03/27/14

Orangensaft

Orangensaft ist ein Obstsaft, der durch Auspressen von Orangen hergestellt wird. Umgangssprachlich oft als O-Saft bezeichnet und manchmal auch als Apfelsinensaft. 
Laut Fruchtsaft-Verordnung darf als Saft nur ein solches Getränk bezeichnet werden, das zu 100 % aus dem Fruchtsaft und dem Fruchtfleisch der entsprechenden Früchte stammt.
Unterschieden wird zwischen Direktsaft und Fruchtsaft aus Fruchtsaftkonzentrat.  Direktsaft wird im Ernteland nach dem Pressen durch Pasteurisation haltbar gemacht, kommt per Orangensafttanker zu Fruchtsaftherstellern, der ihn in Flaschen/Packungen abgefüllt. 
Der Hauptteil des gewonnenen Orangensaftes wird noch im Produktionsland zu Orangensaftkonzentrat verarbeitet. Dazu werden dem Orangensaft unter Vakuum bei niedrigen Temperaturen zuerst die Aromen und anschließend das Wasser entzogen. Damit wird er auf ca. ein Sechstel seines ursprünglichen Volumens verdichtet. Konzentrat und Aroma werden gekühlt bei 0 °C transportiert.
Bei der Herstellung des Saftes aus Konzentrat wird durch Zusatz von Trinkwasser die Ursprungskonzentration von 100 % Orangensaft wieder hergestellt. Zur Korrektur eines sauren Geschmacks darf Orangensaft, wie anderen Fruchtsäften auch, seit 2012 kein Zucker mehr zugesetzt werden.

Orangennektar   und Orangensaftgetränke   sind verdünnte Zubereitungen, die aus Anteilen von Orangensaft, Wasser und z. T. weiteren Zutaten wie Zucker bestehen.

Mit 1,16 Millionen Tonnen ist Brasilien der mit Abstand größte Exporteur von Orangensaftkonzentrat. Größter Importeur ist die Europäische Union, die etwa zwei Drittel der Exporte aufnimmt (Stand 2011). In Deutschland lag der Pro-Kopf-Verbrauch von Orangensaft 2011 bei 8,2 Litern(Graphik - Fruchtsaft.Net)

Orangensaft gesünder als Orangen - höhere Nährwert-Bioverfügbarkeit. Pressemeldung der Uni Hohenheim, 23.03.2015 (in der Presse auch 04.11.2015, z.B. Augsburger Allg., Kurier (Österreich) .
Weitere Studien aus der Hohenheimer Arbeitsgruppe (Forschung unterstützt durch Fruchtsaft-Industrie)
Hägele, F.A. et al. (R Carle): High orange juice consumption with or in-between three meals a day differently affects energy balance in healthy subjects. Nutrition & Diabetes 8 Article number: 19 (2018) (Pressemitteilung 21.06.2018 von Fruit Juice Matters c/o Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V. (VdF)
Widersprüchliches Verhalten von Ernährungsexperten bei der Empfehlung von Orangensaft. Eine europaweite Umfrage unter 2.099 Ernährungswissenschaftlern. Food Monitor 27.11.2018
- Fruchtsaft im Rahmen der Ernährungsrichtlinien - link bei www.fruitjuicematters.de
Büsing, F. et al.: (R Carle): High intake of orange juice and cola differently affects metabolic risk in healthy subjects. Clin Nutrition  doi.org/10.1016/j.clnu.2018.02.028 ⇔ Standard (Wien) 21.06.2018 (kein Gichtrisiko durch Orangensaft)
Was stimmt wirklich – Frische Orangen oder doch der Orangensaft gesünder? link bei www.heilpraxisnet.de 03.04.2019
Was ist gesünder? Frische Orangen oder Orangensaft? Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe: So gesund sind Orangen. link bei www.heilpraxisnet.de 08.05.2019

Informationen
wikipedia  -  engl orange juice

- www.fruchtsaft.net
- www.orangensaft.info

Orangensäfte - Unternehmensverantwortung - Test April 2014-

Im Visier Orangensaft - Blind für Arbeitsrecht? Studie zu Produktions- und Arbeitsbedingungen im internationalen/deutschen Orangensaft-Handel (2013 - ver.di und CiR -   Broschüre download)
Bitter Orange (Bericht aus Brasilien), Die Zeit, 08.10.2015)

You Tube Film zur How Orange Juice is made (link)

Marketing zum Orangensaft - www.fruitjuicematters.de  Wissenschaftler untersuchen Wirkung von Orangensaft - link bei www.gourmet-report.de 28.09.2016

Orangensaft beliebter als Apfelsaft. dpa/tmn-Meldung am 17.06.2019 z.B. in Rhein-Zeitung + Bürstädter Zeitung - " Statistisch gesehen hat 2018 jeder Einwohner in Deutschland 7,4 Liter O-Saft getrunken, gefolgt von 7 Litern Apfelsaft. Mit deutlichem Abstand folgt Multivitaminsaft mit 3,9 Litern und Traubensaft mit einem Liter. Deutschland gilt als Fruchtsaft-Weltmeister. Die Spitzenposition im Pro-Kopf-Konsum von 31,5 Litern konnte im vergangenen Jahr gegenüber Norwegen (23,1 Liter) noch ausgebaut werden. Es folgen Österreich (21,8 Liter) und die USA (21,3 Liter).  - link bei www.fruchtsaft.de -

To top