01/20/14

Die Hülsenfrüchte = die Leguminosen

Die Hülsenfrüchtler (Fabaceae oder Leguminosae; früher: Papilionaceae), auch Leguminosen genannt, sind eine der artenreichsten Pflanzenfamilien und gehören zur Ordnung der Schmetterlingsblütenartigen (Fabales). Sie umfasst drei Unterfamilien, die oft auch als eigene Familien behandelt werden, und weitere Tribus, mit insgesamt etwa 730 Gattungen und fast 20.000 Arten – mit der größten Gattung innerhalb der Gefäßpflanzen: Astragalus mit etwa 2000 Arten. Der Ursprung der Familie wird in der späten Kreidezeit (vor 65 bis 70 Millionen Jahre) vermutet.
Die Hülsenfrüchtler sind eine von wenigen Familien, die zwei gültige, alternativ verwendbare wissenschaftliche Namen besitzen: Der Name Leguminosae wurde von Michel Adanson im Jahr 1763 geschaffen. Erst 1836 wurde von John Lindley der neue Name Fabaceae gebildet.  
(wikipedia)

2016 ist das UN-Jahr der Hülsenfrüchte -- International Year of Pulses   www.iyp2016.org -  organisiert von der FAO - link
(ref.  Hamburger Abendblatt 02.01.2016) (aid aktuell, 06.01.2016 + link bei www.was-wir-essen.de ) (aid - Multitalente für Teller und Acker); Leguminosenanbau muß sich rechnen. aid aktuell 16.11.2016 -
Zwei aid-youtube-Videoclips zu Hülsenfrüchte - Leguminosen lohnen sich - Heimische Hülsenfrüchte / link
/ Slow Food Magazin Nr.04/2016 - Kolumne Carlo Petrini /
Gaddoni, E.: Für eine Hand voll Bohnen. Slow Food Magazin Nr.06/2016, S.74-77 (Scan im Archiv) Bohnen in der Menschheitsgeschichte wichtigen Beitrag zur Nahrungssicherung. Bohnen in Kombination mit Getreide "das Brot der Armen".  Frankreich Cassoulet - Spanien Fabada - Italien Risi e Bisi - Pasta e fagioli / viele alten Sorten, wie Roveja (Bauernerbse), Cicerchie (Saat-Platterbse),  Ceci neri (schwarze Kichererbse)
Bohnen sättigen gut - Science Daily - 09.12.2016 ⇒  Kristensen, M.D. et al.: Meals based on vegetable protein sources (beans and peas) are more satiating than meals based on animal protein sources (veal and pork) – a randomized cross-over meal test study. Food & Nutrition Research, 2016; 60 (0) DOI: 10.3402/fnr.v60.32634

Leenken, D. et al. (Spiller, Göttingen): The Value of Environmental and Health Claims on New Legume Products: A Non-Hypothetical Online Auction.  Sustainability 2017, 9(8), 1340; doi:10.3390/su9081340  (link bei www.food-monitor.de  08.01.2018)

EU-Projekt: Transition Paths to Sustainable Legume Based Systems in Europe  - www.true-project.eu - idw-Pressemitteilung der Uni Hohenheim 20.06.2017 - Hülsenfrüchte: Nachfrage in Europa enorm gestiegen: Das Internationale Jahr der Hülsenfrüchte 2016 hat die Nachfrage nach Leguminosen-Produkten vorangetrieben - Standard (Wien) 19.02.2018



"Falling-Walls"-Konferenz in Berlin: Vergessene Pflanzen für die Ernährung der Welt (Leguminosen). Tagesspiegel 09.11.2017 (Sayed Azuam-Ali; "Crops for the future - www.cffresearch.org )

Nudeln aus Hülsenfrüchte. Schrot&Korn Juni 2017 - Pasta aus Hülsenfrüchten (Maier, M.) Stuttgarter Zeitung 29.03.2017
Hülsenfrüchte als Fleischersatz und in der Pasta: Mehr Produkte – größere Vielfalt. BZfE News 07.03.2018  (und link)

