Nicht-Nährstoff-Überblick

Nicht-Nährstoffe - sind praktisch alle anderen (als die Närhstoffe) Lebensmittelinhaltstoffe, 

Liste von Nicht-Nährstoffe –(Abb647 - OLT134M)  -   Zahl der Nicht-Nährstoffe    -  (Stoffübersicht)

verschiedene Einteilungen möglich:
- biogene Nicht-Nährstoffe (Schadstoffe) (z.B. Agglutinine; Alkaloide der Pflanzen - Rauschmittel; Drogen; Mutterkorn usw)
- anthropogene Schadstoffe (Inhaltstoffe die durch Umgang des Menschen mit Lebensmitteln entstehen - z.B. Röststoffe, Acrylamide; oder bewusst zugesetzt werden - Zusatzstoffe; bzw. durch Verunreinigungen in die Lebensmittel gelangen - Kontaminanten)
- Kontaminationen
- Zusatzstoffe  (Neubewertung durch die EU; EUFIC Food Today - 2014_04) (EFSA - link)
/ Aspartam / Benzoesäure / Farbstoffe / Glutamat / `Gummi Arabicum
- Acetaldehyd
- Acrylamid
- Aflatoxin
- Agent Orange
- Amitraz
- Amphetamine
- Arsen - Blei - Cadmiun - Cäsium - Plutonium - Quecksilber (Amalgam) - Plutonium / Uran (Radioaktivität) / Radon
- Arzneimittel
- Bisphenol A - BPA
- CMR-Substanzen
- Cumarin
- Dioxin
- Fluor-Kohlenwassertofe
- Glycidol
- Herbizide
- Melamin
- Mykotoxine
- Nikotin (Rauchen)
- Nitrat / - Nitrosamine
- Ozon
- Pestizide
- Schwefel (Sulfit)
- Süßstoffe (Aspartam)
- Umweltchemikalien

(in Vorbereitung - Beispiele von Inhaltstoffen-Vielfalt in einem Lebensmittel) (Abb – Zahl der Inhaltsstoffe – in LM) 

INTERAKTIONEN untereinander und mit Nährstoffen

Interkationen – zwischen denNährstoffen

Interaktionen – zwischen Nicht-Nährstoffen

Interkationen – zwischen Nährstoffen und Nichtnährtstoffen

(Schemata - Mersch-Sundermann)

(Literatur Übersicht 74 - Ökotoxikologie)   

Chemikalien –  links zu Übersichten

Verzeichniszugelassener Pflanzenschutzmittel –  Pestizide - es gibt ca 1350 zugelassene Pestizide  (siehe auch REACH)
 

Chemie

www.element-unseres-lebens.de 

3-MCDP = MonochlorPropandiol (Informationen aus Juli 2008)

www.zusatzstoffe.org 

www.zusatzstoffe-online.de

 www.zusatzstoffmuseum.de (in Hamburg; Udo Pollmer) 

Umweltbelastung - Schadstoffe in der Luft, im Waser usw

www.prtr.bund.de 

# Das PRTR ist ein Register mit Schadstoffemissionen in die Luft, in Boden, in Gewässer und (über die Kanalisation) in externe Kläranlagen sowie über entsorgte gefährliche und nicht-gefährliche Abfälle.

# Das PRTR umfasst 91 Schadstoffe, die maßgeblich zu Luftverschmutzung, Klimaveränderung und Gewässerbelastung beitragen. Im Register sind nur diejenigen Schadstoffmengen enthalten, die über einem festgelegten Emissionsschwellenwert liegen. Dies ist kein Grenzwert, sondern dient der Vermeidung von Berichtspflichten für kleinere Betriebe oder geringere Schadstoffmengen.

 

Literatur Übersicht 52: Belastung des Menschen mit Chemikalien

W Kampe: Fremdstoffe im Gesamtverzehr von Obst, Gemüse und Kartoffeln - AID-Verbraucherdienst Feb 1982; S.27ff

Ernährungserhebung als Instrument für die Ermittlung der "Schadstoff" "Chemical Substances" -Aufnahme (Projekt EFCOVAL - Fragebogen)

Medial und dadurch auch bei Verbraucher wichtiges Thema (keine) "Chemie in Lebensmittel"  (siehe Skandale)

Immer wieder "Gifte im Alltag" z.B. Themenabend bei arte-TV (27.07.2010)
"Schick aber schädliche Kleidung" / Hauptsache haltbar - gefährliche Verpackung (Bisphenol A) (Tributylzinn; Methylbromid; Nitrosamine)/ "Leben ohne Schadstoffe ?" 

Werbespruch - Chemie-auf Ihrer Seite - Satire - kranker Fisch auf Teller (Natur Juni 1981 - scan, Archiv) - 1980 1,2 Mill To Titanoxid-Abfälle; u.v.a.

Vergifete Umwelt - Spiegel Titel 41_1970 / Titel-Story

Henschler, D. (Toxikologe, Würzburg): Die Gefährdung des Menschen durch chemische Produkte und Abfälle der Zivilisation. BP-Kurier Nr.3, S.3f (1980) - Graphiken - Zunahme der Arten und Produktionsmengen (Scan im Archiv)