02/15/15

Pop-up Restaurant

Im Zuge des Trends zum kurzzeitigen Einrichtens von günstigen Räumlichkeiten (private Wohungen, Leerstände, usw.) als Verkaufsfläche - Pop-up-Verkauf - gibt es seit Beginn der 2000er Jahre vermehrt Pop-up Restaurants, die in den USA und Cuba schon länger bekannt waren, nun auch  in England und Australien. 
Die Anbieter nutzen dafür die sozialen IT-Medien (blogs, twitter usw.), um auf ihr Speiseangebot bzw. Restaurant aufmerksam zu machen. Das können auch mobile größere Imbißstände sein - "Food Trucks".

Ab April 2017 pop-up Bistro´s ("Mittagsmenus" aus Aldi Produkten); erstes in Köln - link bei www.gourmet-report.de 26.04.2017 -  (FAZ 26.04.2017)

 

To top