12/17/20

Teparybohne - Phaseolus acutifolius

Die Teparybohne (Phaseolus acutifolius) ist eine Pflanzenart aus der Unterfamilie Schmetterlingsblütler (Faboideae) innerhalb der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae oder Leguminosae).
Die Teparybohne stammt aus den Trockengebieten im Norden Mexikos. Sie wird dort seit mindestens 5000 Jahren angebaut. Ihr Anbau war nie weit verbreitet, doch ist aufgrund ihrer Trockenresistenz das Interesse gestiegen. Hierbei ist man auch am Erosionsschutz interessiert.
Die Wildformen der Teparybohne sind meist auf dem Boden liegende und kriechende krautige Pflanzen, deren Stängel Längen von bis zu 3 Meter erreichen. Die Kulturformen der Teparybohne wachsen meist als kurzlebige, aufrechte krautige Pflanzen, die Wuchshöhen von etwa 30 cm erreichen, einige Sorten wachsen auch kriechend oder können mit bis zu 2 Meter langen Stängeln auf anderen Pflanzen oder an Rankvorrichtungen klettern. Es ist eine sehr trockenresistente Bohnenart und Kurztagspflanze.
Die mit seidigen Haaren überzogenen Hülsenfrüchte sind meist 5 bis 8, höchstens bis 15 cm lang und etwa 1 cm dick. Jede Hülsenfrucht enthält etwa sieben Samen, die sich an der Hülsenoberfläche deutlich abzeichnen. Die rundlichen bis länglichen Samen sind etwa 5 bis 10 mm × 6 mm groß und besitzen einen schmalen, aufgewölbten Nabel. Die Testa ist mattseidig und die Kornfarbe variiert von weiß, rosa, braun bis schwarzviolett, auch gesprenkelte Sorten gibt es. Das Tausendkorngewicht schwankt zwischen 125 und 175 g.

Die (jungen) Hülsen werden als Gemüse genutzt, die getrockneten Samen in Suppen.

Informationen:

- wikipedia - engl. Phaseolus acutifolius -

Tepary beans -- a versatile and sustainable native crop. link bei www.eurekalert.org 16.12.2020

Alkämper, J.: Teparybohne (Phaseolus acutifolius A. Gray var. latifolius G. F. Freemann) - link in Schuster, W.H. et al.: Leguminosen zur Kornnutzung. Uni Giessen (elektr. Publikation 1998)

Tepary Beans - link bei www.agriculturalproductsindia.com -

"Plant Guide for Tepary Bean, Phaseolu acutifolius" (Sep 2018) von USDA Natural Resources Conservation Service

To top