Im Zusammenhang mit der Slow Food-Bewegung kam es auch in Italieh zu den ersten "Slow Cities". Aspekte dabei sind Entschleungung des Lebens, mehr ÖPNV; Umweltbildung, andere, alternative - systemartige - Stadtplanung - integrierte Entwicklungen; regionale Lebensmittel; Wochenmärkte; 

cittaslow - Eine internationale Vereinigung der lebenswerten Städte - Ursprung der slowcity - Bewegung war 1999 in Orvieto und wurde dort von den Bürgermeistern einiger aktiver italienischer "Slow Food" Städte wie Greve in Chianti, Orvieto, Bra, Positano ins Leben gerufen. - www.cittaslow.info

Deutschland - zuerst Hersbruck - dann Waldkrich/Schwarzwald; jetzt neun Gemeinden

www.deidesheim.de
www.hersbruck.de
www.luedinghausen.de
www.amt-penzliner-land.de/penzlin2/gemeinden/marihn.php
www.noerdlingen.de
www.schwarzenbruck.de
www.ueberlingen.de
www.stadt-waldkirch.de
www.wirsberg.de

Sendung SWR2, Wissen, 08.05.08; 8,30

Güssing – Zentrum für erneuerbare Energie - / österreichiosche Stadt – Burgenland / große Bericht Stuttg Ztg ( Info – für Umwelt – Gemeinde / + Slow City /

Was haben sich cittaslow´s (Slow Cities) als Entwicklungsziel gesetzt? Wo sind die Stärken einer cittaslow?

Nachhaltige Umweltpolitik
* Innovative Technologien
* Schonung der Ressourcen
* regionalverträgliche Konzepte

Typische Kulturlandschaft
* Vielfalt
* Eigenart
* Schönheit

 Charakteristische Stadtstruktur
* Stadterneuerung
* Zukunftsorientierte Flächenerschließung
* Stadtgeschichte als Entwicklungspotenzial

 Regionaltypische Produkte
* Traditionelle Herstellung
* Natürliche Produktion
* Kurze Wege

Gastfreundschaft
* Qualitätsorientierte Gastronomie
* Städtepartnerschaften
* Weltoffenheit und Herzlichkeit

 Regionale Märkte
* Direktvermarkter
* Wochenmärkte
* Regionale Wirtschaftskreisläufe

 Kultur und Traditionen
* Wahrung von regionalen Besonderheiten
* Förderung von Veranstaltungen
* Kulturelle Einrichtungen

 Bewusstseinsbildung
* Information
* Geschmacks- und Sinnesschulung
* Regionale Identität

Beispiel - www.modelldorf-hirschfelde.de - Fair & Regional - Landwirtschaft bringt "Leben" in den Alltag und geht jeden etwas an! Von der Agri-Wirtschaft zur Agri-Kultur

Kopenhagen
Nachhaltiges Kopenhagen - Zukunftsschaufenster - Berichte in der TAZ - 31.05.2014 - Gastronomie - Abfallvermeidung