TYPO3 Musterprojekt - Saturday, 24. August 2019
Druckversion der Seite: e@Life - e@Leben
URL: ernaehrungsdenkwerkstatt.de/keller/kartei/elife-eleben/

Elektronisch unterstütztes Leben

IT in und auf allen Lebenslagen

Die binäre Welt (der elektronische Chip 0 1) beeinflusst das biologische Leben immer mehr - es sind viele Interphasen zwischen Leben (Biologie) und Materie entstanden.  Einerseits sind es die Rechner, Maschinen, Apparate - die wir nutzen, und die das Leben revolutionieren; Arbeitswelten ändern (z.B. von Karteikästen zu elektronischen Datenbanken um wissenschaftliche Literatur zu speichern; diese wurde vorher physisch gesucht - in einer Bibliothek; heute sucht man im Internet usw)

Die elektronischen Einheiten werden so klein, dass sie nun direkt in unser Leben eingreifen, und auch hier gibt es biopsychosoziokultturelle Beziehungen

Biochips im Körper melden den physiologischen ( Gesundheits)Zustand; einige Indikatoren melden psychologischen Gefühlslagen. Die Kleidung an unserem Körper (Unterwäsche, Schuhe, ua.) nehmen Informationen auf.
Le Chal (aus Indien) - der elektronische Laufschuh (mit Navagationssystem) (link) (Kolumne von Peter Glaser - "Der Laufflüsterer")
- Lab-on-a-chip (wikipedia)
- Hand statt Bankkarte: Bezahlen wir demnächst mit einem in den Körper implantierten Chip?  link bei https://financefwd.com/de/ 06.11.2018

Persönlich kommunizieren wir Informationen über unsere Handlungen (via Chips), z.B. durch die Benutzung von Kreditkarten; Kundenbindungskarten; Gesundheitskarten; elektironische Ausweis (RFID - in der Schweiz). Der im neuen Schweizer Pass eingebettete RFID-Chip ist darauf vorbereitet, die ihm anvertrauten Daten mit einem ganzen Arsenal an kryptologischen Algorithmen zu schützen  - http://www.nzz.ch/nachrichten/wissenschaft/der_kleine_rote_computer_1.2399167.html 

Unsere Lebensumwelt - das Haus (eHome; Smart-House), die Wohnung, die Geräte darin, usw. - versorgt uns mit Informationen, bzw. kontrolliert uns. Informations-Management mit IT-Geräten (wie PDA) (das Handy - zur Verbraucherinformation).

Titelthema "Smart Home - Digalisierung ist Zukunft. VDOe-Position Nr.03/2017 (im eArchiv) -
- Kolfhaus, S.A.: Perspektiven für unsere Zukunft  (link bei www.medizin-aspekte.de Dez 2017)
- Andreä, J.: Haushalt 2.0: Let´s go smart! / - Smart Services im Alter (Christine Küster)
- Shopping der Zukunft (Voice Commerce - Self-chekc-out - Personalized Marketing - Retailtainment)
- Intelligenter Kühlschrank: "Family Hub" von Samsung (link)

Speed, Simplexity, Connectivity - Hausarbeit und Küche im Spiegel aktueller Trends - Ernährung im Fokus Nr.1 (2014) Wir sitzen im Bus und gleichen per Smartphone-App die Einkaufsliste mit unserem Partner ab. Wir warten an der Kassenschlange im Supermarkt und schicken dem Zimmerpflanzen-Bewässerungssystem eine Nachricht. Wir stehen im Stau und schalten zuhause schon einmal die Kaffeemaschine an.  Kelber C, Huber T, Rauch C: Future Living – Moderne Lebenswelten für das 21. Jahrhundert. Siemens-Electrogeräte GmbH 2013,download - Trendreport

