04/15/15

Zukunftsforschung - Futurologie

Die Zukunftsforschung (Futurologie) ist die „systematische und kritische wissenschaftliche Untersuchung von Fragen möglicher zukünftiger Entwicklungen“ „auf technischem, wirtschaftlichem und sozialem Gebiet“. (wikipedia) (engl - future studies). Der Begriff Futurologie wurde 1943 von Ossip K. Flechtheim eingeführt. Es ist eine Kombination von wissenschaftlichten Analysen (z.B. Trendanalysen), Utopien (Science Fiction) undf Ideologien ("Marketing-Instrument"). Im Brockhaus-Lexikon erscheint der Begriff erst 1968.

Die Zukunftsforschung ist im Wesentlichen in den USA entstanden, hauptsächlich nach dem Zweiten Weltkrieg. In Europa war Frankreich das Pionierland, mit Autoren wie Bertrand de Jouvenel und Jean Fourastié sowie mit der staatlichen „Planification“ und der Association Futuribles. In Deutschland sind neben Flechtheim auch Wilhelm Fucks  und Karl Steinbuch (1971) zu nennen. Einen Überblick mit Einschätzung der Zukunft der Zukunftsforschung gibt Rolf Kreibich (link) Er definiert Zukunftsforschung 2006 als „die wissenschaftliche Befassung mit möglichen, wünschbaren und wahrscheinlichen Zukunftsentwicklungen und Gestaltungsoptionen sowie deren Voraussetzungen in Vergangenheit und Gegenwart.“ -  „in Abgrenzung zu zahlreichen pseudowissenschaftlichen Tätigkeiten wie ‚Trendforschung‘, ‚Prophetie‘ oder ‚Science Fiction‘.  

In Berlin wird ein Museum gebaut - "Haus der Zukunft"  (website). Zukunftshaus will - die inhaltliche Umsetzung der fünf Ecken - zu großen Themen wie Energie, Arbeit, Ernährung jeweils fünf unterschiedliche „Zukunftspfade“ darstellen: von der Business-as-usual-Variante, die beim jetzigen Ressourcenverbrauch den Planeten bis zum Kollaps übernutzt, sowie reinem Reparaturbetrieb über Kreislauf- und Schrumpfungspfade bis hin zur Hightech-Vision der „smarten Citys“.  (Taz 11.06.2015)

Es muss diskutiert werden, inwieweit Zukunftsforschung überhaupt wissenschaftlich möglich ist.
- C.F.von Weizsäcker: Über die Kunst der Prognose (Merkur, 1968)
- Bertrand de Jouvenel: Die Kunst der Vorausschau (Flechtheim zu diesem Buch im Spiegel 31_1967)
- Lübbe, Hermann: Modernisierung und Folgelasten (Die Utopie zur Wissenschaft machen?), Springer Ernst und Unernst in der Zukunftsforschung, Feb.1969
- Engels, Friedrich: "Die Entwicklung des Sozialismus von der Utopie zur Wissenschaft" (1880) (wikipedia)
- Ernst Bloch - Das Prinzip Hoffnung -
Utopie = gr. "nirgends Land" / Gedanken über die Zukunft - Weltverbesserung / Paradies auf Erden; idealer Zukunftsstaat - Empirische Futurologie - Verlängerung von existierenden Handlungskette (Extrapolation von Verläufen)
Fantasie zu möglichen erreichbaren technischen Innovationen

Denkfabriken – engl. Think Tank
- Brookings Institution  (Kategorie Denkfabriken in den USA)
- BRUEGEL (Brussels European and Global Economic Laboratory) (Wikipedia) (Kategorie Denkfabriken zur europäischen Integration)
- Chinese Academy of Social Sciences (wikipedia) (Think Tanks in China)
- Carnegie Endowment / (Category Economic-Political Think Tanks)
- Chatham House - (Category Economic-Political Think Tanks in the United Kindom)
- Japan Institute of International Affairs (website)
- SIPRI (Stockholm International Peace Research Institute) (wikipedia) (Frieden + Globalisierung)
- Stiftung Wissenschaft und Politik (wikipedia) / (Kategorie Denkfabrik in Deutschland)
(Category: Think Tanks by Country)
Schweiz - Duttweiler-Institut - www.gdi.ch  - (Denkfabriken in der Schweiz)
(Mitarbeiter vom GDI - Stephan Sigrist - hat nun eigenes Institut -  W.I.R.E. – der Think Tank für Gesundheit, Wirtschaft und Gesellschaft - Web for Interdisciplinary Research and Expertise - www.thewire.ch

Ray Kurzweil - Zukunftsforscher  - wikipedia
World Future Society (WFS) - www.wfs.org 
World Futures Studies Federation (WFSF) - www.wfsf.org - 
Institut für Zukunftsstudien und Technlogibewertung (IZT) Berlin   - www.izt.de
Rand-Corporation - wikipedia
Standford Research Institute - - www.sri.com -
MITRE - Massachusetts Institute of Technology, Research and Engineering - www.mitre.org
Michio Kaku (NY City University)  - wikipedia
Ian Morris (Stanford) - wikipedia
- Rifkin, Jeremy  (Die Zeit - Nr.50, 2014)
- Popper, Karl R: Prognose und Prophetie in den Sozialwissenschaften (engl 1949) (link). Kritik Poppers ("Historizismus") an die Ansätze der Geschichtsphilosophie von Hegel und Marx, die Gesetzmäßigkeiten in den historischen Abläufen zu erkennen glauben (z.B. von Sklaverei bis hin zum Kommunismus)

