Die Arterielle Hypertonie (Hypertonus, Hypertension) (im täglichen Sprachgebrauch Bluthochdruck genannt), ist ein gesundheitlicher Risikofaktor. Nach Definition der WHO gilt ein systolischer Blutdruck (in den Arterien) von mindestens 140 mmHg und ein diastolischer Blutdruck von mindestens 90 mmHg als Hypertonie.  Die Folgeschäden sind die koronare Herzkrankheiten, Herzinfarkte, Schlaganfälle und  Nierenversagen. (Wikipedia - engl - Hypertension)

Anleitung zur Messung des Blutdrucks zu Hause.  JAMA Patient Page 18.07.2017
Yang, W.-Y et al.: Association of Office and Ambulatory Blood Pressure With Mortality and Cardiovascular Outcomes. JAMA  322(5):409-420. doi:10.1001/jama.2019.9811 (06.08.2019) ⇔ link bei www.eurekalert.org 06.08.2019  (24-Std. Blutdruckmessung bester Risikoindikator)

Die Ursachen des Bluthochdrucks sind multifaktoriell, neben der Genetik sind es Übergewicht (zu hohe Kalorienaufnahme; zu viel Kochsalz, Alkohol; zu viel rotes Fleisch; gesättigte Fette; Trans-Fette; Cholesterin; ungefilterter Brühkaffee; und zu viel (negativer) (Dis)Stress; Lärm; zu wenig körperliche Aktivität.
Entsprechend kann man den Bluthochdruck lindern bzw. vermeiden in dem man den Lebensstil (körperliche Aktivität, Stressbewältigung - Enstpannung) und den Ernährungsstill ändert; zu den Ernährungsfaktoren zählen auch  mehr Kalium, Calcium, Magnesium,  Ballaststoffe, Folsäure; (Vitamin C ?), Eiweiß, Fischöl (omega 3-Fettsäuren); Pflanzensterine, Soja; Flavone; mehr Obst und Gemüse: Nüsse;  Knoblauch - Joghurt, Sesam- und Reiskleie-Öl reduzieren dauerhaft den Blutdruck. link bei www.heilpraxisnet.de 04.2019
Die medikamentöse Behandlung der Hypertonie sollte nur in "hartneckigen" Fällen angewandt werden

- Braziene, A. et al.: Association between the living environment and the risk of arterial hypertension and other components of metabolic syndrome.  J Public Health, fdz046, doi.org/10.1093/pubmed/fdz046 (24.06.2019) ⇔ Study finds link between hypertension and air pollution. link bei www.eurekalert.org 25.06.2019
- Marston, N.A. et al.: Association Between Triglyceride Lowering and Reduction of Cardiovascular Risk Across Multiple Lipid-Lowering Therapeutic Classes: A Systematic Review and Meta-Regression Analysis of Randomized Controlled Trials. Circuluation doi.org/10.1161/CIRCULATIONAHA.119.041998 (18.09.2019) ⇔ "Blutdruck- und Cholesterinwerte wirken auf unsere Lebenserwartung." link bei www.heilpraxisnret.de 23.09.2019
- Moderate alcohol consumption linked with high blood pressure. ScienceDaily 07.03.2019 -
- Mohammad, J. et al.: A Controlled Increase in Dietary Phosphate Elevates BP in Healthy Human Subjects. J Amer Soc Nephrology 29(8) 2089-2098 doi: 10.1681/ASN.2017121254 (18.07.2018)  ⇔ ScienceDaily 23.08.2018  ⇔ "Risikofaktor Burger: So gefährlich ist der Scheiblettenkäse im Cheeseburger." link bei www.heilpraxisnet.de 26.03.2019
Schmelzkäse: So gefährlich sind Phosphate. NDR Ratgeber 31.03.2017 / SWR  TV 06.06.2017

- Climb stairs to lower blood pressure and strengthen leg muscles. link bei www.eurekalert.org 14.02.2018 (ca 200 Stufen, 2-5mal täglich)

Die Krankheitshäufigkeit (Prävalenz) der arteriellen Hypertonie ist in den Industrieländern seit den 80er Jahren konstant hoch. Sie liegt bei 10-50 % der Gesamtbevölkerung, wobei die Häufigkeit mit dem Alter deutlich ansteigt. Über 20 % der Mitteleuropäer haben einen stark erhöhten systolischen Blutdruck von über 160 mmHg, bei den über 80-Jährigen liegt dieser Anteil sogar bei 30 %.  Deutschland liegt hinsichtlich derHypertonie-Prävalenz in der Spitzengruppe.

