Bei der Übermittlung der Inhalte und Botschaften der Kommunikation dienen Experten als Autoritäten (der Experte empfiehlt, rät...); wenn es bereits bekannte Experten sind, dann werden sie erwähnt, ein Foto begleitet den Text oder sie treten im "O-Ton" in Sendungen auf. (analog Gutachter; wissenschaftliche Berater, usw.)

Die Wissenschaftler, die primär, die Information produzieren (neue Erkenntnisse der Ernährungswissenschaft) treten nur relativ selten auf; doch es gibt darunter solche, die zumindest zeitweise in und durch die Medien recht bekannt werden (Medienstars der Wissenschaft)(Ernährungs)Experten (z.B. war dies Volker Pudel)

- Expertenliste des VDOe

Einige (Ernährungs)Wissenschaftler sind selbstständige (Medien) Experten; sie forschen nicht (mehr) selbst, sondern sie produzieren interessante (medien-.wirksame) Aussagen (sie wissen es besser als die eigentlichen Experten; sie geben sich den Anschein unabhängig zu sein, während die Wissenschaftler von Ihnen als Interessen-gebunden dargestellt werden; doch sie sind abhängig von Verkaufserfolg ihrer Informationen)

Food Thought Leader: Warum Hashtags das neue Salz in der Suppe sind. Link bei www.gdi.ch 03.05.2018
Essen wird zum neuen Pop, und zur Popkultur gehören Superstars. Wer sie sind und was sie ausmacht, haben ForscherInnen am GDI anhand von Netzwerkanalysen evaluiert. Dazu wurde eine Liste mit wichtigen Personen aus der Food-Branche erstellt, darunter TV-­Köche und -Köchinnen, ErnährungswissenschaftlerInnen, Restaurateure und Restaurateurinnen sowie Food-­BloggerInnen.  (z.B. Jamie Oliver, Michael Pollan, Gordon Ramsey, usw.)

Udo Pollmer - ist seit einigen Jahren medial die Nr.1 der deutschen Ernährungsexperten; er hat sich in seinem Büro -das "Europäische Institut für Ernährungsforschung" eingerichtet  (www.das-eule.de)
(Studie zu "Ernährung im Fernsehen - EB 2004 - zeigt er tritt am häufigsten von allen Experten im deutrschen TV auf; in der Stichprobe zeigten sich 66mal Experten in den TV-Beiträgen, davon 23mal Udo Pollmer) (s. auch TV-Datenbank des IÖS).
Udo Pollmer weiss prinzipiell alles besser als daswissenschaftliche Establishment; letztlich scheint es so, dass Menschen die Ernährungsratschläge nicht sehr ernst nehmen sollte.  Erdeckt die Mythen der Ernährungswissenschaft auf - wie z.B. kürzlich (8. Okt. 2009) gleich "Fünf Mythen über Ernährung"  - http://www.ksta.de/html/artikel/1246883985072.shtml( mit Werbung für seine Publikationen).

In vielen Kreisen (ausserhalb der offiziellen Ernährungswissenschaft) genießt er ein hohes Ansehen; (z.B. Vortragseinladungen -wie z.B.  Science Lunch an der ETH Zürich - 08.10.2004) (siehe auch Referenzen auf seiner Website - www.das-eule.de; Info-Sammlung). In Link-Listen wird sein "europäisches" Institut häufig mit echten Forschungsinstituten zusammen aufgeführt. (ein Beispiel - Externe Links - bei http://www.wissen.de/wde/generator/wissen/ressorts/gesundheit/ernaehrung/index,page=1093996.html

-  (Deutsches Ernährungsforum  -  www.d-e-f.de  ) gibt es nicht mehr - es ist jetzt das "Diät und Abnehme-Forum" - www.victu.net / Änderung am 21.08.2014)
-  Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.  - www.dge.de
-  Bundesforschungsanstalt für Ernährung und Lebensmittel - www.bfel.de
-  Deutsches Institut für Ernährungsforschung - www.dife.de
-  Europäisches Institut für Lebensmittel u. Ernährungswissenschaften - www.das-eule.de
-  Ernährungsempfehlungen der Uni Hohenheim - www.uni-hohenheim.de

Ähnliche Ernährungsexperten in Deutschland
Nicolas Worm  -  gibt vor allem andere Ernährungsratschläge (low carb; viel Fleisch; Steinzeit-Diät) als die DGE-Wissenschaften -  website - www.nicolai-worm.de (in Umbau);  www.logi-methode.de

Teilweise ist eine Abgrenzung zu den Ernährungsjournalisten schweirig - so viele weitere Namen im Ordner - Ernährungsjournalisten - zu finden. Kulinarische Journalisten-Experten - www.foodeditorsclub.de
(Mitgliederverzeichnis)

Hans-Ulrich Grimm  -  Hauptkritik an der Ernährung - Zusatzstoffe; Industrie-Nahrungsmittel -  website -  www.food-dedektive.de (⇒⇒ Ernährungsjournalisten ⇒ Grimm)

Dipl. oec.troph. Uwe Knop - www.echte-esser.de  - dort steht: "In seinem neuen Buch liefert Ernährungswissenschaftler und Autor Uwe Knop die erste wissenschaftliche Abrechnung mit den Märchen zu gesunder Kinderernährung – und nicht nur das. In Kind, iss was … dir schmeckt! bekommt auch die, zwar allgegenwärtige aber frei erfundene, Propaganda zur „Generation der dicken Kinder“ ihr Fett weg.
Seine weiteren Ratschläge gegen den Ernährungswahn: das intiutive Essen.
Wählt Informationen aus der Litertatur aus und interpretiert sie in seinem Sinn - epidemiologische Studie zählen bei ihm nicht.
z.B. link bei www.echte-esser.de (15.05.2018): Zwei weitere neue Publikationen ergaben:  Verzehr von „freiem Zucker“ (WHO) korreliert nicht mit dem BMI von Kindern & Jugendlichen / Unklarer Einfluss von Nahrungsqualität (FSA) auf juvenile Adipositas

Subjektive Auswahl von guten Ernährungsexperten - z.B. viele MitarbeiterInnen beim aid, den VZ´s -und freiberuflich -

Maike Groeneveld  - www.ernaehrungsberatunginbonn.de
Friedhelm Mühleib;  Tellerrandblog -  elekt. Zeitschrift: docfood.info (vorher - www.wohl-bekomms.info  - jetzt ungültig)
Karl von Koerber;   -  www.bfeoe.de