Schilddrüsenüberfunktion müssen jodiertes Salz meiden) - www.jod-kritik.de
-  Annette Sabersky: Salz mit Jod und Fluor? Slow Food 04_2009,S. 58-59
www.prophylaxe-transparenz.de

Persönliche Reflektion: Jod-Beispiel – als Entstehung eines Forschungs- und Personennetzwerkes. Das Thema Jod steht exemplarisch für folgende Gedankengänge. Das „feste“ Wissen in Lehrbüchern – ist relativ. Es ist vor allem „gültig“ für Studenten, die Prüfungswissen erlernen. Hierzu dient das Lehrbuch, bzw. die Abfrage was in einer Vorlesung erzählt wurde. Der Wissensbestand kann und sollte immer mal wieder hinterfragt werden. Dies können fast nur die „jungen Menschen“.

Paradebeispiel für mich als Chemiker – 1961 – zu Beginn des Studiums – war es die Lehrmeinung – Edelgase gehen keine chemischen Verbindungen ein (deshalb heißen sie ja auch so). Dann wurden doch welche synthetisiert, Zum Beginn des Berufsweges als Ernährungswissenschaften stand in den üblichen Lehrbüchern (1970) Jod ist in Deutschland kein Mangelnährstoff mehr (früher räumlich wegen geringer Jodkonzentrationen im Boden und Wasser Jodmangel-Kropf in Gebirgsregionen; im Süden Deutschlands). (wichtige Bücher waren der kleine Kofranyi - Umschau-Verlag; und Passmore-Davidson)

Dann gab es in „bild der wissenschaft“ (1975) eine Publikation (von Volkward E Strauss) Deutschland ist Jodmangelgebiet. Das war das Thema des jungen Priv-Doz. Peter Scriba (Lübeck), später München. Diese Publikation war Anstoß für die Kontakte zu "bild der wissenschaft" (Publikationen -Welthunger; Ernährungsbericht 1980ua.) und zu dem entstehenden  Verband Aktion-Jodmangel in Deutschland. Interessant ist auch wie spezialisierte medizinische Vereinigungen sind (Scriba war Vorsitzender der Sektion Schilddrüde in der Deutsche Gesellschaft für Endokrinilogie - auch DGE (aber Endokrinologie und nicht Ernährung - DGE) -  http://www.endokrinologie.net/dge.php
- http://www.endokrinologie.net/sektion-schilddruese.php

Das Thema Jod Versorgung war nun (auch in meinem) Blickfeld: So war später eine erfolgreiche Ausschreibung des BMELFs für ein Projekt für den Ernährungsbericht 1996 erfolgreich (Publikation s.o.) (Dies ist ein praktisches Beispiel für den Forschungs-Projekt-Zyklus;  Situation erkennen;  Literaturstudiium - Forschungsantrag / Durchführung / Bericht – Publikationen – Kongresse / neue Kontakte und Ideen).

Kontakte - AK Jod;  FKE-Dortmund - Manz (Jod-Experte)
Programm des Arbeitskreis Jodmangel - www.jodmangel.de - "Mir geht´s jod"
(Vorgeschichte - Vortrag - Alfred Fischer - 20 Jahre AK Jod - 2.Sächsische Ernährungskonferenz, 09.11.2001 - Dokumentation im Archiv)

Weitere Auswertung von ZUMA/GfKDaten-Auswertung: Oltersdorf.U., Geisel, Bärbel: Analyse des Jodsalzkonsums in deutschen Haushalten – als Beispiel der Nutzung von Paneldaten für Evaluierung im Bereich Public Health Nutrition (ZUMA-Workshop)

Vortrag – Kolloqium Karlsruhe – Charts

Weitere Informationen:

BfR - Stellungnahme zu Jodprophylaxe (2004)

Arbeitskreis Jodmangel - http://www.jodmangel.de/
(Beispiel Newsletter 2007)

Scriba / Ärtzeblatt 2002 / im SWR1 - http://www.swr.de/swr1/bw/tipps/gesundaktiv/-/id=998428/nid=998428/did=4909116/c1l8dy/index.html

CMA-Wissen  /  Phoenix  / Publikation Flachowski /

International Council for the Control of Iodine Deficiency Disorders - www.iccidd.org = www.ign.org -

Jod-Netzwerk - http://www.iodinenetwork.net/

Elmadfa/Leitzmann - Ernährung des Menschen - Ulmer, Stuttgart

B.Zimmermann: Iodine and Iodine Deficiecny Chap. 37 - Present Knowledge of Nutrition. ILSI, 1990 (6.Aufl) (gibt aktuell - 9.Auflage, 2006)

