Frühstück kann als die Mahlzeit mit den stabilsten Gewohnheiten angesehen werden

Definitionen (z.B. Lexikon Ernährung, Muermann, 1991): "Das erste Frühstück sollte eine Hauptmahlzeit sein und die Nährstoffe zuführen, die das Erreichn der Leistungsspitze (⇒ Leistungskurve) am frühen Vormittag unterstützen. Geeignet sind komplexe Kohlenhydrate, tierisches Eiweiß, Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe. Auf das erste Frühstück sollten 25% der täglichen Energiemenge entfallen, auf das 2.Frühstück 10%. Das zweite Frühstück sollte vitamin- und mineralstoffreich sein."

Frühstück zu Hause zeigt positive Effekt bei (Schul)Kindern
Littlecott, H.J. et al.: Association between breakfast consumption and educational outcomes in 9 – 11-year-old children. Public Health Nutrition, 2015  doi:10.1017/S1368980015002669
(open access)  ⇔  ref.  Good Breakfast, Good Grade,  Cardiff Univ, 17.11.2015, --Gesundes Frühstück verbessert die Schulnoten  scinexx, 17.11.2015)  BBC news 17.11.2015 
Papoutsou,S. et al. (IDEFICS): No breakfast at home: association with cardiovascular disease risk factors in childhood.   Europ J clin Nutr.  68: 829-834 (2014); doi:10.1038/ejcn.2014.88/ Ärzte-Zeitung 16.01.2015 -
- Is breakfast the most important meal of the day - for your fat cells? link bei www.eurekalert.org 28.11.2017
Kung, B. et al.: Effect of milk protein intake and casein-to-whey ratio in breakfast meals on postprandial glucose, satiety ratings, and subsequent meal intake. J Dairy Sci doi.org/10.3168/jds.2018-14419 (19.08.2018) ⇔ link bei www.eurekalert.org 20.08.2018

Frühstück bei deutschen Schulkindern und Jugendlichen  - Faktenblatt der HBSC-Studie, Nov 2015 (HBSC-Website)
Klotter, Chr., Fett,I.: Frühstücksverhalten von Kindern und Jugendlichen.   Ernährung im Fokus, Nr.2, 2015
/ regelmäßige Zeiten (wg Arbeitbeginn etc) / selbes Muster – Frühstückstypen / 72% der Deutschen haben Frühstück regelmäßig / 10% manchmal / 17% meist gar nicht (Chronotypen?)

Deutsche frühstücken gern, aber unterschiedlich. Fünf Frühstücks-Typen in Deutschland. (Holiday Inn Express-Umfrage). Gourmet-Report 06.12.2017 ⇒ Das Sweetheart: süß, süß und nochmal süß - Der Sonnenschein: deftig und pikant - Der Frühaufsteher: gesund und kalorienarm - Die Schlafmütze: Kaffee only - Der Senkrechtstarter: Frühstück? Welches Frühstück?!

In Österreich: Fast jedes dritte Kind frühstückt nicht.  Standard, Wien 26.09.2017 ⇔ link bei www.meinungsraum.at 26.09.2017- Frühstücksreport Okt 2016 - link -

Kaffee am Morgen – Coffee to go / auf dem Weg zur Arbeit.., /

- Frühstück: Was einen gesunden Start in den Tag ausmacht. Test 25.04.2018

Brötchen und Internet zum Frühstück. KKH-(Forsa)-Umfrage Pressemeldung 16.05.2017 bei www.kkh.de  (ref. Der Westen  06.06.2017)

Brei statt Brötchen: Porridge wird zum In-Frühstück (in Szene-Cafes) (dpa, Stuttgart; Meldung, 12.08.2014 - z.B. in Freie Presse; Sachsen)

-Bundesländer im Vergleich: Wann und was frühstücken die Deutschen? Bild 08.02.2017 (Umfrage von www.mymuesli.com )
- Keine Experimente: Auf deutschen Frühstückstischen findet sich Altbewährtes. - Umfrage von www.yougov.de 20.02.2017 (auch Art des Frühstücksei abgefragt)

Frühstückgewohnheiten - Dialego-Umfrage; (2005) (Wochentag/Wochenende - Getränke, Essen usw.)
Meisten wollen Kaffee zum Frühstück (dpa-Meldung z.B. im General-Anzeiger)