Whelton, P.K. et al.: 2017 ACC/AHA/AAPA/ABC/ACPM/AGS/APhA/ASH/ASPC/NMA/PC NA Guideline for the Prevention, Detection, Evaluation , and Management of High Blood Pressure in Adults.  J Amer Coll Cardiology DOI: 10.1016/j.jacc.2017.11.006 - link bei www.acc.org ⇔ Grenzwert 130 zu 80: US-Leitlinie macht fast jeden zweiten Erwachsenen zum Hypertoniker. Ärzteblatt 15.11.2017
Whelton, P.K., Carey, R.M.: The 2017 Clinical Practice Guideline for High Blood Pressure. JAMA 05.12.2017; 318(21):2073-2074. doi:10.1001/jama.2017.1820912 + Cifu, A.S., Davis, A.M.: Prevention, Detection, Evaluation, and Management of High Blood Pressure in Adults. JAMA 05.12.2017;318(21):2132-2134. doi:10.1001/jama.2017.18706 

Douros, A. et al.: Control of blood pressure and risk of mortality in a cohort of older adults: the Berlin Initiative Study.  European Heart Journal, ehz071, doi.org/10.1093/eurheartj/ehz071 (25.02.2019) ⇔ link bei www.eurekalert.org 11.03.2019 (bei Über-Achtzigjährigen birgt Kontrolle <140/80 Gesundheitsrisiken) (ref. link bei www.heilpraxisnet.de  09.04.2019)

Chobanian, A.V.: Hypertension in 2017 - What is the right target? JAMA 2017;317(6):579-580.
doi:10.1001/jama.2017.0105  - Ziel: <140/90 mm Hg für allgemein; Personen mit zusätzlichen Risikofaktoren (z.B. Diabetes): <130/80 mm Hg / für Senioren (über 80) - <150/90 mm Hg
Diese Werte sind optimal: 140/90 - NDR 16.05.2017 -
- Neue Europäischen Leitlinien für Bluthochdruck: Was ändert sich? idw-Pressemitteilung 11.06.2018 der www.hochdruckliga.de -
- Deutsche Gesellschaft für Geriatrie (DGG) warnt vor unkritischem Umgang mit den neuen Grenzwerten für Bluthochdruck. idw-Pressemitteilung 15.12.2017 -
- Wie weit soll Bluthochdruck gesenkt werden?  link bei www.medizin-aspekte.de 23.03.2018
Sim, J.J. et al.: Low Systolic Blood Pressure From Treatment and Association With Serious Falls/Syncope. Amer J Preventive Medicine doi.org/10.1016/j.amepre.2018.05.026 (23.08.2018) ⇔ link bei www.eurekalert.org 24.08.2018

Global Burden of Disease-Studie: Hoher Blutdruck weltweit häufigstes Gesundheitsrisiko- idw-Pressemitteilung der Deutschen Hochdruckliga 26.09.2017 ⇒⇒ GBD 2016 Risk Factors Collaborators. Global, regional, and national comparative risk assessment of 84 behavioural, environmental and occupational, and metabolic risks or clusters of risks, 1990–2016: a systematic analysis for the Global Burden of Disease Study 2016. Lancet 2017; 390: 1345-422 + Neuhauser, H. et al.: Bluthochdruck in Deutschland. Daten aus sieben bevölkerungsbasierten epidemiologischen Studien (1994–2012). Deutsches Ärzteblatt International 2016; 113(48): 809-15.
-Marczak, L. et al.:  Global Deaths Attributable to High Systolic Blood Pressure, 1990-2016 (JAMA Infographic) JAMA 319(21):2163. doi:10.1001/jama.2018.5119 (05.06.2018)

