Die Ensete zählen zu den Bananengewächsen (Musaceae); es gibt ca zehn verschiedene Arten (Haile 2009; > 60 Arten); sie tragen jedoch keine essbaren Früchte.

In Äthiopien dient sie vielen Volksgruppen als wichtige Nutzpflanze, die in vielfältiger Weise genutzt wird. Als Faserpflanze zur Herstellung von Seilen, Matten, Säcken (Abessinische Faserbanane). Hinsichtlich der Ernähung haben die verschiedenen Ensete-Variatäten ein sehr hohes Ertragspotential; aus dem Scheinstamm und dessen verdickter Basis  werden stärkehaltige Speisen zubereitet.(Anm - im Prinzip gehört sie also nicht in die Frischobst Kategorie - sodern eher zu den Nährmitteln)

Ensete kann auch als ein der vielen Beispiele von Nahrungspflanzen dienen, die bei uns gänzlich unbekannt (und fremd) sind (und deshalb auch nicht "erforscht" werden) und bei Millionen von "fremden" Menschen im (Ernährungs-/Lebens-)Mittelpunkt stehen. 

(Wikipedia - english - ensete )
Lost Crops of Africa - Vol.II - National Academy Press (2006) p.172f (link)
Brandt,SA et al.: The "Tree Against Hunger" - Enset-based Agricultural Systems in Ehtiopia. Amer.Ass.Advancement Science (1997) (download-Archiv)
Bench,R: Ensete Culture and its history in highland ethiopia. Leiden (2003) (download)
Haile, SW: A studdy on Esset as a means of existence, social organisation and ethnical identification for  the Gurage People. Univ.Tromsö, Dissertation (2009) (download) (Anm. hier wird ensete = esset genannt; >60 Arten klassifiziert)
Shank,R., Ertiro,C. Predicting Enset Plant Yield. World Food Program, UNDP Ethiopia, Addis Ababa, 1996 (link)

Informationssammlung (OLT Jan 2010)

In Äthiopien ist  1994 eine Briefmarkenserie zum Thema Ensete herausgegeben worden.