Warenkunde ist ein Fach, das ursprünglich Grundlagenwissen des Handels beschreibt. Es geht zurück auf den Göttinger Professor Johann Beckmann (1739–1811), der den Begriff „Waarenkunde“ prägte und darunter die neuen und bisher unbekannten Waren (z. B. aus anderen Erdteilen) erklärte und bekannt machen wollte, die später als Kolonialwaren bezeichnet wurden. Der Aufgabenbereich der Warenkunde war bei Beckmann: (1.) die systematische Ordnung der Waren, (2.) die Identifizierung und Prüfung der Waren, (3.) die Ermittlung der Herkunft der Waren und der wichtigsten Märkte, (4.) die Beschreibung der Herstellungsverfahren, (5.) die Erläuterung des unterschiedlichen Wertes der Sorten und Qualitäten, (6.) die Ermittlung der Bedeutung der Waren im Wirtschaftsleben.  (wikipedia)

(Fach in der Ausbildung der Handelsberufe)  (Berufswahl-Website) (Einzelhandel-Verband - Bildung)

(Warenkunde - Shopping muß Schulfach werden - TAZ - 18.11.2008

Informationen zu Warenkunden im Bereich Lebensmittel
Vom AID - www.aid.de  -  www.aid-macht-schule.de --- www.was-wir-essen.de

--- www.lebensmittellexikon.de

-- Warenkunden des Lebensmittelhandels im Internet

 WikiFood-Portal

"Lust auf Lebensmittel - Das Wissensbuch" von MediaDidact

Rimbach, Gerald, Möhring, Jennifer, Erbersdobler, Helmut F.: Lebensmittel-Warenkunde für Einsteiger Springer-Lehrbuch 1st Edition., 2010, I, 320 S. 166 Abb. (Inhaltsverzeichnis)