Informationen

Yano, Y. et al.: Association of Blood Pressure Classification in Young Adults Using the 2017 American College of Cardiology/American Heart Association Blood Pressure Guideline With Cardiovascular Events Later in Life.  JAMA 320(17):1774-1782. doi:10.1001/jama.2018.13551(06.11.2018)

Mente, A. et al.: Urinary sodium excretion, blood pressure, cardiovascular disease, and mortality: a community-level prospective epidemiological cohort study. Lancet 392 (#10146) P496-506 doi.org/10.1016/S0140-6736(18)31376-X (11.08.2018) ⇔ ErnährungsmedizinBlog 29.09.2018 (= Deut. Apotheker Ztg 39/2018) +  Gourmet-Report 02.10.2018 "Ist Salz doch ungefährlich?" - Diet rich in fried and processed foods linked to increased hypertension in black Americans. Press Release bei www.nih.gov ⇔ link bei www.eurekalert.org 03.10.2018

Williams, C.R. et al.: Zinc Deficiency Induces Hypertension by Promoting Renal Sodium Reabsorption. Amer J Physiol Renal Physiol doi.org/10.1152/ajprenal.00487.2018 (16.01.2019) ⇔ link bei www.eurekalert.org 24.01.2019

Forouzanfar, M.H. et al.: Global Burden of Hypertension and Systolic Blood Pressure of at Least 110 to 115 mm Hg, 1990-2015. JAMA 10.01.2017
Neuhauser, HK et al.: Hypertension prevalence, awareness, treatment and control in Germany 1998 and 2008–11. Journal of Human Hypertension advance online publication 2 October 2014; doi: 10.1038/jhh.2014.82 - (Blutdruck der Deutschen ist gefallen - idw-Meldung - 15.10.2014)

Mozaffarian, D. et al.: Global Sodium Consumption and Death from Cardiovascular Causes. New England Journal of Medicine 371: 624-634 (2014)  (ref. "Wie Salz 1,65 Millionen Menschen jährlich das Leben kosten könnte. Rheinische Post 14.08.14)
- Bluthochdruck - die schwieriger Frage nach dem idealen Wert. Standard (Wien) 04.10.2016

Niclou, A.M. et al.: The consistency of circadian blood pressure and heart rate patterns over three months in women employed in sedentary office jobs. Am J Hum Biol. 30(5):e23177. doi: 10.1002/ajhb.23177. (11.09.2018) ⇔ link bei www.eurekalert.org 30.10.2018

Mueller, N.T. et al.: Association of Age With Blood Pressure Across the Lifespan in Isolated Yanomami and Yekwana Villages. JAMA Cardiology, 2018; DOI: 10.1001/jamacardio.2018.3676 ⇔ "Study of two tribes sheds light on role of Western-influenced diet in blood pressure."  ScienceDaily 11.2018

Pressemeldung - BfR 20.2.2012 "Volkskrankheit Bluthochdruck - Weniger Salz hilft (wissenschaftliche Stellungnahme - download)

Bluthochdruck. Test Mai 2018 -

Information des MLR-BW - Weniger Salz - weniger Herzkreislaufprobleme.
Bei www.ernaehrung.de  - Hypertonie
Bei www.was-wir-essen.de - Bluthochdruck.
Bei Test 2011_11 - Bluthochdruck
Bei - www.herzstiftung.de - Bluthochdruck

SWR-Fernsehen - Buffet 16.10.2014 - Blutdruck und Ernährung
- Bluthochdruck: Wie sich die Werte senken lassen. SWR2 Wissen 27.06.2018 (download Manuskript)

Hofmann, L.: Hypertonie und Ernährung. Prävention und Therapie. Ernährung im Fokus Nr.11/12, S.342-349 (2017)

