Körperliche Entwicklung der Kinder - Wachstumskurven

Die (allgemeine, gloale) Ernährungssituation von Kindern (von Geburt bis zum Erwachsenenalter) lässt sich am besten durch die körperliche Entwicklung beschreiben.
Die wichtigste Messung in der Ernährungs-Anthropometrie stellt die des Körpergewichts dar. Das Gewicht repräsentiert die Summe aller Körpergewebe. Die Körperzusammensetzung verändert sich im Laufe des Lebenszyklus; dabei sind zwei besonders schnelle Wachstumsphasen bekannt - die vor der Geburt und bis hin zum 6 Lebensmonat und die Phase um die Pubertät; dabei ändern sich sowohl die Körperproportionen (Körperhöhe), als auch die Zusammensetzung. Es ist darauf hinzuweisen, dass die körperliche Entwicklung und das Körpergewicht von vielen Faktoren abhängt (Beispiele Modelle des INCAP; Gleichung)

Dazu gibt es internationale Referenzwerte. Diese sind für den europäischen Rahmen durch die WHO zusammengestellt. Dazu gibt es weiterhin Zusammenstellung durch die Euro-Growth Study Group, an denen das Dortmunder Forschungsinstitut für Kinderernährung beteiligt war.

WHO – Child Growth Standards -www.who.int./nutritionhttp://www.who.int/childgrowth/en/     -.    (Download)

USA-Standards-  http://www.cdc.gov/growthcharts 

USA-Publikation (Breast/Bottle) / International Reference - Overnutrition - EJCN Publikation

S. Garza: New Growth Standards for the 21st Century. Nutrition Reviews May 2006, S55-S59 (scan vorhanden)

Internetseite - Wachstum von Kindern - http://www.tfh-berlin.de/~akmi/tfh/ss00/kinder/docu/normwachs/normwachstext1.html#Anker_3

http://www.tfh-berlin.de/~akmi/tfh/ss00/kinder/

Informationssammlung (OLT)

Im Rahmen von Präventionsprogrammen (Public Health Nutrition) dienen die regelmäßigen Körpermessungen (z.B. U-Untersuchungsreihe) als Instrument Entwicklungsstörungen (nach unten - Unterernährung; bzw. nach oben - Übergewicht) rechtzeitig zu erkennen, und Interventionsmaßnahmen durchzuführen (z.B. die Wiegekarten der UNICEF - in der Under Five Clinics)

Die körperliche Entwicklung von Kindern ist zwar eng mit der allgemeinen Entwicklung der Kinder verbunden, doch auch hier gibt es multifaktorielle Beziehungen. (siehe American Dietetic Assosiaction Publikation)

(Philatelie - Darstellungen von Wiegekarten auf Briefmarken)

Centre for Health Equity Studies in Stockholm

Longitudinale Studie - die Entwicklung von rund 14 000 Kindern des Jahrgangs 1953.

Reproduction of health and health inequality across five generations: The Uppsala Birth Cohort Multigeneration Study (UBCoS) - http://www.chess.su.se/pub/jsp/polopoly.jsp?d=6058 

This unique multigenerational data base was established in 2005 by combining existing data on a representative and well-defined cohort of 14,193 males and females born in Uppsala from 1915-1929 (the Uppsala Birth Cohort: UBCoS) with information on descendants of the original cohort members obtained through a linkage to routine data registers.

Unterschiedliche Entwicklung zwischen Frauen und Männern = sexual dimorphism (anatomische Geschlechtsunterschiede)

Stini, WA Nutritional stress and growth; sex differences in adaptive response. Amer.J.phys.Anthrop. 31: 417-426 (1969)
Frisch, Rose P., Revelle,R.: Height and weight at Menarche and a hypothesis of Menarche. Arch Dis Child. 1971 October; 46(249): 695–701. PMCID: PMC1647814
Height and weight at menarche were estimated by interpolation of longitudinal growth data for 181 girls. Mean weight at menarche, about 48 kg, does not change as menarcheal age increases, whereas mean height increases significantly. Early and late menarcheal girls gain the same amount of height, about 22 cm, and the same amount of weight, about 17 kg, in the interval from the initiation of the adolescent spurt to menarche, though late maturers grow at slower rates during the spurt, including the year of menarche. A hypothesis of a direct relation between a critical weight and menarche is proposed. Such an interaction would explain the delaying effect of malnutrition on menarche and the secular trend to an earlier menarche.

Frisch, R., Revelle, R.: Variation in body weights and the age of the adolescent growth spurt among Latin American and Asian populations, in relation to calorie supplies. Human Biology 41: 185-212 (1969)

Garn,SM et al: Effect of socioeconomic status (SES) on early growth as measured by three different indicators. Ecol Food Nutr. 7(1) 51-55 (1978) (scan im Archiv)