12/14/17

dpa - Deutsche Presse-Agentur

Die dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH ist die größte Nachrichtenagentur der Bundesrepublik Deutschland mit Sitz in Hamburg und der Zentralredaktion in Berlin.
Website: www.dpa.com -
Sie ist in etwa 100 Ländern der Welt vertreten und unterhält in Deutschland zwölf Landesdienste mit den entsprechenden Büros. Die dpa hat 680 Beschäftigte, der Umsatz lag im Jahr 2015 bei etwa 90,7 Millionen Euro.
3.300 Artikel, 1.200 Fotos, 25 Videos: So viel produzieren die rund 1.000 Redakteure der Deutschen Presse-Agentur – jeden Tag  (Südd Ztg 30.08.2019)
Die dpa ging 1949 aus der Deutschen Nachrichtenagentur (Dena), dem Deutschen Pressedienst und der Süddeutschen Nachrichtenagentur (Südena) hervor. Sie wurde als genossenschaftliches Unternehmen am 18. August 1949 in Goslar gegründet.
Der Unternehmenszweck der dpa ist laut Statut die Sammlung, Verarbeitung und Verbreitung von Nachrichten-, Archiv- und Bildmaterial jeder Art. Die Agentur verpflichtet sich, diese Aufgabe „unparteiisch und unabhängig von Einwirkungen und Einflüssen durch Parteien, Weltanschauungsgruppen, Wirtschafts- und Finanzgruppen und Regierungen“ zu erfüllen.
Die dpa verbreitet mit eigenen Korrespondenten weltweit Nachrichten in Text, Ton, Grafik und Bild. Seit 1979 können Kunden die Meldungen in einem genormten Meldungsformat am Computer empfangen. Seit 1988 bezieht die Agentur ihre weltweiten Nachrichten ausschließlich von eigenen Korrespondenten.
Die 185 Gesellschafter der dpa sind ausschließlich Medienunternehmen wie Verlage und Rundfunkanstalten. Damit sind Gesellschafter und Kunden der Agentur größtenteils identisch.

 

Informationen:
Wikipedia --

Zu den Produkten der dpa gehören die Themendienste (tmn) (link): "In Berichten, Meldungen, Features, Fotos und Grafiken informiert der dpa-Themendienst über Verbraucherthemen – aktuell, lesernah und mit hohem Nutzwert."
Ernährung, Gesundheit, Senioren usw. sind die Themenbereiche.

Diese werden in der Ernährungsdenkwerkstatt verfolgt,  dpa/tmn-Meldungen von den Tageszeitungen abgedruckt werden (z.B. Rhein-Zeitung + Münchner Merkur). Dabei ist anzumerken, dass dabei auch Pressemitteilungen von Verbraucherdiensten (staatlichenr + gewerblichen), Verlagen (z.B. Kochbüchern) als Informationsquellen genutzt werden.
Die dpa-Meldungen haben einen hohen Verbreitungsgrad (z.B. im Vergleich mit anderen Pressemitteilungen)

Nachrichtenagentur dpa feiert Jubiläum. 70 Jahr, alles wahr?- TAZ 17.08.2019

To top