Die Ernährungsmedizin ist eine fächerübergreifende medizinische Disziplin, die versucht, aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse über Physiologie und Pathophysiologie der menschlichen Ernährung zur Prävention, Heilung und Linderung von Krankheiten zu nutzen.  (wikipedia)
(PHN ⇒GesundheitssystemÄrzteErnährungsmediziner)
 

Um dem Mangel an ernährungsmedizinischen Kenntnissen durch ärztliche Fort- und Weiterbildung entgegenzuwirken, wurde 1983 aus dem Kreis der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für klinische Ernährung und Diätetik (heute: Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin e.V. (DGEM)) die Deutsche Akademie für Ernährungsmedizin e.V. (DAEM) und 1999 der Bundesverband Deutscher Ernährungsmediziner e.V. (BDEM) gegründet.

Bundesverband Deutscher Ernährungsmediziner - http://www.bdem.de/verband/aufgaben.php

http://www.daem.de/akademie/hintergrund.php

Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin - http://www.dgem.de/
im Vorstand - Sekretärin Dr. Kristina Norman (link)

Europäischer Verband - http://www.espenblog.com/

Deutsche Gesellschaft für Stoffwechsel- und Verdauungskrankheiten (seit 1913) - Website: www.dgvs.de

 

Mediziner hatten wenig Wissen über die Ernährung (siehe auch Ernährungsbericht 1980) (und sie sind wichtige Ansprechpartner von Verbrauchern in Ernährungsfragen). Es ist zu vermuten, dass es trotz der o.g. Bemühungen immer noch zu große Defizite gibt.

Neuer Studiengang "Nutritonal Medicine" an der Universität Lübeck (link) zum WS 2016/17  (Ernährungs-Umschau  12.10.2016)