"Erbsenpüree und Brathering – dieses wenig illustre, doch ernährungsphysiologisch durchaus vorzeigbare Gericht war die überlieferte Lieblingsmahlzeit Martin Luthers. (Kirchentag in Berlin) - MRI Pressemeldung 22.05.2017 / "Essen wie Luther" BMEL Pressemeldung 22.05.2017

Research suggests eating beans instead of beef would sharply reduce greenhouse gasses. Loma Linda University Adventist Health Sciences Center. - link bei www.eurekalert.org 22.05.2017-

Schwerpunktsthema: Hülsenfrüchte - Proteinversorgung. Ernährung im Fokus Nr.7/8 2016) (link) (Literaturliste)
Hülsenfrüchte, das unterschätzte Superfood. Kompass Ernährung Nr.2/2016 -
- "Innovative und ganzheitliche Wertschöpfungskonzepte für Lebens- und Futtermittel aus heimischen Körnerleguminosen vom Anbau bis zur Nutzung" (LeguAN-Projekt)  - link bei  www.ble.de 05.06.2015)
(link bei MLR_BW, 18.01.2016)
- Celebrate the Year of Pulses With 20 Recipes Featuring Lentils, Beans, Peas, and Chickpeas. link bei www.onegreenplanet.org ⇔  "Give peas a chance"  / Hülsenfrüchte bekömmlcih zubereiten aid aktuell 13.07.2016 -
Special Issue: The Potential of Pulses to Meet Today's Health Challenges. Ann NY Acad Sci. Vol.1392(1): 1-66 (March 2017) ⇔ link bei www.eurekalert.org 07.04.2017
Becerra-Tomás, N. et al.: Legume consumption is inversely associated with type 2 diabetes incidence in adults: a prospective assessment from the PREDIMED study.  Clinical Nutrition 2017 DOI: dx.doi.org/10.1016/j.clnu.2017.03.015   - (ref. link bei www.eurekalert.org 30.03.2017) (aid aktuell 12.04.2017)
Kim, S.J. et al.: Effects of dietary pulse consumption on body weight: a systematic review and meta-analysis of randomized controlled trials. American Journal of Clinical Nutrition, March 2016 DOI: 10.3945/ajcn.115.124677 - ScienceDaily, 30.03.2016 -
 (zeithistorisch: National Academy of Sciences (USA) Tropical Legumes: Resources for the Future : Report of an Ad Hoc Panel of the Advisory Committee on Technology Innovation. Washington 1979 - Buch jetzt elektronisch kostenlos verfügbar / link bei www.archive.org -    - pdf-download - "Of the thousands of known legume species, less than 20 are used extensively today. Those in common use include peanuts, soybeans, peas, lentils, pigeon peas, chick-peas, mung beans, kidney beans, cowpeas, alfalfa (lucerne), sweet clover {Melilotus species), other clovers (Trifolium species), and vetche.

Hülsenfrüchte: Die Eiweißlieferanten der Zukunft. MLR-BW 04.2019

Liste der Hülsenfrüchte (wiki)

Phaseolus
Limabohne (Phaseolus lunatus L.), Mondbohne
Teparybohne (Phaseolus acutifolius A.GRAY)
Feuerbohne (Phaseolus coccineus L.), Schminkbohne
Gartenbohne, Buschbohne, Stangenbohne, (Phaseolus vulgaris L.)

Sorten:
Kidney-Bohne, Nierenbohne
Perlbohne
Wachtelbohne, Pintobohne
Schwarze Bohne, Brasilien
Weiße Bohne

Sojabohne (Glycine max (L.) Merill)

Erbse (Pisum)
Schalerbse (Pisum sativum L. convar. sativum), auch Pahl-, Pal- oder Kneifelerbsen
Markerbse (Pisum sativum L. convar. medullare Alef. emend. C.O. Lehm)
Zuckererbse (Pisum sativum L. convar. axiphium Alef emend. C.O. Lehm), auch Kaiserschoten, Kiefelerbsen oder Kefen, (Zuckerschote)
Riesenerbse (Pisum granda sneida L. convar. sneidulo p. shneiderium)

Schneckenklee (Medicago L.) - Gewöhnliche Luzerne, Luzerne (M. sativa L.)