Frühstück (Infographik) Alverde (dm-Kundenmagazin) April 2018
Umsatz-Frühstücksprodukte (2016)
- Konfitüre 557Mill €
- süsse Cremses 457 Mill €
- Müsli 437 Mill.€
- Ceralien 363 Mill €
- Bienenhonig 334 Mill €
14,2 Mill Menschen haben in den letzten 2 Wochen Müsli/Ceralien gekauft (2017)
76% trinken Kaffee zum Frühstück (je älter desto mehr)
Smoothie-Konsum in (Mio Liter) 2014 18 / 2016 - 40 Mill Liter
liebstes Ei - 46% weich gekocht (YouGov 20.02.2017)

Frühstück (Umfrage – Gewis – KKH ; Juli 2008)

  • 39% in Ruhe zu Haue
  • 10% auf dem Weg zur Arbeit
  •  26% nebenbei am Arbeitsplatz
  •   9% gar nicht

http://de.statista.org/statistik/daten/studie/1258/umfrage/fruehstuecksgewohnheiten/#stat

http://www.kkh.de/detail.cfm?pageid=933&op=dsp&pk=108142

Vereinigung Getreide-, Markt-Ernährungsforschung (GMF), Bonn (Werner Steller; Heiko Zentgraf) hat als Getreide-Mehl-Brot-Marketingverband seit den 1950ziger Jahren auch Frühstücksuntersuchungen durchgeführt. ⇒ www.gmf-info.de

(1955) - Rund um den Frühstückstisch. Untersuchung: Gesellschaft für Konsumforschung e.V.; Institut für Absatz- und Verbrauchsforschung an der Hochschule für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Nürnberg. Dez. 1955 (für C.H.Knorr, Heilbronn). (Bericht im Archiv) (Fragebogen)
Stichprobe: 2500 Haushalte (mit 7.481 Personen) (600 Interviewer im Bundesgebiet verteilt)
- 65% stehen zwischen 6,00 und 7,30 Uhr auf.
- 78% (Männer&Frauen) frühstücken zwischen 10-25 Minuten.
- 43% verlassen zwischen 6.30 und 8.00 Uhr das Haus (zur Arbeitsstätte bzw. Schule) - 40% haben einen Weg bis zu 30 Minuten -  29% haben erst nach 17 Uhr Dienstschluß
- 30% nehmen das 1.Frühstück zusammen mit anderen Familienmitgliedern ein
- Nur 5% bereiten sich das Frühstück selbst zu
- 70,6% nehmen ein zweites Frühstück ein. 27% zwischen 9-10 Uhr, 35% nach 10 Uhr. 27% im Betrieb, 16,9% in der Schule; 22,7% zu Hause)
- Beim Frühstück an Werktagen gibt es kaum Variationen, auch nicht im saisonalen Verlauf. Unterschiede gibt es an Wochenenden.

- Regelmäßig frühstücken - gesund nicht nur für Kinder. FoodTooday (EUFIC) No.72 (Mai2010)
Kampagne- www.breakfastisbest.eu

- Ist Frühstück ungesund? 4 Punkte im Faktencheck. Die Welt 02.05.2018

Uzhova, I. et al.: The Importance of Breakfast in Atherosclerosis Disease. Journal of the American College of Cardiology, 2017; 70 (15): 1833 DOI: 10.1016/j.jacc.2017.08.027 - ScienceDaily 02.10.2017 + link bei www.eurekalert.org 02.10.2017 - Gourmet-Report 12.11.2017

Cahill, L.E. et al.: Prospective Study of Breakfast Eating and Incident Coronary Heart Disease in a Cohort of Male US Health Professional. Circulation 128: 337-343 (2013)  (Die Welt 22.7.13)  (Ärzte-Zeitung 2.8.13)

Positive Wirkung von körperlicher Aktivität nach dem Frühstück auf mentaler Leistungsfähigkeit und Stimmungslage (EUFIC aktuell - Sep 2013) - Publikation - Veasey R.C, Gonzalez J.T, Kennedy D.O, Haskell C.F and Stevenson E.J. (2013). Breakfast consumption and exercise interact to affect cognitive performance and mood later in the day. A randomized controlled trial. Appetite 68:38-44. DOI: 10.1016/j.appet.2013.04.011.
Marangoni, F et al.: A consensus document on the role of breakfast in the attainment and maintenance of health and wellness. ACTA BIOMED 2009; 80: 166-171

Julia Kircher, Kathrin Kohlenberg-Müller: Frühstücksgewohnheiten und kognitive Leistungsfähigkeit bei Kindern und Jugendlichen Wie gesichert sind die Zusammenhänge? Ernährungs-Umschau 59: 312-318 (2012) http://www.ernaehrungs-umschau.de/archiv/wissenschaft_aktuell/?id=5433

