(Saisonale) Nahrungsmittelknappheit gehört zum (Über)Lebenskampf der Menschheit (Streben nach Nahrungssicherheit); für unsere Gesellschaft ist dies (fast) vergessen. Hunger ist nur noch als das unangnehme Gefühl bekannt, das man schnell ("fast") im vorübergehen ("to go")bekämpfen kann.

Mangel an ausreichend Nahrung führt zu Unterernährung (Ernährungszustands-Messung - anthropometrische Messungen - Untergewicht).

Max Roser and Hannah Ritchie (2017) – ‘Hunger and Undernourishment’. Published online www.ourworldindata.org/hunger-and-undernourishment
Joe Hasell and Max Roser (2017) – ‘Famines’. Published online www.ourworldindata.org/famines

Die Hungersnöte gehören zur Geschichte der Menschheit; und trotzt aller Bekundungen - zu den Menschenrechten - auch heute hungern auf der Erde ca 1 Milliarde Menschen - mit tödlichen Folgen
(Daten zur Unterernährung -(Welternährung) bei Public Health Nutrition -  Gesundheitsbericht-Erstattung)
(wikipedia - Hungersnot - engl Famine)
(z.B. in Europa 1816 - nach Ausbruch des Vulkans Tambora in Indonesien am 10.04.1815)
(auch in der Schweiz - idw 30.03.2015  Universität Bern)
Tambora - Ein Vulkan macht Weltgeschichte (Udo Zindel) (SWR2 Wissen 09.04.2015; Wiederholung vom 30.09.2003) (download)

Hungerkatastrophen in Europa: Ausgehungert - Als Hochburg des Getreidehandels war Zürich im 15. Jahrhundert eine Wirtschaftsmacht. Dann aber nutzte der Bürgermeister das Korn als politische Waffe – mit verheerenden Folgen. - Der mittelalterliche Historiker Rodulfus Glaber berichtet von einer Hungerkatastrophe in ganz Europa. Hinweise auf Kannibalismus   Spiegel Geschichte Nr.01/2019 - Wie essen die Welt prägte (Ernährungsgeschichte)  Spiegel Geschichte  S.96f  

World Food Programm - www.wfp.org -  Informationen zu einzelnen Ländern - (siehe auch FAO)
Beispiele - Tanzania
Yemen - http://www.wfp.org/countries/yemen  (Informationen im Mai 2010 - Hungersnot, Hungerrevolten-Warnung für Jemen)

Famine Early Warning System (website)

- www.foodmonitor.org - von www.zef.de (Uni Bonn) + www.IFPRI.org   (Supported by www.bmz.de )

Integrated Food Security Phase Classification (website)

(Feb 2009)  Hunger in Kenia - http://www.focus.de/panorama/vermischtes/un-welternaehrungsprogramm-kenia-droht-hungersnot_aid_367754.html

Deutsche Welthungerhilfe

Literatur - Hungersnot

Kategorie Hungersnot (bei Wikipedia)

2nd International Conference on Nutrition (FAO, ROM) (ICN2) (19.-21.11.2014) (erste war 1992 = ICN) Zahlen zum Mangel (Hunger) und zum Übergewicht - Infographic -
WHO - link zu ICN2 - Presse - z.B. Tagesschau - 19.11.2014; Deutsche Welle - 19.11.2014
IFPRI: Global Nutrition Report 2014 (download) - Fehlernährung kostet weltweit jährlich 2800 Milliarden € (link) (FAO 04.06.2013)

Im Fernsehen - Themenabend - ARTE 07.4.2009 - Euer Hunger - unser Profit Im Programmheft - S. 39 "Welthunger - die moderne Apokalypse" Wussten Sie... 854 Millionen Menschen leiden an Hunger - 5 Millionen Kinder sterben jährlich durch Hunger - alle 3,5 Sekunden stirbt ein Mensch durch Hunger - Hunger zu 90% Folge struktureller Armut
- Einkommensdifferenten (reich-arme Länder) -1960 - 37fach; heute 74fach
- Produktion an Lebensmittel (auf der Erde) reicht (bei guter Verteilung) für 12 Mrd Menschen
- 2007 wurde 1/3 der US-Maisernte für Biotreibstoff ausgegeben 

- Liste der Länder nach Anteil an adipösen Personen. wikipedia -
- Liste der Länder nach Anteil an unterernährten Personen. wikipedia -

Welthunger-Problematik  http://www.nzz.ch/nachrichten/wissenschaft/fuer_eine_welt_ohne_hunger_1.2384226.html

Caparrós; M.: : Der Hunger. Suhrkamp  2015, 844S / Leseprobe  (Interview mit Caparrós - TAZ 14.05.2016 - im eTAZArchiv) »Wie zum Teufel können wir weiterleben, obwohl wir wissen, dass diese Dinge geschehen?«

BBC-Website - What is a famine ? (20.7.2011)

Peter C. Mayer-Tasch: Der Hunger der Welt. Campus, 2011

Robson, John RK: Famine: its causes, effects and management. Gordon&Breach Publ, NY, 1981

- Wo der Hunger seine Spuren im fetalen Erbgut hinterlässt. Bei Frauen, die während des Hungerwinters 1944 in den Niederlanden schwanger waren, haben auch die ungeborenen Kinder Schaden genommen. Deutschlandfunk 01.02.2018

Kalorienspiele wurden Sportwettbewerbe, vorrangig Fußballspiele, genannt, die nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs ausgetragen wurden. Der Name rührt daher, dass die Spieler nicht mit Geld, sondern vorrangig mit Lebensmitteln, aber auch mit anderen Waren entlohnt wurden. Die Spieler waren in der Regel kraftlos und ausgehungert, sie tingelten  regelmäßig „über die Dörfer“ und trugen Freundschaftsspiele gegen Bezahlung durch Naturalien und Sachleistungen aus. Diese Begegnungen wurden „Kalorien-, Fress- oder Kartoffelspiele“ genannt. (wikipedia)