Jod - zu viel des Guten - Schrot&Korn - Nov 2013

Basiswissen Ernährung (MLR_BW-link): Jod – Zu wenig, zu viel oder doch gut versorgt? (link)
- Apotheken Umschau: http://www.apotheken-umschau.de/Schilddruesenueberfunktion 
- Arbeitskreis Jodmangel: http://www.jodmangel.de/jod_und_ernaehrung
- Remer T. et al., Kommentar: Zuviel Jod in unserer Nahrung? Ernährungs-Umschau 59, 429 (8/2012)
Becker U., Jodprophylaxe überholt? Neue Zahlen – alte Empfehlungen. UGB-FORUM, 152-153 (3/2005)
Bundesinstitut für Risikobewertung: Gesundheitliche Risiken durch zu hohen Jodgehalt in getrockneten Algen. Aktualisierte Stellungnahme Nr. 026/2007 des BfR vom 22. Juni 2004  (download)

WHO Monograph Serie No.44 - Endemic Goitre (1960) / Introduction / Part 1 - Prevalence of endemic goitre /  - part 2 - health significance / gibt noch weitere Kapitel - wie zB Survey Methods

 Iodine Deficiency - Methods Assessment WHO 2008 /  Prevalence in Europe 2007 / Prevalence worldwide WHO Global Database

The Micronutrient Forum is the successor to the International Vitamin A Consultative Group (IVACG) and the International Nutritional Anemia Consultative Group (INACG), which were both founded in 1975 by the United States Agency for International Development (USAID). The Micronutrient Forum, which replaces IVACG and INACG, focuses on the micronutrient deficiencies of public health significance, particularly vitamin A, iron, folate, iodine, and zinc.- www.micronutrientforum.org -

Scientific Opinion on the Substantiation of a health claim related to Iodine and the growth of children pursuant to Article 14 of Regulation (EC) No 1924/2006 [1](DOWNLOAD)  - http://www.efsa.europa.eu/EFSA/efsa_locale-1178620753812_1211903065597.htm
The food constituent that is the subject of the health claim is iodine which is a well recognised nutrient and is measurable in foods by established methods. Iodine occurs naturally in foods in many forms which are generally well utilised by the body. This evaluation applies to iodine naturally present in foods and those forms authorised for addition to foods (Annex II of the Regulation (EC) No 1925/2006). The Panel considers that the food/constituent, iodine, which is the subject of the health claim is sufficiently characterised.
The claimed effect is that iodine is “necessary for the growth of children". The proposed target population for the health claim is children aged 3-18 years. The Panel considers that normal growth is beneficial to children´s health.

Dunn JT. (2006). Iodine. In M.E. Shils et al. (Eds.), Modern Nutrition in Health and Disease, 10th ed. (pp. 302–311). Philadelphia PA: Lippincott Williams & Wilkins.

Scientific Committee on Food (2002). Opinion of the Scientific Committee on Food on the tolerable upper intake level of iodine.
RICHTLINIE 2008/100/EG DER KOMMISSION vom 28. Oktober 2008 zur Änderung der Richtlinie 90/496/EWG des Rates über die Nährwertkennzeichnung von Lebensmitteln hinsichtlich der empfohlenen Tagesdosen, der Umrechungsfaktoren für den Energiewert und der Definitionen. OJ L 285, S. 9–12.
WHO und UNICEF (2007). Iodine deficiency in Europe: a continuing public health problem. Geneva: WHO.
Vanderpump MP et al. (2011). Iodine status of UK school girls: a cross-sectional survey. Lancet 377(9782):2007–2012.
Busch J et al. (2010). Salt reduction and the consumer perspective. New Food 2/10:36–39.
Cavelaars AE et al. (2010). Prioritizing micronutrients for the purpose of reviewing their requirements: a protocol developed by EURRECA. Eur J Clin Nutr 64(2):S19–30.  - www.eurreca.org
Eurreca Micronutrient Database - link

Ali Karrar Osman: Bulrush millet (pennisetum typhoides) a contributory factor to the endemicity of goitre in Western Sudan. Ecol Food Nutr. 11(2) 121-128 (1981) (Scan im Archiv)
Bulrush millet (Pennisteum typhoides) is the staple diet of a large population in Africa and India. Feeding millet to rats produces histological changes in the thyroid glands of rats and distorts the thyroid hormones pattern. The superimposi‐tion of the areas where millet is cultivated and consumed in Africa and regions of high endemicity of goitre suggests that millet is a contributory factor to this endemicity.
Clements,FW. Naturally occuring goitrogens. Brit. med. Bull 16: 133-137 (1960)
Goitrogens - wikipedia

Soja hemmt Jodaufnahme - Ökotest Sept 2014 -

Jodtabletten als Schutz vor Aufnahme von radioaktivem Jod - z.B.: Vorsorge für Atom-Ernstfall - Jod-Tabletten in Region Aachen.   Die Welt  01.09.2017 - AKW Tihange: Jod-Tabletten werden ab Freitag verteilt.  Kölner Stadtanzeiger 31.08.2017.
- Jod ist wichtig und lebensgefährlich. Deutsche Welle 01.09.2017

To top