- 13 Dinge für eine "smartKitchen" - link 29.04.2015 bei www.cta.tech (CTA - Consumer Technology Association)
- Modzilla baut Smart Kühlschrank - chip 11.08.2016
- Global SmartKitchen Markttrends - link bei www.whatech.com  20.07.2016 -
- Neue Küchengeräte kochen ganz von allein ""betreutes Kochen") - NZZ 17.02.2018

Kunden-Magazin von Saturn - www.turn-on.de -  Heft Nr.1/2017 - Alles um das Smart Home
Smart Home - www.turn-on.de/smarthomewissen
Kühlschrank 2.0 - www.turn-on.de/lagerung
Smart Kitchen (Kochen im Jahr 2030) - www.turn-on.de/smartkitchen

Wenn das Haus für uns denkt - Spektrum der Wissenschaft 14.03.2014

"Wie Künstliche Intelligenz die Food-Industrie revolutionieren könnte." NGIN-Food Newsletter 05.09.2018)

Die IT-Geräte können miteinander kommunizieren - pervasives computing

Die Gemeinde-nahen Dienstleistungen werden IT-gestützt angeboten; ebenso überregionale - internationale Dienstleistungen.
(z.B. apps in Stuttgart - link bei Stuttgarter Zeitung) (24.2.13)

SmartCity - Deine Stadt spricht zu Dir! New Scientist Nr.10 (2013); S.8-10 (Netz aus Senosren über Straßen, Verkehrsituation, Umweltdaten u.v.a.m
New Songdo City (Korea) Masdar (Ver.Arabische Emirate); EU-Projekt: SmartSatander; PlanIT Valley (Protugal)
- Vincent Callebaut Pläne für ParisSmartCity2050
Visions for a smart city. Polis - Magazin für urban development. Nr.3/2015

Scheidler, F.: Der digitalisierte Mensch: Unser Leben in der Matrix. Blätter f deutsche + internat Politik Dez 2017 - www.revolutionen.org -

(Anm - Hier sind viele weitere - www. Informationen vorhanden, und Verknüpfungspotential ist hoch)

eGovernment / Steuererklärung - eJob-Karte

http://de.wikipedia.org/wiki/E-Government 

Intelligente Verpackung

RFID-Chip

Elena elektronischer Entgeltnachweis (eCard) - CHART  -   (Info-Sammlung)  - 
http://de.wikipedia.org/wiki/ELENA-Verfahren  -   
http://www.das-elena-verfahren.de/was-ist-elena 

Estland hat bisher sehr weitgehend eGoverment eingeführt. Bericht "Digitalisierung von Politik - Staat-up"  in der TAZ 09.12.2016 (im TAZeArchiv, 3Seiten)

eCommerce

personalisierte Beratung - Internetcoaching (PHN) / allgemeine Kommunikation / Haushalt -Ambient Assisted Living

eLearning - elektronic teaching - link beim FNIC/USDA
(wikipedia) (Kategorie) (Massive open online courses)

eHealth- Informationen
(Hypochonder - "Selbstvermesser")
(z.B. intelligenter Becher - www.myvessyl.com - zusammen mit App - mißt, kontrolliert Trinkmenge (kostet 72,70€)
The First Nutrition Tracker - www.thebitbite.com -(Messung der Kaugeräusche) BitBite knows when, where, what and how you are eating. Analysis of this data allows BitBite to send you real-time nutritional advice on how to eat healthier.