- Kichererbse (Cicer arietinum L.)
Linsen, (Lens), (Lens culinaris Medik.)

Lupinen (Lupinus L.)
Wicken (Vicia L.)

Ackerbohne, Dicke Bohne, Saubohne (Vicia faba L.)

Platterbsen (Lathyrus L.)
Saat-Platterbse (Lathyrus sativus L.)
Knollen-Platterbse (Lathyrus tuberosus L.)

Vigna
Mattenbohne, (Vigna aconitifolia (Jacq.) Maréchal)
Adzukibohne, (Vigna angularis (Willd.) Ohwi & H. Ohashi)
Urdbohne, (Vigna mungo (L.) Hepper)
Mungbohne, (Vigna radiata (L.) R. Wilczek), „Sojasprossen“

Bambara-Erdnuss, (Vigna subterrane (L.) Verdc.)
Reisbohne, (Vigna umbellata (Thunb.) Ohwi & H. Ohashi)

Vigna vexillata (L.) A. Rich., (kein deutscher Name)
Vigna unguiculata (L.) Walp., in den drei Unterarten: Spargelbohne (Vigna unguiculata subsp. sesquipedalis) -  Augenbohne (Vigna unguiculata subsp. unguiculata) - Catjang-Bohne (Vigna unguiculata subsp. cylindrica)

Straucherbse, (Cajanus cajan (L.) Millsp.)

Macrotyloma
Erdbohne, (Macrotyloma geocarpum (Harms) Maréchal & Baudet)
Pferdebohne, (Macrotyloma uniflorum (Lam.) Verdc.) 
Goabohne, (Psophocarpus tetragonolobus (L.) DC.) 
Knollenbohne, (Sphenostylis stenocarpa (Hochst. ex A. Rich.) Harms) 
Faselbohne, Helmbohne, Lablab-Bohne, (Lablab purpureus (L.) Sweet) 
Guarbohne (Cyamopsis tetragonolobus (L.) Taub.) 

Canavalia
Jackbohne, (Canavalia ensiformis (L.) DC.)
Schwertbohne, (Canavalia gladiata (Jacq.) DC.)

Schuster, WH u.a.: Leguminosen zur Kornnurzung (elektronisch - Uni Giessen), 2000

- Symbiose mit Stickstoff-fixierenden Knöllchenbakterien ("Stickstoffdünger") - Knöllchenbakterien: Mikrobe des Jahres 2015,  Aid aktuell 18.02.2015

Tropical Legumes: Resources for the Future ; Report of an Ad Hoc Panel of the Advisory Committee on Technology Innovation Author Rachie, Kenneth O.Publisher National Academy of Sciences 1979; 331 p. : (im Archiv) (google books) Es gibt sehr viele (tausende) Arten von Leguminosen, doch nur wenige (<20) werden aktuell extensiv genutzt - Erdnüsse, Sojabohnen; Erbsen, Linsen, pigeon peas; Chick-peas; mung beans; Kidney Beans; Cowpeas, (Tierfutter - lucerne - alfalfa; Süßklee -) Vetches
Leguminosae (18.000 Species),  Vorschlag welche verstärkt erforscht bzw dann auch implementiert (im Argrarnabau) werden sollten
Gutteridge, RC; Shelton HM (ed):Forage Tree Legumes in Tropical Agriculture   TROPICAL GRASSLAND SOCIETY OF AUSTRALIA INC. (FAO -link)

Jahreis et al.: Leguminosenmehle. Ernährungs-Umschau Nr.2/2016
Erbersdobler, H.F. et al.:  Körnerleguminosen in der Humanernährung. Ernährungs-Umschau M500-M505 (2017)

Hülsenfrüchte-Allerlei. Schrot&Korn Feb 2014
"Marktplatz" Kundenzeitschrift (tegut)  - Nov 2014 - Warenkunde: Hülsenfrüchte
Hülsenfrüchte Kraftpakete der Natur - Link 30.07.2015 - (MLR_BW)  (AID - www.was-wir-essen.de  - link )
- Hülsenfrüchte schmecken auch im Nachtisch. dpa-Meldung  (z.B. Rhein-Zeitung 25.01.2017);

