An der FH Fulda läuft der Diplomstudiengang Oecotrophologie aus - die Studiengänge sind hier :  Bachelor „Oecotrophologie: Ernährung, Gesundheit, Lebensmittelwirtschaft"
"Oecotrophologie: Verpflegungs- und Versorgungsmanagement"
Master: Public Health Nutrition
Master: International Food Business & Consumer Studies

Der Studiengang Public Health Nutrition mit dem Abschluss Master of Science (M.Sc.) an der Hochschule Fulda ist bisher einmalig in der deutschen Hochschullandschaft. Eingeführt wurde er erstmals im Wintersemester 2006/07.  (link)

Der Lehrkörper besteht aus (Stand Jan 2015)

Prof. Dr. Barbara Freytag-Leyer -Sozioökologie des privaten Haushalts – Management im privaten Haushalt – Wohnen und Umwelt – Technik und Umwelt im Haushalt (link)

Prof. Dr. Stephanie Hagspihl  - Catering - Food Supply  (link)

Prof. Dr. Hahn, Sigrid -  Diätetik - (link)

Prof. Dr. Jörg Hampshire - Ernährungsqualität – Lebensmittelqualität (link

Prof.Dr. Johann Janssen - Ernährungswirtschaft (link

Prof. Dr. habil. Christoph Klotter - Gesundheitspsychologie - Ernährungspsychologie - Psychotherapie (link

Prof. Dr. Kathrin Kohlenberg-Müller - Ernährungsphysiologie - Humanernährung - Ernährung in Prävention und bei Erkrankungen (link)

Prof. Dr. habil. Georg Koscielny - Marketing – Kooperationsmanagement – Regionalmanagement – Bildungsmanagement (pensioniert) (link)

Prof. Dr. habil. Anja Kroke - Ernährungsepidemiologie – Präventionsstrategien (link)

Prof. Dr. Friedrich-Karl Lücke - Mikrobiologie - Lebensmitteltechnologie (link)

Prof. Dr. Jana Rückert-John -  Soziologie des Essens (link

Prof. Dr. Sascha Skorupka -  Haushalts- und Versorgungstechnik (link)

Weiterbildung im Fachbereich Oe (link) - Zertifikat Ernährungspsychologie (ZEP)


Die Hochschule Fulda, Fachbereich Oecotrophologie hat einen Lehrauftrag an Sternekoch Johann Lafer vergeben. Seit dem Wintersemester 2009 gibt Lafer sein Wissen in den Bereichen Kulinaristik, Esskultur und Kochkunst an die Studierenden weiter. Auch Workshops und Übungen in der Lehr- und Studioküche des TV-Kochs sind geplant. Gemeinsam mit Professor Georg Koscielny vom Fachbereich Oecotrophologie will Lafer zudem kreative Ideen für eine gesunde Schulverpflegung entwickeln. Basis ist das von der Hochschule entwickelte Schulverpflegungskonzept "take54you". "Take54you" wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Es orientiert sich an empfohlenen Qualitätsstandards und bezieht die Interessen der Schulleitung, der Lehrenden, der Schüler sowie der Eltern mit ein. (link)

Campus Convivium Fulda (Slow Food) (link)