- Panek-Shirley, L.M. et al.: Caffeine Transiently Affects Food Intake at Breakfast. J Acad Nutr Diet  doi.org/10.1016/j.jand.2018.05.015 (19.07.2018) ⇔ link bei www.eurekalert.org 19.07.2018

Strang, S. et al.: Impact of nutrition on social decision making. Proc Nat Acad Sci 114(25) 6510-6514) www.pnas.org/cgi/doi/10.1073/pnas.1620245114 (20.06.2017) ⇔Frühstückszusammensetzung beeinflusst soziales Entscheidungsverhalten. idw Pressemitteilung 26.06.2018

Frühstück, die wichtigste Mahlzeit des Tages - stimmt das noch? Stern 14.0.2016 -
Aus Großbritannien kommt eine überraschende Warnung vor dem Frühstück -
Is breakfast actually bad your you? - Telegraph UK 01.01.2017 - Kealey, T.: Breakfast is a dangerous Meal. Harper-Collins, 2016 / Britischer Wissenschaftler erklärt „Frühstücken ist genauso schädlich wie Rauchen“. Kölner Stadtanzeiger 19.01.2017

Breakfast around the word - daily infographic (2.10.13)
Frühstücke der Welt im goccus-magazin

- Französische Frühstückskultur - Kaffeekultur (link) - Milchkaffe im Bol ("schüsselchen") - ArteTV - Carambolage 10.03.2014 -

Wie lange braucht man ums Frühstück zu zubereiten: heute: 15min - in der Steinzeit (Paleo diet) 15-20 Tage- daily infographic 23.11.2016 -

Ausstellung: ".. ein ungeheurer Appetit nach Früchstück und nach Leben" - Tischkultur am Morgen - im Grassi-Museum, Leipzig, 06.03.2015-31.05.2015 (link bei www.leipzig.de )

Darstellung von Frühstücksszenen in der Malerei - Z.B. Frühstück der Ruderer

Pierre-Auguste Renoir - Le déjeuner des canotiers (1881) - Öl auf Leinwand - 130x173 cm - Phillips Memorial Gallery, Washington http://www.foodnews.ch/allerlei/30_kultur/galerie/tafel/pages/Renoir_Dejeuner_info.htm

- Maurice Denis: Frühstück, 1901  (Bild im Städelmuseum, Frankfurt - digitale Sammlung)
(Frühstück - 441 Treffer in der Deutschen-Digitalen-Bibliothek, 21.05.2015)

Frühstück in der Kunst - im Kap.3.4 in Dissertation  Andreas Hansmeier, Mannheim 1998 (link)
Frühstück von Projektkünstlern - z.B. www.permanentbreakfast.org von Friedemann Derschmidt -
link - und in Sachsen-Anhalt - Anhaltfrühstück -

Spruch: Frühstücke wie ein König,... Einfluss von Mahlzeitenverteilung auf Übergewicht
Wissenschaftlich nicht bestätigt
Studie: Dhurandhar,E.J. et al.: The effectiveness of breakfast recommendations on weight loss: a randomized controlled trial Amer.J.clin.Nutr. 04.06.2014
Bericht im Stern - 27.08.2014 - Frühstücken wird überbewertet / Consumer Health-Website-link

oder vielleicht doch:
Kahleova, H. et al.: Meal Frequency and Timing are associated with changes in Body Mass Index in Adventist Health Study. J.Nutr. doi: 10.3945/​jn.116.244749 J. Nutr. jn244749 (12.07.2017) ⇔ link bei www.eurekalert.org 20.07.2017

(OLT 104 - Trends im Krankheits-und Gesundheitsverhaltens-Daten.. (aid-Verbraucherdienst) 32_1987 / Daten aus Deutschland und USA - Lebenserwartung; CHD-Risikofaktoren; Körpergewicht-Übergewicht; Mortalität / Naschen-Snacking / Mahlzeiten - Frühstück / Alkohol / Rauchen / körperliche Aktivität / Schlafen /

Frühstück - aus aller Welt - Schrot&Korn 03_2011

Größtes Frühstück wurde von Nutella (Ferrero) organisiert: 27.854 nutella Fans trafen sich am 29.05.2005 in der Arena Auf Schalke in Gelsenkirchen zum gemeinsamen Frühstück. (link)

daily infographis - breakfast cereals (USA) (26.5.12 - link)

Buch: Jensen, C.: Frühstück. Freies Geistesleben, 2012 (Besprechung - link)

To top