- Böhnchen ohne Tönchen: Hülsenfrüchte richtig gekocht - Informationen des MLR-BW 25.05.2016

Schuster, W, Alkämper,J, Marquard,R. u.a.: Leguminosen zur Körnernutzun.  Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung I der Justus-Liebig-Universität,(link)

Vom Armeleuteessen zum Gaumen-Schmaus -  Bohnen -  Hülsenfrüchte schmecken nicht nur als Eintopf gut.
Zander auf dreierlei Linsen, rote Nierenbohnen an karamellisierten Esskastanien oder Salat von schwarzen Linsen und Möhren mit Orangen - in der gehobenen Gastronomie genießen Hülsenfrüchte ein hohes Image. Dabei galten die gesunden Samen bis vor kurzem als langweiliges Armeleuteessen. Linsen-, Erbseneintopf und dicke Bohnensuppe gab es bis Ende der fünfziger Jahre traditionell am Samstagmittag. Die deftige Hausmannskost lässt sich am Vortag gut vorkochen, schmeckt aufgewärmt sogar noch besser und macht lange satt. 
Die Naturkostküche und Einflüsse aus mexikanischer, afrikanischer, kreolischer, orientalischer und asiatischer Küche bescherten Hülsenfrüchten in den vergangenen Jahren eine neue Karriere. Ob beim Inder um die Ecke oder aus der eigenen Kreativ-Küche, die raffiniert gewürzten Gerichte aus aller Welt erobern deutsche Gaumen: Kichererbsen-Falafel, Tomaten-Bohnen-Antipasti, Chili mit roten Nierenbohnen, würzige Linsen-Dhals, scharfe Eintöpfe, Bohnenpüree oder ein süßes Bohnendessert: so exotisch können Hülsenfrüchte schmecken - überraschend anders und kein bisschen langweilig.
Kidneybohnen enthalten eine Menge Eiweiß. Mit im Schnitt 20 bis 25 Prozent enthalten Hülsenfrüchte doppelt so viel Eiweiß wie Getreide. Kombiniert man eine Hülsenfrüchte-Mahlzeit mit Getreide, erhält man ein ebenso hochwertiges Eiweiß wie in Fleisch. Weitere Pluspunkte sind die reichlich vorhandenen Ballaststoffe. B-Vitamine, Mineralstoffe wie Eisen, Kalium, Calcium, Magnesium und Phosphor sowie verschiedene Spurenelemente und Lecithin. Bis auf Sojabohnen und Erdnüsse sind sie zudem fettarm. Ihre Kohlenhydrate bestehen aus Mehrfachzuckern. Diese nimmt der Organismus langsam auf, und das wirkt sich günstig auf den Blutzuckerspiegel aus. Die Bauchspeicheldrüse braucht keine großen Insulinmengen auf einmal auszuschütten, das ist für Diabetiker wichtig.  Roh sollte man Hülsenfrüchte aber nicht essen, sie enthalten giftige Lektine. Diese können Darmentzündungen verursachen und dazu führen, dass die roten Blutkörperchen zusammenkleben. Beim Kochen werden die giftigen Substanzen vollständig zerstört beziehungsweise abgebaut. Gekeimte Hülsenfrüchte sind ebenfalls unbedenklich. 
Weil Hülsenfrüchte viel Purine enthalten, sollten Gichtkranke sie vorsichtshalber meiden. Purine befinden sich sonst vor allem in Fleisch. Sie werden im Körper zu Harnsäure umgewandelt. Produziert der Körper zu viel davon, kann die Harnsäure nicht mehr über die Nieren ausgeschieden werden und reichert sich im Blut an, was zu Gichtanfällen führen kann.(Oekotest - Themenspecial: Hülsenfrüchte) (16.3.2007)    

Hülsenfrüchte bekämpfen Übergewicht und Herzkrankheiten (Focus - 2.9.2009)

Gemälde mit Bohnen
Annibale Caracci (1560-1609): "Der Bohnenesser" (link)

Bohnen / Bohnenfest - bei www.akg-images.de

 

To top