11/14/20

Maisstärke - die Marke Mondamin

Maisstärke wird in der Küche als Soßenbinder benützt. Die Firma Mondamin GmbH, Berlin, stellte ab 1913 Maisstärke her, und sie wurde unter dem Namen Mondamin vertrieben. 1917 wurde der Lebensmittelhersteller Knorr Eigentümer der Mondamin GmbH. Knorr wurde 1959 von Maizena übernommen. Maizena ist inzwischen im Unilever-Konzern aufgegangen.
Heute ist Mondamin ein registrierter Markenname von Unilever.

Der Name selbst wurde vom Wort für „Mais“ in der Sprache der Ojibwa (monda(u)min) entlehnt. Der Sage nach war der Gott Mondamin der Freund der Menschen. Er starb im Kampf gegen den sagenhaften Häuptling Hiawatha, aus seinem beerdigten Körper wuchsen Maispflanzen.

Informationen:
- wikipedia -

Bekannt ist Mondamin auch durch das Gedicht Das Lied von Hiawatha von Henry Wadsworth Longfellow über Häuptling Hiawatha, wo Mondamin als personifizierter Mais beschrieben wird, und den Film "Song of Hiawatha".
Christian Morgenstern - Gedicht "Mondendinge". ... "Dinge gehen vor im Mond, die das Kalb selbst nicht gewohnt. Tulemond und Mondamin liegen heulend auf den Knien...
(aus Christoph Gutknecht: Pustekuchen! Lauter kulinarische Wortgeschichten. beck´sche Reihe  Beck 3. Auflage 2005. 288 S.: Mit 11 Abbildungen. Paperback ISBN 978-3-406-47621-1  (im Archiv)

To top