- Consumer Electronic Show (www.CES.tech ) (wikipedia) in Las Vegas: Völlig neue Perspektiven in der Medizin. Stutt Ztg 11.01.2018

- Future Health Index Report 2017: Wie können globale Gesundheitssysteme die Digitaltechnik nutzen, um sich auf die Zukunft vorzubereiten?   (download) (Philips)

Kooperation von https://www.nestleinstitutehealthsciences.com und Samsung.  Durch Biosensoren (smart sensors; wearables), Smart(mobile)Phones und Smart-Haushaltgeräte, wie z.B. Smart-Kühlschränke, soll einer gesunder Lebensstil (Ernährung und körperliche Aktivität) gefördert werde. (Pressemeldung von Samsung 28.07.2016)(link bei www.foodnavigator.com 05.08.2016)

My Home is my Reha - Leibniz-Journal Nr.2_2013, S.30-31

elektronische Kleidung - zur Nutzung im Gesundheitsbereich _ Puls, EKG, Blutdruck, Atmung, Blutgase, Bewegung, Muskelaktivitäten (Seminararbeit - C.Pinkerell, Braunschweig 2006)

 - http://de.wikipedia.org/wiki/E-Health

- elektronische Sensoren auf der Haut (elektronische Hautpflaster)  - Standard (Wien), 12.08.2011
- Smart Drugs - "Chips im Bauch - Südd.Ztg 04.11.2015

Verbindung zwischen Technik*Leben (NBIC)  ( TA-ITAS-Zeitschrift )

TAB-Brief Nr.35_2009 - Bericht zu Ubiquitärem Computing Einsatz in der Medizin (Internet-Coach)

eBook

Londoner Restaurant Inamo (Asia) - digitales Tischtuch - Bestellung - und Blick via web-cam in die Küche - www.inamo-restaurant.com 

Andreä, J.: Technik (nicht nur) im Alter. HuW Nr.4/2012, S.194f (Assistenzsysteme - Ambient Assisted Living - AAL)

http://de.wikipedia.org/wiki/Ambient_Assisted_Living 

http://www.aal-deutschland.de/ 

Entwicklung von Kochrobotern - link bei www.futurezone.at, 02.01.2013/ link bei motherboard, 08.01.2015

Kommunikation - ubiquiteous computing -  

ubiquiteous computing-Bericht

(Szenarien - die im Jahre 2000 fast Utopie waren (OLT218 - Kap.1.4.5. - Abb1.44 ) (OLT 218 , Kap. 4.7, S.330)- sind heute in der "testphase"

Scientist "teleport" lemonade by sending flavour and colour on line. link bei www.foodnavigator.com 10.11.2017 ⇔ Ranasinghe, N. et al.: Virtual Lemonade: Let's Teleport Your Lemonade!  ACM Digital Library - Proceeding TEI '17 Proceedings of the Eleventh International Conference on Tangible, Embedded, and Embodied Interaction Pages 183-190 Yokohama, Japan — March 20 - 23, 2017 ACM New York, NY, USA ©2017 table of contents ISBN: 978-1-4503-4676-4 doi>10.1145/3024969.3024977

der "gläserne" Mensch  / Consumer insight / (Gefühle - Neuromarketing)

Technikfolgenabschätzung - Soziale Folgen der Überwachung -
EU-Verbundprojekt: IRISS (Increasing Resilience in Surveillance Societies)
- Alles unter Kontrolle ?  Newsletter Dudweiler-Institut - Impuls 3/2015

Sarah Spiekermann - (link - Wirtschafts-Uni Wien) Verbraucher  (Verbraucherschutz und Ängste)  /  RFID im LH-Handel /  Consumer Perception - RFID / 
Network Skill Map/ 

- Tricarico,T.:  Debatte Künstliche Intelligenz - Stelbstfahrende Autos und Pflegeroboter – KIs machen oft Angst. Dem können wir entgegenwirken: mit Regeln und dem Fokus auf menschliche Fähigkeiten.  TAZ 03.04.2018

Broschüre - Informationsgesellschaft - Stat. Bundesamt, 2009

Informationen zur CEBIT 2010 - Immer mehr IT im Alltag  (Connected Worlds) / bereits eine relativ große Minderheit (ca 25%) würden BFID-Implantate (Biochips) akhzeptieren /  Informationen /   IT Ausstattung im Haushalt "Consumer Electronics" /  Vortrag BITKOM Chef Scheer / Charts dazu /

