Die Nase ist das Riechorgan (mit ca 10-30.000 Riechzellen) des Menschen; das Riechen ist für das Essen sehr wichtig. Es kann den Appetit anregen, aber auch ihn vergehen lassen.  Die Erinnerung an Gerüche (wie auch des Schmeckens) sind sehr stabil; und häufig mit Lebenserinnerungen verknüpft.
(Sinneswahrnehmung)

Menschen können bis zu 10.000 verschiedene Gerüche unterscheiden. Die Bewertung der Gerüche ist sehr individuell (und soziokulturell beeinflusst).
- Der Geruchssinn des Menschen ist besser als sein Ruf. Südd. Ztg. 20.06.2017

Anders wie Geschmack (süß, salzig...) sind die Gerüche  bisher unzureichend kategorisiert. Dravnieks, Andrew: Atlas of Odor Character Profiles, Data Series DS 61, ASTM, Philadelphia, PA, 1985 hat 140 Geruchsprofile beschrieben (s. auch Mamlouck et al. Neurocomputing 2003, S.5891f)
Jason Castro hat in der Zeitschrift "PlosOne" - Sep. 2013 10 Kategorien definiert; das sind: wohlriechend, holzig-harzig, fruchtig, chemisch, minzig, süß, Popcorn, Zitrone, beißend und faulig. (Presse FAZ 18.9.13)

Mensch riecht besser als man bisher dachte. Die Nase des Menschen wird unterschätzt. NZZ 11.05.2017 ⇒⇒  McGann, J.P.: Poor human olfaction is a 19th-century myth. Science 356(6338)DOI: 10.1126/science.aam7263 (12.05.2017) (Pressemitteilung von Science - 11.05.2017)

Das Spiel mit den Gerüchen - Stuttg.Ztg - 04.07.2014 - TU München - www.molekulare-sensorik.de

- How odors are turned into long-term memories. link bei www.eurekalert.org 22.12.2017

- Warum wir Gerüche schlecht beschreiben können. NZZ 20.01.2018

Geruch des Krieges - Ausstellung "Der erste Weltkrieg und die Sinne" - link - Haus der Geschichte Baden-Württemberg, Stuttgart   - www.krieg-und-sinne.de - 04.04.2014-01.03.2015

Riechend die Stadt erkunden. idw Pressemeldung 07.12.2017 - Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (www.HNEE.de )
Karl, T. et al.: Urban flux measurements reveal a large pool of oxygenated volatile organic compound emissions.  Proc Nat Acad Sci doi.org/10.1073/pnas.1714715115 (22.01.2018) ⇔ Der Geruch der Stadt. Bild der Wissenschaft 23.01.2018

Veränderungen des Riechens (durch Umwelt; Gewöhnung; Chemiker-Witz - "Was riecht hier so komisch, Herr Kollege? Antwort: Frischluft"

- Verminderung im Alter (z.B. Studie - Pressemeldung 14.11.2011)
Boesveldt,S. et al.: Olfactory function and the social lives of older adults: a matter of sex.   - Nature Scientific Reports 7, Article number: 45118 (22.03.2017) doi:10.1038/srep45118 2017 ⇔ The scoial costs of smell loss in older women. link bei www.eurekalert.org 22.03.2017 -

- bei Erkrankungen; durch Arzneimittel (Chemotherapie), u.a.

Vielfältige Riechstörungen: Hyperosmie - überempfindlich gegen manche Gerüche; Hyposmie - "Riechschwäche" / Anosmie - Verlust des Riechvermörgens; Parosmie - verändertes Riechen (analog Farbenblind)
(Gerunchsblinde - Anosmiker -  Bericht Gehrin&Gesit 2005)

"Für viele schmeckt Schokolade wie Pappe" (Stgt Ztg 3.6.11; Christine Amrhein) - 5% habeb Riechstörung / 15-20% Riechprobleme; Probleme nehmen im Alter zu;
Riechstörungen - http://www.tu-dresden.de/medkhno/riechen_schmecken/art/neue_seite_2.htm
- (www.hno.org/patienten/index.html )
- Riechexperte Richard Costanzo (VCU in Richmond)

- Experte - Prof. Dr. Thomas Hummel - TU Dresden  (internet - Riechstörungen -Vortrag 2008 - "Vom Riechen" - link)

Informationen:

(wikipedia - Nase - engl - nose Riechen - Olfaction )
(Olfaktorische Wahrnehmung = Olfaktorik)

Gilbert, A. (is a smell scientist) (website) Buch: What the nose knows. Crown, 2008 (website) (Chapter 1 in NYT) (ref. NYT 10.10.2008)
Jede Bevölkerungsgruppe hat eine übelriechende Speise, die sie essen; vielleicht deshalb damit ihre Zugehörigkeit dokumentiert wird.
(Howes, D., Synnott,A., Classen, C.: Anthropology of Odour. link bei www.david-howes.com)

