Die Wohnung kann als Teil der Grundausstattung des Lebens von Menschen angesehen werden. Hier werden die Aufgaben zur Erfüllung der  Grundbedürfnisse (Schlafen, Essen (Küche), Erholung , Sicherheit; Hygiene - Wasser, Abfall; Bad, WC usw) organisiert. Nur die Ärmsten in der Gesellschaft haben keine Wohnung - es sind die Obdachlosen.
In der modernen Gesellschaft gibt es auch in der Oberklasse einige Menschen, die keine permanente Wohnung haben - leben aus dem Koffer; in Hotels usw) ("Wohnmobile")

Die Wohnung ist der Mikro-Raum des Lebens.
Einrichtung der Wohnung - Innenarchitektur. Wohnökologie
Wohnraum-Aufteilung - Räume - Küche, Vorrat, Essen (Tisch, Geschirr - Teller); Hygiene (Toilette), usw
Schlaf- und Ruheräume (Erholung)
Wohnräume (Unterhaltung)
Fitness-Gesundheitsräume

Gästeräume

Haustier-Räume

Räume sind ausgestattet (Haushaltseinrichtungen/Möbel/-geräte) (Kühlung- Kühlschrank / Tiefkühlung) (Klima-Anlagen)

(Hausrat) (bei "armen Haushalten" sind es die Habseligkeiten)


Besonderer rechtlicher Schutz der Privat-Wohnung (Privatsphäre)
Einbindung in Häuser - Architektur; von Einfamilienhaus bis Hochhaus; und Häuser eingebunden auf der Mesoebene in Stadt-/Gemeinde/Landschafts-formen ( Landschafts- und(Stadt-Planung  - Stadtökologie);  lokale gemeindenahe Versorgungs-Infrastruktur:
Einbindung der Haushalte/Wohnungen an externe Versorgungsnetzte - Energie / Wasser / Abfall /
Kommunikationsnetze - Telefon, TV; Radio; Internet
(Informationen zur Wohnung - Wiki usw)

Das Handeln der Menschen in diesen Räumen (Wohnen, Haushalt, Gemeinde) wird untersucht durch die Haushaltswissenschaften. Das Kennen dieser Strukturen - Räume - Dienste - schafft Sicherheit (Gefühl der Heimat) und beeinflusst das (Ernährungs)Verhalten.
Zeitverwendung - Schlafen, Essen, usw

Anforderungen an Wohnungsgestaltung (Wohnungspolitik); bezahlbare Wohnungen (Miete+Nebenkosten); Möglichkeiten der eignen Wohnung (Haus) (Eigentum), Mindestgröße (Wohnfläche) ("Grundbedürfnis - Wohnung); angemessene Versorgung (Energie, Wasser, Abfall; Ruhe; Licht; Hygiene), Wohnungssicherheit (Mietrecht); Zugang zur Wohnung - je nach Bedürfnis (Behinderten-, Senioren-gerecht); Zugang zu Versorgung außerhalb - Lebensmittel (Nahversorgung), öffentliche Einrichtungen, ua.
Innenarchitektur - Lage der Wohnung in Haus; Lage des Hauses im Quartier(Stadtteil). (generationsübergreifendes Wohnen; sozial gerechtes Wohnen; ökologisches Wohnen) (Beispiele für Wohnprojekte - Anders Wohnen in Stuttgart; www.a-w-s.info ; bundesweit - www.syndikat.org )

Butler, S.M.: Housing as a Step to Better Health JAMA 320(1):21-22. doi:10.1001/jama.2018.7736 (03.07.2018)

Historische Entwicklung - alles im Haus (oikos) (Geschichte); dann Auslagerung - z.B. Einkauf von Lebensmittel - statt Selbstversorgung (Subsistence). Neue Hausarbeit - Management interne Aufgaben und externe Dienstleister, Arbeit aus dem Haushalt ausgelagert.

