Sie sind hier: Keller | Archive und Sammlungen

Materialien und Dokumente werden von verschiedenen Personen und Institutionen gesammelt. Vieles davon ist versteckt in "privaten" Kellern. Das ist schwer zugänglich. Ein Teil der Sammlung der Ernährungsdenkwerkstatt wird hier aufgebarbeitet. Es gibt dazu eigene Sammlungen von Abbildungen, Publikationen usw (siehe auch Publikationsliste)

Zu den zugänglichen Institutionen zählen
- neu Nov 2012 - www.deutsche-digitale-bibliothek.de   (Archive; Bibliotheken, Museen u.a.)

Archive
(Archivportale - wikipedia)
Archivportal Deutschland - website
Landesarchiv Baden-Württemberg (link)
USA - Archiv.org-Websiten - Archive.org = Bücher -   Museen

Württembergische Landesbibiothek (www.wlb-stuttgart.de ) ⇒ Bibliothek für Zeitgeschichte - digitale Sammlungen  (link)

Deutscher Bundestag - Archive / Dokumente -  Drucksachen

Und modern - auch digitale, elektronische Sammlungen und Museen

Lexikas im Internet 

http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Hauptseite 

www.answers.com 

Das Hauptarchiv für wissenschaftliche Forschung stellen die Bibliotheken dar; und nun und in Zukunft mehr und mehr die elektronischen Bibliotheken

 

Zeitungsachive - von Spiegel, Zeit und Focus - jetzt (2008) recht frei zugänglich

Film-Archive -  www.ubu.com  -  www.archive.org  --

 

 

Wörterbücher im Internet

http://germazope.uni-trier.de/Projects/WBB/woerterbuecher/ 

Grimms Wörterbuch

http://germazope.uni-trier.de/Projects/WBB/woerterbuecher/woerterbuecher/dwb/wbgui 

 

 

http://www.openpdf.com/  (pdf-Suchmaschine – recht interessant) 

Daten der US Regierung - www.data.gov 

UK - www.data.gov.uk 

www.wolframalpha.com 

Das "Food and Nutrition Information Center (FNIC)" ist eine führende on-line Ernährungsinformationsorganisation des US-Landwirtschatsministeriums (USDA), das an der "National Agricultural Library (NAL)" angesiedelt ist. Das FNIC begann 1971 mit zwei Ernährungswissenschaftlern und ging 1995 on line (s. History - link)

 Samochowiec,J.: "Für so gut wie immer und ewig: 5-D-Datenspeicherung", NZZ (Übermorgen) 11.03.2016 - "Laut IBM sind 90 % aller Daten, die wir seit Beginn der Menschheit produziert haben, in den letzten zwei Jahren entstanden."  Wie kann dieser riesige Datenhaufen für die Zukunft aufbewahrt werden? Die Lebensdauer unserer Speichermedien wird immer kürzer. Sumerische Keilschrift-Steinplatten werden mindestens 5500 Jahre alt, ägyptischer Papyrus 5000 Jahre, modernes Papier 100 Jahre – unsere Harddisks aber vielleicht noch 15 Jahre.  Forscher der Universität Southampton haben ein Verfahren entwickelt, mit dem sie Informationen auf nanostrukturiertem Glas festhalten können. Dieses Glas hat eine Lebenszeit von 13,8 Milliarden Jahren. Die Scheibe, so gross wie eine Münze, hält Temperaturen von 1000 Grad Celsius stand und kann 360 Terrabytes an Daten aufnehmen.(Spektrum der Wissenschaft,17.02.2016)

International Centre for Archival Research - ICARUS - website - www.icar-us.eu -