Weinsäure (2,3-Dihydroxybernsteinsäure oder 2,3-Dihydroxybutandisäure)m (engl tartaric acid). Ihre Salze und Ester heißen Tartrate. L-(+)-Weinsäure (optisch aktiv) tritt natürlich in Weintrauben auf und ist in der EU als Lebensmittelzusatzstoff E 334 zugelassen.
In Deutschland wird auch der Gesamtsäuregehalt von Weinen – berechnet als Weinsäure – angegeben, obgleich im Wein noch eine Anzahl anderer Säuren, vor allem Äpfelsäure, vorkommt.
Traubensäure bezeichnet das Racemat (optisch inaktiv; links/rechtsdrehend) der Weinsäure.
Je reifer der Wein, desto mehr Weinsäure enthält er. Schwerlösliche Salze (z.B. Calciumtartrat) - sind der Weinstein oder Weinkristall der am Boden von Weinflaschen zu finden sind.

Aufgrund ihrer geschmacklichen und konservierenden Eigenschaften wird Weinsäure vielen Lebensmitteln zugesetzt, z.B. in Speiseeis, Kunsthonig, Obst, Limonaden und Erfrischungsgetränken, Gelee, Wein/Fruchtgummis ("Gummibärchen") und Konditorwaren, und zur Säuerung säurearmer Weine.

(wikipedia) - engl. tartaric acid

Zusatzstoffe-online - Weinsäure