Indigene Völker (autochthone Völker) (alt: Ureinwohner; Originalbewohner "Eigeborene"; Naturvölker; Einheimische vs Fremde, Eroberer, Kolonisatoren)
sind nach einer international gebräuchlichen Definition marginalisierte Bevölkerungsgruppen, die Nachkommen einer Bevölkerung sind, die vor der Eroberung, Kolonisation oder der Gründung eines Staates durch andere Völker in einer Region lebte, die sich bis heute als eigenständiges Volk verstehen und ihre eigenen sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Institutionen beibehalten haben.
(wikipedia) (engl - indigenous peoples)
(Liste der indigenen Völker) (Kategorien- Indigenes Volk)
(Portal - Indigenous Peoples Issues)

Diese Bevölkerungsgruppen sind für fremd; sie leben abseits unserer Kultur (es sind "Wilde") und sie kennen viele Wildpflanzen (Ernährungserfahrungswissen - traditional nutritional wisdom)

UN Arbeitsgruppe über Indigene Bevölkerungsgruppen (wikipedia)
Website: Working Group on Indigenous Populations

IUNS - Task Force: Traditional. indigenous and cultural food and nutrition"  Chairperson: D r. Harriet V. Kuhnlein Professor of Human Nutrition - Founding Director, Centre for Indigenous Peoples’ Nutrition and Environment (CINE) - Website - McGill University, Macdonald Campus 21,111 Lakeshore Ste. Anne de Bellevue, Quebec, Canada H9X3V9  E-mail: harriet.kuhnlein (at) mcgill.ca
(Download - Documentation of International Case Studies)

Buch: Indigenous Peoples' food systems & well-being  (link zu FAO-Website)

Amerika - Indianer / Inuit

- Sean Sherman: The Sioux Chef's Indigenous Kitchen.  Univ Minnesota Press 2017
- Sean Sherman on Decolonizing the American Diet. link bei www.foodandwine.com 02.10.2017
- Zurück zu den Wurzeln Südd.Ztg.  Magazin. Reihe Stil_Leben (Nr.1/2019)  Zeitspeise - 24.04.2019 -
Essen sollte verbunden sein mit dem Land, dem Boden, dem Leben der einheimischen Bevölkerung = Geschmacksidentität.
Geschichte der USA. Es gab 562 indigene Stämme - alle mit eigenen Ernährungskulturen  - diese sind vergessen und unterdrückt.
"Wer das Essen kontrolliert, kontrolliert  das Volk" (Henry Kissinger)
(die Weißen brachten Weizen, Zucker, Milch, Rindfleisch, u.a. - und neue Krankheiten)   (Wandel zeigt sich im Erscheinen der Zivilisationskrankheiten)
Globalisierung der Kulturen (begonnen durch Kolonien usw) -  Globalisierung des Speisezettels - Sherman´s Ziel: Speisekarte dekolonisieren

Villarroel, M.A. et al.: Health of American Indian and Alaska Native adults, by urbanization level: United States, 2014–2018. NCHS Data Brief, no 372. Hyattsville, MD: National Center for Health Statistics. 2020.