- Vernetzte Gesellschaft: Unterwegs in die Algokratie - Informationen des GDI - Feb.2015

Österreich ist europaweit Spitze im E-Government (europäischer E-Government_Aktionsplan/ 

www.HELP.gv.at  / -- www.RIS.bka.gv.at  / 

Wiener Stadt_Daten – www.data.wien.gv.at  – 

Wir Cyborgs (Verschmelzen von Mensch/Körper mit Maschinen/IT) TAZ 25.3.2013 - Kamerauge / elektronisches Ohr / Lasertastatur (zusammen mit Datenbrille Gogle Glass) / Mikroroboter erkennen Krebszellen und töten diese ab / Bionische Prothesen (targeted muscle reinnvervation)
(TAZ 13.12.13 - Titelthema: Technik im Körper - Werden wir alle Cyborgs)
- Armband misst Sonneneinstrahlung auf Haut - Gerät: June (measuring sun exposure)
Spektrum der Wissenschaft 22.3.13 (link) - Thad Starner - Wearable Computing - Google Datenbrillen
Internetbasierte Therapie - Helfer für unterwegs - Gehirn&Geist - 6.12.12

Medizintechnik: Anschluß ans Nervensystem. Spektrum der Wissenschaft 14.3.13 (link)

SWR2 Wissen (Aula) - Reihe - Der vermessene Mensch
01 -  Das Daten-Ich (03.05.2014)  (download)
02 - Die Selbstvermesser (10.03.2014) (Download)  ⇒ (Hypochonder)

SWR2 Wissen - 23.10.2013 - Was taugen medizinische Selbsttests?

Internet der Dinge (wikipedia) (engl. internet of things)  - link bei www.bpb.de
Bosch - Der Chef erklärt, wie das Internet unser Zuhause durchdringt. Die Zeit Nr.48 - 20.11.2014

- Der digitale Mensch. Spektrum des Wissens - Kompakt Okt 2016

Beobachtungsmöglichkeiten nehmen rein IT-technisch zu (Problem - Privatsphäre) 
z.B. Ausspähung (Spionage) durch "Abhören" / auch Cookies im Internet / "Trojaner" (Spyware) / Drohnen usw; aber auch freiwillige Informationen in sozialen Netzwerken / immer mehr Gesundheitsinformationen durch "Selbstvermesser"
Drohnen Einsatz in der Landwirtschaft - z.B. Pflanzenschutzmittel Ausbringung (z.B. INNOfrutta - Nr.1_2015, Firmenschrift der BAYER AG)
Pilotversuch - Blumenhandel (www.blume2000.de ) mit Drohnendienstleister www.Skycart.net   (("Blume 2000 hebt mit Lieferdrohne ab" LZ, 13.11.2015, S.45)
Lit.: Das Ende der Anonymität. Was Drohnen und Facebook verbindet. (Zygmunt Bauman im Gespräch mit David Lyon). Blätter für deutsche und internationale Politik. Nr.10; 2013- S.51-62  / (⇒⇒ Buch:  Bauman, Z,  Lyon; D.: Daten, Drohnen, Disziplin. Ein Gespräch über flüchtige Überwachung.  Suhrkamp, Berlin 2013. 205 S.; Besprechung in NZZ 29.11.2013)
Drohnen werden so klein, dass sie unsichtbar sind - (New York Times 19.06.2011); These days the web unmasks everyone - NYT - 20.06.2011)
IKEA-Prinzip, „Do-it-Yourself-Sklaverei“ in vielen Bereichen; so gibt es viele "Nutzer freundliche IT-Spielereien" sie helfen Konsumenten auszuspähen, fördern von öffentliche Selbstdarstellungen; Menschen wollen gesehen werden; der Konsument wird selbst zur Ware (daraus sind viele Rückschlüsse über das Verhalten von Menschen abzuleiten - Marketinginstrumente) 
UmweltKommunikationMedienInternet ua.  /
MethodenBeobachtungen