Die DASH-Diät (Dietary Approaches to Stop Hypertension) ist ein flexibler, nahrungsbasierter Ansatz für ein herzgesundes Essen. EUFIC 10.08.2018 mit References
- National Institute of Health (NIH) DASH Eating Plan (link)
- Appel L.J, et al. (1997) A clinical trial of the effects of dietary patterns on blood pressure. DASH Collaborative Research Group. The New England Journal of Medicine, 336(16), 1117-24.
- World Health Organization (2017). Factsheet on Cardiovascular diseases (CVDs) (link)
- Svetkey LP et al. (1999) The DASH Diet, Sodium Intake and Blood Pressure Trial (DASH-sodium): rationale and design. Journal of the American Dietetic Association, 99(8), S96-S104.
- Azadbakht, L., et al. (2011) Effects of the Dietary Approaches to Stop Hypertension (DASH) eating plan on cardiovascular risks among type 2 diabetic patients: a randomized crossover clinical trial. Diabetes Care, 34(1), 55-57.-
Campos, C.L. et al.: Dietary Approaches to Stop Hypertension Diet Concordance and Incident Heart Failure: The Multi-Ethnic Study of Atherosclerosis. Amer J prev Med 56 (6) 819–826 doi.org/10.1016/j.amepre.2018.11.022 (Juni 2019) ⇔ DASH-Diät: Diese fünf Lebensmittel streichen und so schwere Herz-Krankheiten aufhalten.  link bei www.heilpraxisnet.de 01.06.2019

Nakamura, H. et al.: Relationship between Dietary n-6 Fatty Acid Intake and Hypertension: Effect of Glycated Hemoglobin Levels. Nutrients 10 (12): 1825 DOI: 10.3390/nu10121825 (24.11.2018) ⇔ ScienceDaily 20.02.2019

Bartolomaeus, H. et al.: The Short-Chain Fatty Acid Propionate Protects from Hypertensive Cardiovascular Damage. Circulation 04.12.2018 (ref. Warum Ballaststoffe bei Bluthochdruck vergleichbare Auswirkungen wie Arzneien haben. (Propionsäure).  link bei www.heilpraxisnet.de 15.12.2018)

Salz, die weiße Gefahr ? Standard (Wien) 14.5.2009 (Hypertonietag - Tag des Bluthochdrucks)
www.hochdruckliga.de  --- Hochdruckliga - Deutschland  - ca 25% der Deutschen zwischen 20 und 30 Jahren von Bluthochdruck betroffen, viele wissen dies gar nicht (Dunkelziffer)  --  www.hochdruckliga.at

Taylor RS et al.: Reduced dietary salt for the prevention of cardiovascular disease. Cochrane Database Syst Rev; 7:CD009217: 2011

Bibbins-Domingo, K. et al: Projected Effect of Dietary Salt Reductions on Future Cardiovascular Disease (10.1056/nejmoa0907355) 20. Januar 2010 in N Engl J Med 2010 (Zeitungsmeldung: Ampelfarben für böses Salz - Standard, Wien - 11.2.2010 )

Grilling and other high-temperature cooking may raise risk of high blood pressure. American Heart Association Meeting Report – Poster Presentation P184 – Session P02 (21.03.2018) ⇔ link bei www.heilpraxisnet.de  23.03.2018

Kollagen-artige Eiweiße aus Hühnerbrust (Hühnersuppe)ähnlich wie sogenannte ACE-Hemmer wirken Blutdrucksenkend (Meldung 11.10.2008 - bild der wissenschaft) = Ai Saiga (Nippon Meat Packers, Inc. in Ibaraki, Japan) et al.: Journal of Agricultural and Food Chemistry, DOI: 10.1021/jf072669w.

