Ein Großmarkt ist eine Einrichtung, auf der eine Vielzahl von Erzeugern und Händlern zu festen Betriebs- und Verkaufszeiten Waren an gewerbliche Wiederverkäufer, institutionelle Verwender und Großabnehmer zum Verkauf anbietet. Bei den Waren handelt es sich typischerweise um leicht verderbliche Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Südfrüchte, Fisch und Fleisch, aber auch Blumen. Als Handelsplatz dient in der Regel eine Großmarkthalle (oder mehrere Hallen), vielfach mit Spezialisierung auf eine Warengruppe (Fruchtgroßmarkt, Fleischgroßmarkt, Blumengroßmarkt). Die beschränkte Zahl von Verkaufsstellen in einer Großmarkthalle wird Erzeugern und Händlern je nach Eignung ihres Sortiments und nach Zuverlässigkeitsprüfung von der Marktleitung gegen eine Gebühr zugewiesen. Einzelhandel findet hier normalerweise nicht statt. Der Name Großmarkthalle ist inzwischen, bis auf wenige Ausnahmen, nicht mehr in Gebrauch. Meist wird nur noch die abgekürzte Form Großmarkt benutzt.
Sie wurden im Zusammenhang der Entwicklung der Logistik vielfach abgelöst (ab den 1970ziger Jahren) durch kommerzielle Frischezentren und Güterverteilzentren (GVZ) der Speditionswirtschaft. Für den regionalen und lokalen mittelständischen Einzelhandel sowie für lokal ansässige Großverbraucher, etwa in der Gastronomie, vor allem für Wochenmarktbeschicker erfüllen Großmarkthallen als Einkaufs- und Handelsplatz für Frischwaren aber weiterhin eine wichtige Funktion
(wikipedia)

Großmärkte waren  früher mehr oder weniger in der Stadt (bis vor wenigen Jahrzehnten), doch jezt sind sie außerhalb. Die alten Markthallen sind in verschiedener Weise umfunktioniert (u.a. Tourismus-Ziele)
So sind die berühmten "Hallen von Paris, auch Bauch von Paris" in den 1960ziger Jahren nach außen verlagert worden; nach Rungis (Informationen) (link  - www.visiterungis.com- Möglichkeiten Zur Besichtigung). Dort auch der Sitz einer großen Großhandelskette für praktisch alle Lebensmittel der Welt - http://www.rungisexpress.com/index.php?page=home
Produktseite - teilweise Beschreibungen und Bilder
http://www.rungisexpress.com/index.php?page=produkte

Die Großmarkte in Deutschland haben einen gemeinsames Internetportal
http://www.grossmaerkte.org/index.html

(Informationen dazu einschließlich den excellenten Wikipedia Beitrag zum Großmarkt in München)

In vielen Innenstädten gibt es (kleinere) Markthallen, die dem Einzelhandel zu zuordnen sind (Ergänzung zu den anderen Märkten in einer Stadt); sie sind meist  „Gourmet-Tempel“  mit vielen (Feinkost-)Spezialiäten.
Beispiel der Markthalle in Stuttgart  (Flyer)
http://de.wikipedia.org/wiki/Markthalle_Stuttgart

www.maerkte-stuttgart.de

Zur Geschichte der Großmärkte und Markthallen gibt es im Internet Informationen über alte Lexikas, z.B.
Meyers Konversationslexikon: Markthallen ...    
z.B. Markthallen allg - Paris www.retrobibliothek.de/retrobib/seite.html?id=118843  - auch hier - link

Täglich frisch! 100 Jahre Münchner Großmarkthalle 15. Februar 2012 bis 15. Juli 2012 Münchner Stadtmuseum    (wikipedia -Münchner Großmarkthalle)