"Denkfabriken" der politischen Parteien (Stiftungen) (Kategorie)
z.B. Die Grünen - "Heinrich Boell-Stiftung" (wikipedia)

Futurzwei-Stiftung (Website) - Welzer, H., Remmler,S. (Hg) Der FUTURZWEI Zukunftsalmanach 2012 (Schwerpunkt Mobilität) Fischer, 2012 - www.fischerverlage.de - (HR-Buchmesse) ww

Haus der Zukunft, Berlin; Futurium gGmbH (Partnerprojekt unter Beteiligung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung:  www.futurium.de -

Zukunftsforschung in der Nische (in Deutschland) - TAZ 07.08.2015 (im eTazArchiv)

Handbuch - Trend- und Zukunftsforschung (Download) (www.Zukunftsinstitut.de  - Horx)

- Horizon Scanning - Projekt - Technikfolgenabschätzung - TAB - www.tab-beim-bundestag.de -

Themen des 12. Zukunftskongresses THE NEXT LEVEL! Wie Technologie unsere Unternehmen und Produkte bis zum Jahr 2023 verändert Sie werden unsere Welt kaum wieder erkennen: Sie essen Ihr Steak gedruckt aus einem 3D-Bioprinter, Sie planen ihre Gesundheit mit DNA-Files und Body-Enhancement, Ihr Handy ist biegbar durch Nanocoating, Ihr Computer liest Ihre Gedanken, Sie vertrauen Ihrem elektronischen Assistenten mehr als ihrer Sekretärin, Ihr Auto versteht Ihre Emotionen und sie verändern die taktile Oberfläche Ihres Esstisches auf Knopfdruck ... es scheinen unglaubliche Dinge, die uns für die kommenden zehn Jahr versprochen werden. Doch was davon ist Science Fiction und was wird wirklich Ihr Geschäft verändern? http://www.2bahead.com/zukunftskongress/themen/

- Joachim Radkau: Die Geschichte der Zukunft. Prognosen, Visionen, Irrungen in Deutschland von 1945 bis heute, Carl Hanser Verlag, 2017
- Elke Seefried: Zukünfte, Aufstieg und Krise der Zukunftsforschung 1945-1980, De Gruyter Verlag, 2015

Joachim Schickel: Utopia und Futurum - philosophische Aspekte der Zukunftsforschung. BP-Kurier 1970_01; S.38f (Scan im Archiv)

Jungk, Robert: Plädoyer für die kreative Phantasie. BP-Kurier 1970_01, S.41-43 (im Archiv, scan)
Die Zukunft beginnt in den Köpfen. Sich überlegen, Phantasie, Einbildungskraft (Imagination) haben - wie die Umwelt nach eigenem Nutzen zu gestalten - Fähigkeit des Menschen - Evolutionskraft
Kreativität von rationalen Planern verpönt, dabei ist sie wichtige traditionelle Kraft der Menschen - Neues zu schaffen (Innovation) - das Gegebene, die Natur zu überwinden - bis hin zur (Selbst)Zerstörung - wie Übernutzung der Erde.
Zukunft ist mehr als die verlängerte Gegenwart (Extrapolation als Vorhersage-Instrument).
Logische Imagination - ist anerkannt - Trends, Forecasting
kritische Imagination - lehnt bestehende Trends ab - schlägt Breschen für neue (alternative) Entwicklungen
kreative Phantasie - nicht einfach Trends zu sehen bzw. zu "brechen", sondern überlegt welche neue Systeme könnten die Zukunft gestalten; echte Neuanfänge (z.B. Röntgenstrahlen; Quantenphysik)
Problem der Zeitgeist - das "Zeitgefängnis"
Als realistisch anerkannte Modelle - sind oft nicht realistisch weil sie zu eng die Welt betrachten; unbekannte, "dunkle Regionen" werden nicht gesehen und werden so nicht in die realistischen Modelle aufgenommen
Mehr "ungenierte Gedankenmodelle" erstellen; Atmosphären der Heiterkeit und des Spiels schaffen - "aus Hirngespinsten - brain waves - really crazy ideas" - entstehen neue Modelle - die dann empirisch zu überprüfen sind (Hinweis auf Niels Bohr - Elektronenschalen-Modelle)
Narrenfreiheit = Gedankenfreiheit / Versuche Grenzen zu überwinden (Beispiel - Edelgas-Verbindungen in der Chemie)
Künstler - Kreative - Umwertung der Werte (Spaßvögel); "etwas auf den Kopf stellen"
Erweiterung der "pure sciences"
Delphi-Umfragen nicht nur bei eigentlichen Fachleuten, sondern allgemein bei kreativen Köpfen
Schaffung von interdisziplinären, interkulturellen "Geisteslaboratorien" (midn laborities) immer wieder vergehende "Welt" (Zeitalter) und Beginn von neuen Welten

Befragt: die Welt von morgen. BP Kurier Heft1 / 1981 (scan im Archiv)
Studie Global 2000 (US Präsident Carter 1977) (wikipedia - engl. The Global 2000 Report - link zu Downloads)

NewScientist Sep 2012 (Erstausgabe): Titelbild. Der Mensch in 100.000 Jahren Die nächsten 100.000 Jahre; überleben von Katastrophen; Klimawandel: wo werden wir leben ; wie werden wir aussehen; werden uns die Rohstoffe ausgehen; Was werden wir hinterlassen (Archäologie - Fossilien aus unserer Zeit)

To top