Abstillnahrung - Weaning Food

Bis zum 6.Lebensmonat sollten die Babys gestillt werden. Nach dieser Zeit (7.-12.Lebensmonat) sollen Folgenahrungen gereicht werden:
Folgenahrung 2 - Folgenahrung 3 - Folgemilch 2 - Folgemilch 3
PRE-HA - H. A. Start Pre - HA 1-3 - H. A. Nahrung 1-3
(siehe auch Empfehlungen und Hinweise -bei Muttermilch-Ersatz)

Kleinkinder sollten relativ früh bereits normale (selbst zubereitete) Kost erhalten. Viele der Kinderlebensmittel Kinderlebensmittel sind eher sinnlich überbetont (bunte Bilder, "süßer" Geschmack) als nährstoff-angereichert (bzw. die Zusätze sind nicht unbedingt notwendig). Auch im Bereich der Säuglings-Breie - als Weaning Food- ist das Angebot eher überflüssig breit. Dabei scheinen die  Marketing Aspekte (die frühkindliche Prägung von Geschmacksrichtungen - Vanille-Prägung - und Marken"Prägung" - branding) zu einer intensiven Bewerbung in diesem Marktsegment zu führen, dazu zählen ebenso der "Verführung" der Mütter unter dem Gesichtspunkt Sicherheit (das Beste fürs Kind; Verunsicherung der Eigenkompetenz) und Bequemlichkeit.

Baby Beikost war gestern - Test Nov 2014 - heute "baby led weaning"  (Auswahl von kleingeschnittenen Häppchen von normaler Kost dem Kleinkind anbieten) (wikipedia)  (deutscher blog)

- Babybrei mit Gemüse und Fleisch im Test: Die Besten für Säuglinge von Bebivita, Hipp, Milasan & Co. Oekotest Jan 2019 -

Babybrei – kaufen oder selbst kochen? (Info des MLR_BW)
Beurteilung - Kosten der Nährstoffe - selbst gekocht; Fertignahrung
Zeitaufwand; Sicherheit - richtige Zubereitung (erfordert Ernährungskompetenz)
Andererseits bei der Vielzahl der im Handel angebotenen Abstillnahrungmittel (>500 verschiedene Babybreie) erfordert es Kompetenz das richtige Produkt auszuwählen (mündige Verbraucher, kompetente Eltern)
(Vor- und Nachteile des Selbst-Kochens) (Chart)
Eltern, die selbst kochen, bestimmen in welcher Zusammensetzung welche Zutaten im Brei enthalten sein sollen. Eine aus frischen Zutaten selbst zubereitete Kost schmeckt besser als jedes Fertigprodukt und trainiert von Anfang an den Geschmack des Babys für frische Lebensmittel.
Aid Presseinfo 37 (09/2008): Babybrei - kaufen oder kochen? - Einfache Tipps für junge Eltern
Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum Baden-Württemberg 2009: Von Anfang an mit Spaß dabei - Essen und Trinken für kleine Kinder

Informationssammlung:

Babynahrungs-Produkt-Suche-Lexikon (von VZ Hessen und  www.fke-doo.de )
Ernährungsplan fürs 1.Lebensjajr (www.fke-do.de )
Aktionsgruppe Babynahrung -  www.babynahrung.org -
International IBFAN - www.ibfan.org   (Wiki - Ibfan)
14 Gläschen im Öko-Test Krebserregendes Benzol im Babybrei gefunden (Naturkost-Website / TalkingFood / Oekotest April 2009)

Babynahrung - Überflüssige Geschmacksvielfalt -enthält Gläschenkost unnötige Zusätze und zu viele Gewürz (Focus 14.11.2008)
Vielfalt ist reine Marketingstrategie (Diversifizierung)

Hochwertige "Extrawurst" für das Baby - Was passiert, wenn Babys zu früh wie Erwachsene essen? - Inwiefern unterscheidet sich die Nahrung des Babys von anderen Altersgruppen? -
derstandard.at/druck/1256744222187/Hochwertige-Extrawurst-fuer-das-Baby(nicht mehr gültig - Feb 2011)
derstandard.at/druck/1256744572580/Thema-Babynahrung-Fuer-das-Baby-nur-das-Gelbe-vom-Ei (nicht mehr gültig - Feb 2011)
Folder der AGES: Säuglingsnahrung auf Milchpulverbasis - Vermeidbare Probleme bei der Zubereitung

WHO - Information - Complementary Feeding (link website)
Publikationen  -  download

Wikipedia - Baby Nahrung / Baby Food

Raphael, D.: Commentary: Weaning is always: The anthropology of breastfeeding behavior. Ecol Food Nutr 15(3): 203-213 (1984) (scan im Archiv)

Alina de Morales & Frances A. Larkin: Influence of the availability of commercial infant foods on feeding practices in Jamaica Ecology of Food and Nutrition 1(2) 131-135 (1972) (scan im archiv)   DOI:10.1080/03670244.1972.9990280
The decision to cease breast feeding did not have a clearly defined physiological basis in over half of a sample of 150 Jamaican mothers questioned on the feeding regimes of their infants.  Neither income, nor place of residence, appeared to be related to the decision to cease breast feeding although the source of information on infant feeding did show some association. A variety of commercial infant food products was” available; about 40% of the mothers used more than one product.  Health workers, including midwives, have a potentially important role in bringing about satisfactory weaning.

 

 

Nicklaus S.: Children's acceptance of new foods at weaning. Role of practices of weaning and of food sensory properties. Appetite. 2011 Dec;57(3):812-5. doi: 10.1016/j.appet.2011.05.321. Epub 2011 May 27.

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21651933

www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0195666311004788

Weaning (i.e. introduction of complementary foods) is a transitional process between the consumption of a unique food, milk, and family foods. This review of existing literature regarding factors favouring the development of food acceptance at the beginning of weaning underlines in particular the roles of repeated exposure, of introduction of a variety of foods, of timing of introduction of weaning foods, and of food sensory properties (texture, taste and flavours). All factors appear to play a role in the acceptance of weaning foods. The efficiency, most favourable windows and long-term impact of each of these factors is not known accurately.