Wie viel ist genug? Vor einhundert Jahren, am Vorabend des Ersten Weltkriegs, hatte jede Familie etwa 180 Dinge in ihrem Haushalt. Heute sind es 10.000.  Rhein-Neckar-Zeitung 26.04.2014 / 17 überraschende Statistiken, die zeigen wie viele Dinge wir eigentlich besitzen.  link bei www.minimalen.net  10.07.2020
Private Haushalte und Konsum - Unser Konsumverhalten und der Lebensstil der westlichen Welt werden zu einer Belastungsprobe für die Umwelt.- link bei www.umweltbundesamt.de - 

Neue Entwicklungen - IT-Infrastruktur der modernen Wohnungen (Stichwort - e@life). (Smart Home) (Seminar bei Design-Studenten in Wuppertal (via Hunke) zum Thema Haushaltsfühurngsaufgaben) (Projekt Wuppertal-Haus)

Wohnen der Zukunft: Großstädte bleiben beliebt – trotz mehr Homeoffice - Rund 6 von 10 Wohnbestandseigentümern sehen keine Stadtflucht / Mieter:innen wünschen sich schnelles Internet und größere Wohnungen / Ballungsräume bleiben attraktiv. Pressemeldung am 10.01. 2022 von  www.pwc.com   (ref.  Cobus Marknalysen und Trends Nr.01/2022)
Breit,S., Gürtler,D.: Microliving. Urbanes Wohnen im 21.Jahrhundert. Studie des Duttweiler-Instituts (www.gdi.ch ) 2018 (download) Wohnen als Grundbedürfnis; weitere Singularisierung; Differenzierungen der Wohnformen; flexibler, IT-technologischer
Wie viel Raum brauchen wir zum Leben. (Studio "Microliving") link bei www.gdi.ch 12.07.2018

Kundenzeitschrift von Saturn: www.turn-on.de - Heft Nr.1/2017
- www.turn-on.de/smarthome -

Arbeit auch wieder mehr zuhause- Teleworking.

Vermeidung von weiten Wegen (Ökologie; Wegestrecken reduzieren)  (Mobiltitäts-Diagramme)

IT-Informationsmanagement / Zeitmangement / Organisationsformen - für Leben und Wohnen

Alltagskompetenz - Sozialisation (Kindheit) - ständiges lebenlanges Lernen (life long learning)  Organisation, Einrichtung - Wohnung (Aufgaben - Dienstleistungen, Oekotrophologen; Haushaltswissenschafler)

Viele Faktoren beeinflussen die Standort-Wahl der Wohnung (Chart)

Wohnung(einrichtung) - Indikator für Lebensstandard - sozio-ökonomische Situation. (Mietwohnung; Eigentumswohnung)

Wohnbedürfnisse - Wohnstandards sind sehr zu differenzieren – historische Entwicklung; verschiedene Gruppen von Menschen

Stat.Bundesamt: Daten-Report 2016 (download)

Mindestgröße (Sozialwohnung)  (Wohnen - Wohnformen - Senioren - Infos - Vortrag E.Leicht-Eckardt: Wohn- und Betreungsangebot, Wetzlar, 2007)
- Die Soziologin Christine Hannemann über Wohnungsgrößen. TAZ 29.05.2017 - Fachgebiet Architektur- und Wohnsoziologie (Institut Wohnen und Entwerfen – IWE) der Universität Stuttgart

(Informationen - Mindestwohnstandard; reale Verteilung bis hin zu "Menschen in Käfigen");
(TopLevel Living - Wohnsituation, Wünsche, Wohnungseinrichtung, Küche usw- Allensbach-Studie 2006)

Wohnung (Wohnraum) - Einfluß auf Lebenssituation -  GesundheitsRisiken (Kontaminanten) im Haus (Chart)
(allgemein Raum - Gesundheitsbeziehungen - Infos - Hausarbeit - FH Mönchengladbach, 2002 - Jean-Brain Heldt: Wechselwirkungen zwischen Mensch und Raum).
Wohnform Einfluss auf Übergewicht (Wohnung als Indikator für sozio-ökonomische Situation)  (Informationssammlung)

Wouter van Marken Lichtenbelt et al.: Rethinking Thermal Comfort Healthy excursions outside the thermal comfort zone. Special Issue of Journal Building Research & Information dx.doi.org/10.1080/09613218.2017.1307647- 25.04.2017 ⇔  link bei www.eurekalert.org 26.04.2017.

zeithistorisch: Grandjean; Etienne: Wohnphysiologie- Grundlagen gesunden Wohnens, Artemis, Zürich, 1973 (Inhaltsangabe: Arbeitsbedingungen, z.B. Hausarbeit; Wohnverhalten, Bewegungsräume, physiologische Anforderungen an Möbel, Wohnräume, Küche; Raumklima, Beleuchtung; Ruhe-Lärm; Fußboden, Unfälle im Haus; Anforderungen - Behinderung, Senioren)