Kaeser,Eduard (wiki): Trost der Langeweile. Die Entdeckung menschlicher Lebensformen in digitalen Welten – Ruegger-Verlag, Zürich 2014 - Leseprobe ( Blog von Kaeser) ( link - www.journal21.ch  )
Menschen haben viele Bedürfnisse, und  Angst sichzu langeweilen; unnütze Zeit ; in der modernen digitalen Welt gibt es „unendlich“ viele Möglichkeiten Bedürfnisse zu stillen; Angebote für den Zeit-Vertreib (der Langeweile). Die Angebote des e@-Marktes im e@Leben sind so programmiert, dass nie 100% Zufriedenheit entsteht; ein Rest für Suche nach Mehr bleibt. Wir schaffen uns Mediotope, in unserem Leben im virtuellen Raum. Der Mensch braucht jedoch auch Reales in seiner Umwelt – lebt über den Kontakt des Körpers mit der Umwelt – Körper muß Welt „hautnah“ und mit „fingersptizen-Gefühl“ erfassen. „Intelligenz der Finger“ (das Begreifen / Hand). Kapitel: Montblanc (Füller) und Macbook; digitaler Dualismus – die Menschen, die andere Menschen erfolgreich in Mediotope bringen, genießen das Leben in echten Biotopen (mit Essen und Gesprächen mit Freunden am Tisch)

Interview – Richard David Precht: „Willkommen in der Wirklichkeit“ – Stuttgarter Zeitung 31.12.2015 „In zwanzig Jahren werden wir in einer Welt leben, in der morgens die Tapete mit uns spricht, wo rund um die Uhr kleine Maschinen sämtliche Funktionen unseres Körpers überwachen, vom Blutdruck bis zum Hormonpegel, und uns dann sagen, was wir zum Frühstück, zu Mittag und zu Abend essen sollen – und was wir gefälligst zu kaufen haben…. Wir werden in einer Daten-Cloud leben, bis hinein in intimste Bereiche … in komplett virtuellen Komfort-Zonen leben … Wohlfühlmatrix mit Datengouvernante , die uns zu kleinen Kindern degradiert, … bedeutet das Ende der autonomen Individualität.“ „Es kommen Flüchtlinge mit vollkommen anderen Sorgen, echten Sorgen; … nicht Angst vor Giftstoffen in Lebensmittel … sie haben Hunger, … nicht Angst vor mangelnder Fitness, … sondern Todesangst“

 

- Welzer,H.: „Die smarte Diktatur“, Fischer-Verlag, Frankfurt/M 2015 - Die Zeit Nr.24,S.41 - Es werden „ alle“ Missstände der Welt aufgegriffen, wie: der Finanzkapitalismus, der Hyperkonsum, die soziale Ungerechtigkeit, der Raubbau an der Natur, die Bildungsmisere, die Dummheit der Menschen, die Überbevölkerung, die Geiz-ist-geil-Mentalität, Boko Haram, Griechenland, das Verkehrsaufkommen, Pegida, die Arbeitsbedingungen im Kongo. Diese haben alle Bezug zur totalitären Macht der Internetkonzerne (digitale Umwelt). (global) Die „Welterkankungen“ sind Hyperkonsum, Ausweitung des Marktes auf jede zwischenmenschliche Interaktion, Vereinzelung der Individuen durch Pseudogemeinschaften in der virtuellen Welt, Kontrolle aller digitalen Aktivitäten durch die "smarte Diktatur", Umgestaltung der res publica zur res oeconomica, Erklärung aller individuellen Lebenslagen zum alternativlosen Schicksal, Bewertungssucht bei Netzaktivitäten sowie die Überwachung. Das Mittel dagegen: Widerstand gegenüber Internetkonzerne.

- e-Sport (wikipedia) (Spielen - Gaming)

To top