Kotthoff, M., Bücking, M.: Geruch und Ernährung. (1) Die Grundlagen des Riechens. Ern-Umschau Nr.5/S.82-91 (2015) (2) Die Charakteristik der Aromastoffe. Ernährungs-Umschau Nr.1/S.22-30 (2016) (download) (3) Lebensmittelaromen und ihre Analytik. Ern-Umschau Nr.2/2017, S.M68-M74

- FAQ Aroma: Was bestimmt den Geschmack von Lebens­mitteln?  Test 12.12.2016 

Geruch von frisch gemähten Gras beruhigt, reduziert Stress „drei Tage im grünen sind wie ein langer Urlaub“ (Nickolas Lavidis – Uni Queensland, 26.08.2009)

Internet -Jeannine Delwiche - www.tastingscience.infolink

Raab, J.: Die soziale Konstruktion olfaktorischer Wahrnehmungen; Dissertation Konstanz 1999 (Download)  (im Archiv)

Rissom, AK: Der Einfluß des Riechtrainings .... Dissertation, TU Dresden, 2011 (Download)

Panthöfer, Sonja: Macht und Mystik der Düfte (Wiener Zeitung 23.12.2011  = Stuttgarter Zeitung 25.2.2012) (Informationssammlung im Archiv)

ForschungsReport Heft 01/2010 - Schwerpunkt: Biologische Vielfalt und Ernährungsqualität -  http://www.bmelv-forschung.de/fileadmin/dam_uploads/ForschungsReport/fr-2010-1.pdf  -  Institut für Biodiversität; ; Gewürzpflanzen - chemische Diversität; Biodiversität des Geruchssinns;

Molly Birnbaum: Der Geruch der Erinnerung. Übersetzt von Almuth Carstens. Verlag Kein & Aber, Zürich/Berlin 2011. (Rezension z.B. Südd.Ztg 2.8.11)
Grant Achatz and Nick Kokonas: Life, on the line. Gotham Books, New York 2011. (Wikipeadia - Achatz)
Walter Kohl: Wie riecht Leben? Zsolnay, Wien 2009.
Annick Le Gurer: Die Macht der Gerüche. Übersetzt von Wolfgang Krege. Klett-Cotta, Stuttgart 1994.

Strauch, C., Manahan-Vaughan, D.: In the piriform cortex, the primary impetus for information encoding through synaptic plasticity is provided by descending rather than ascending olfactory inputs.  Cerebral Cortex, 2017, DOI: 10.1093/cercor/bhx315 ⇔ idw 18.12.2017

Sendereiche Deutschland-Radio - Immer der Nase nach / Macht der Gerüche / Museum der DüfteVersailles - Osmothek (link)
"Immer der Nase nach"SWR2 Wissen 17.09.2014 Hans Hatt (Geruchsforschung, Uni Bochum)

Vilgis, T.,  R Cavaziel: Das Parfüm der Küche. Der Schlüssel zum Genuss. Tre Torri , Wiesbaden 2014 (im Archiv) - link bei www.buchgourmet.com 

Duft-Marketing  (z.B.Südd.Ztg -)
Naseweise Wissenschaft - Falter(Wien)
Die Welt als Geruch - Spiegel (2008)
Tricks der Lebensmittelindustrie (Spiegel - 8.11.11 )
Der unterschätze Sinn - bild der wissenschaft - 2004_04

Ackerman, Diane (Wikipedia): A natural history of senses (link)  

Chemie des Parfüms (Charts - Uni Augsburg)

International Flavors and Fragrances (IFF); http://www.iff.com/internet.nsf/HomePage !OpenForm

- Sissel Tolaas / unsichtbare Kommunikation; Atmung pro Tag – 23.700mal; 2 KubikMeter Luft wird damit bewegt; differenziert in 10.000 Düfte; Geruchssinn wird nicht mehr trainiert; Riechen wird zum Schmecken benötigt; ohne Riechen – schmeckt Banane wie Kartoffel; Sissel Tolaas sammelt Duftproben / Duftprobenbank; Duftakzeptanz kann man lernen (Gewohnheiten) / Geruch markiert – auch „Firmenduft“ – zB in Hotels – Corporate-Idientity; / Duft beeinflusst Psyche; Tränenzusammensetzung ist unterschiiedlich je nach Stimmung (Freude vs Trauer-Tränen) / Neurophysiologie - akustisch, visuelle Signale kommen in Thalamus-Region des Gehirns (Kontrollzentrum); >Duft – gehen ins Amygdala + Hyppocampus – (Emotionen, Erinnerungen),

Sissel Tolaas kartografiert Städte nach ihren Gerüchen (Die Zeit 30;2011) - http://andreaskeller.squarespace.com/odor-art/