Infographik: Ansprüche an die Wohnung -  Die Zeit - 13.03.2014  

Literatur Übersicht 73 - Ernährung/Gesundheit und Bedingungen des Wohnens (Wohnökologie)

Die dritte Haut. Wie wir wohnen(Publik-Forum Extra Juni 2009)

Buchreihe des Transcript-Verlages "Interdisziplinäre Wohnungsforschung"
Sebastian Schipper / Lisa Vollmer (Hg.): Wohnungsforschung. Ein Reader. transcript-verlag; Bielefeld 2020

 Wohnökologie als Wissenschaft Uni Giessen  (Studiengang Oekotrophologei)- Professur Wohnökologie - Bernd Schnieder - Infos

amtl. Statitistik - Wohnsituation - Haushaltsausstattung

siehe auch -  http://de.wikipedia.org/wiki/Wohnung

"internes Archiv" Ablage und Literatursammlungen

Seemüller -Dissertation Ambiente

Haushaltausstattung mit Geräten - EVS 2003

http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/Internet/DE/Content/Publikationen/Querschnittsveroeffentlichungen/WirtschaftStatistik/WirtschaftsrZeitbudget/AusstattungHaushalte,property=file.pdf

Ausstellung in Wien - www.wohnmodelle.at

Fanizadeh, A.: „Man musste mit wenig Ressourcen viel schaffen“ Was nach skandinavischer Gestaltung und Nachkriegsmoderne ausschaut, stammt mitunter aus Wien. TAZ 12.11.2022  ⇒  Wohlgemuth, C.:  „Mid-­Century Modern. Visionäres Möbeldesign aus Wien“ Verlag Birkhäuser, 2022, 296 S. - Ausstellung „Atelier Bauhaus Wien – Friedl Dicker und Franz Singer“ (24.11.2022 bis 26.03.2023 ) Wien Museum.

Messe für Wohnungseinrichtungen und Wohngestaltung "Ambiente"

http://ambiente.messefrankfurt.com/global/de/home.html

Haushaltsnahe Dienstleistungen -  Reinigung – Aufwarte-Kolonne / geschirr wäscherei / Wäscherei / Kleiderpflege – Flickerei / Einkaufszentrale / Garage – Tankstation / Restaurant / Schwinn- und Sporthalle / Sauna / Kinderdienste – Säugling / Babysitter / Kindergarten / Schulen

Deutsche Gesellschaft für Hauswirtschaft eV, FA Haushalt und Wohnen (Hr.): "Wohnen - Facetten des Alltags". Schneider-Verlag, Hohengehren, 2010

Expertin - Angelika Sennlaub, Dr. oec.troph.: Website - alltag von morgen - Wohnforschung und Beratung - Sozialberichterstattung http://www.alltagvonmorgen.de/index.php

"Aus Politik und Zeitgeschehen" Nr.-20-21; Mai 2014 (link - download)   Themenschwerpunkt: Wohnen/Wohnung

- Handelsverband Koch- und Tischkultur - www.gpk-online.de -  Zeitschrift: proGusto (link)

Die letzte gedruckte Ausgabe des Otto-Katalogs erscheint Ende 2018 (Alles was ein Haushalt braucht)
-Der Otto-Katalog. TAZ  15.07.2018 /  Kittelkleider, Ponys, Aufklärung – die Ära des Otto-Katalogs geht zu Ende Durch sieben Jahrzehnte lieferte der Otto-Katalog einen Einblick in das Lebensgefühl der Deutschen. Nun wird er eingestellt. Ein Rückblick. Handelsblatt 14.07.2018  / Ende einer Ära: Was die Menschen mit dem Otto-Katalog verbinden. Stern 10.07.2018

H Karasek rezensiert den IKEA-Katalog - YouTube - 20.08.2015
Es gibt ein digitales IKEA-Museum - im Internet sind die jährlichen Kataloge ab 1950 zugänglich   - https://ikeamuseum.com/sv/ikea-kataloger/  -

Kunst:
- Fiona Tan - "Geografie der Zeit" Ausstellung im MMK Frankfurt/M 17.09.2016 - 15.01.2017 - u.a. Fiktive Wohnräume     (Frankf.Rundschau 16.09.2016)