Salz notwendig für den Wasser- und Nährstoffhaushalt des menschlichen Körpers - zu wenig schadet auch -  Stephan Bischoff, Professor für Ernährungsmedizin an der Universität Stuttgart-Hohenheim (in Berliner Morgenpost

Kochsalzreduktion kann den Blutdruck senken (Deutsches Ärzteblatt 20.7.2009)

IQWIG (Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen) Kochsalzreduktion kann den Blutdruck senken - Studien liefern keine Belege für positiven Einfluss auf Folgeerkrankungen der essenziellen Hypertonie (Meldung 20.7.2009)  Studie  (download)  (Archiv)  

Bluthochdruck: Mit fettarmen Milchprodukten vorbeugen (aid-Pressedienst - Nr.32 - 5.8.2009)   
Fruchtzucker treibt den Blutdruck in die Höhe (Die Welt 25.9.09)

Verzehr von Vollkornprodukten zeigen günstige Effekte für Personen mit Bluthochdruck 
Flint, AJ etal.: Whole grains and incident hypertension in men - Amer.J Clin.Nutr . 90(3) 463-498 (2009)

Brei, C, Heseker, H., Erbersdobler, H.F.: Milch und Milchfrischprodukte. Teil 5: Konsum von Milchfrischprodukten und Hypertonie. Ernährungs-Umschau Nr.5/S M288 - M292   (2017) (blutdrucksende Tendenz)
Wilk, N. et al.: Salt-responsive gut commensal modulates TH17 axis and disease. Nature doi:10.1038/nature24628 (15.11.2017)  ⇔  Milchsäurebakterien schützen vor Bluthochdruck.  link bei www.ernaehrungsmedizin.blog 17.11.2017

Pareira, T. et al.: Randomized study of the effects of cocoa-rich chocolate on the ventricle-arterial coupling and vascular function of young and healthy adults. Nutrition doi.org/10.1016/j.nut.2019.02.017 27.02.2019  (ref. "Diese Schokolade hilft jedem nachweislich den Blutdruck in nur einem Monat zu senken." link bei www.heilpraxisnet.de  05.04.2019)

Volkskrankheit - Bluthochdruck - Die Zeit 10.11.2009

McDonough, A.A. et al.: Cardiovascular benefits associated with higher dietary K+ vs. lower dietary Na+: evidence from population and mechanistic studies. Amer.J. Physiology - Endocrinology and Metabolism Vol. 312(4) E348-E356 DOI: 10.1152/ajpendo.00453.2016 (04.04.2017)       (ref. link bei www.sciencedaily.org 05.04.2017: Fruits and vegetables' latest superpower? Lowering blood pressure Dietary potassium linked with lower blood pressure)

 BfR empfiehlt Maßnahmen zur Verringerung des Salzgehaltes in Lebensmitteln  - 15.12.2009 -  DGEinfo 11/2009 – 
Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR): BfR empfiehlt Maßnahmen zur Verringerung des Salzgehaltes in Lebensmitteln. Stellungnahme Nr. 035/2009
-- BfR-Kommission für Ernährung, diätetische Produkte, neuartige Lebensmittel und Allergien: Protokoll der 3. Sitzung vom 05. Juni 2009

Cholesterol Hypertension Diabetes Race Databrief US 36_2010

"Wie Lärm den Blutdruck beeinflusst" (uniforum - Giessen - Nr.3_Juli 2011, S.8) (Institut für Hygiene und Umweltmedizin) - Lärmwirkungsstudie im Rhein-Main-Gebiet

Zhao, H. et al.: My blood pressure is low today, do you have the heating on? The association between indoor temperature and blood pressure. J Hypertension DOI: 10.1097/HJH.0000000000001924 (21.08.2018) (ref. "Höherer Blutdruck in kalten Räumen." Spektrum der Wissenschaft 24.08.2018)

Primary Prevention of essential hypertension. WHO Tech Rep Series No.686 (1983)

Lillian Gleibermann: Blood pressure and dietary salt in human populations. Ecology of Food and Nutrition 2(2) 143-156 (1973). (scan im Archiv) (Review - frühe Metanalyse - 27 Studien) (Polynesien; Neu Guinea; Brasilien; Japan; China; Caribbean - Bahamas, Jamaica; Afrika - Nigeria, Liberia, Bantu, Samburu, Bushmen; USA

Apotheken-Umschau 1.Juli 2013 - Blutdruck: Wie der Körper ihn reguliert / Grenzwerte je nach Patientengruppe (Charts - scan im Arch