Wie riecht die Antike? Detektor (Radio aus Leipzig) 05.06.2018 - link bei www.dainst.org
- Archäologie für die Sinne. Die Welt 28.07.2003

Basel: »Belle Haleine – Der Duft der Kunst«, Museum Tinguely Basel, 11.2.–17.5.2015 -   Bilder für die Nase (ZeitKunst 27.01.2015)(link bei Kulturkunst)
Sissel Tolaas archiviert Düfte aus dem Alltag, die sie mit Hilfe eines Vakuumsaugers einsammelt und anschließend konserviert. Fast 7000 Proben umfasst inzwischen ihre olfaktorische Enzyklopädie. Installation »The FEAR of smell – the smell of FEAR« (An Alphabetfor the nose - link)

Der Duft der Firma – Die Zeit – 31.12.08 –S.62 (Chancen) - Robert Müller-Grünow – Fa Scentcommunication, Köln; Geruchs-Design; Branchenriesen sind – Symrise; IFF = International Flavour & Fragance / Wohlgerüche in Geschäften – via Klima-Anlagen; Betina Pause (Düsseldorf –Psychologie Professorin) / Duft-Aroma – Erinnerungen / Hanns Hatt – Bochum .- Geruchsforrscher / Beispiel – Erinnerung an Duft von früher – Kokos-Sonnencreme – wirkt heute nach / http://www.cphys.rub.de /

Die Macht der Düfte (Ulrike Linser) der freitag - Nr7 12_02_2009; S.26 - Duft-Design;  Sissel Tolaas; "International Flavors & Fragances" / "Duft-Logo" - Duft als Markenzeichen  "Corporate Smell"  /  Kölner Firma - Scentcommunication" - Robert Müller-Grünow /  Nebenwirkungen - Allergenes Potential  (Stern - 15.4.2006)  (www.brandeins.de - 2007_07 Tolaas )

Duft-Design (18.9.2008 - Manager-Magazin)

Geruchsinn - Das verkannte Genie - Internet-Dokumentation - http://www.olfaktorik.de/ 

IFF - International Flavors & Fragences - www.iff.com  

- World Flavors Conferences - www.worldsofflavor.com/about/archives  /


Fritz Kahn - Mensch-Maschine (Infos)  (Ausstellung in der Charité Berlin - bis 1.4.2010 -  Flyer)
Bilder - Mensch als Industriepalast  /
Duft der Bratwurst - Nase / Nasen-Funktionen /

Gedicht "Zimmerfreuden"

Wenn ich mittags fenstersteh
und die große Landschaft seh,
dampft mir plötzlich Bratenrauch
in den reinen Tannenhauch.

Regst umsonst vorn Erdenjoch
Flügel der Ekstase -
Ochs und Hammel steigen noch
Göttern in die Nase.

http://www.christian-morgenstern.de/dcma/index.php5?title=Zimmerfreuden 

Düfte aus der Küche. vom Grill; vom Blattgewürzen; usw.

Themenschwerpunkt: "Botschaften" Aus Forschung und Medizin (Firmenschrift Schering) Nr1_1992 (scan im Archiv)
Karlson, P.: Hormone und ihre Evolution. Begriffe, Prinzipien, Geschichte
- Erster Bote - Zweiter Bote - Signalkaskaden und ihre Verarbeitung
- Botschaften für Nase und Zunge. Zur Physiologie des Riechens und Schmeckens.
- Pherohormone - Die Sprache der Sprachlosen. Telekommunikation zwischen Organismen

Avery Gilbert: What the Nose Knows: The Science of Scent in Everyday Life. New York 2008 (Crown). 290 S., € 16,99 Hanns Hatt und Regine Dee: Das Maiglöckchen-Phänomen. Alles über das Riechen und wie es unser Leben bestimmt. München 2008 (Piper). 317 S., € 20,50 Georg Schwedt: Betörende Düfte, sinnliche Aromen. Zürich 2008 (Wiley-VCH). 219 S., € 25,60

LeGuerer, Annik: Die Macht der Gerüche. Eine Philosophie der Nase. Stuttgart 1994.
- Die Duftwelten der Literatur - Deutschlandfunk,

- Kunst-Reihe "über den Geruch"  Deutschlandfunk, 16.04.2016 -
Wolfgang Georgsdorf - "Smeller Maschine" - eine neue olfaktorische Kunst - Deutschlandfunk 26.11.2015
- "Smell Lab" in Berlin - Deutschlandfunk 26.01.2016 -
- "Olfactismus – über den Geruch" - 15.04.-14.05.2016 Neuer Kunstverein Wuppertal;

Nase - Schnupfen
- das Niesen  (TAZ 19.11.2016 - Selbstreinigung mit 160km/h <Michael Brake> - im TAZeArchiv)

 

 

To top