Sie sind hier: Keller | Kartei | Ambiente

Ambiente ist bisher nicht ausreichend definiert. z.B. (Brockhaus, 1995) „1 Umgebung,Umwelt, Atmosphäre; [...]
2 (Kunst) Gesamtheit der eine Gestalt umgebenden Gegenstände und atmosphärischen Erscheinungen“
Andere Lexika
Allgemeiner Sprachgebrauch - Wortschatz - http://wortschatz.uni-leipzig.de/abfrage/ (Infos)

Ambiente verbindet man meistens mit einer besondere Empfindung, mit einem bestimmten, oft positiven Lebensgefühl. Viele Bezugspunkte - Messe n Frankfurt, die „Ambiente“ heisst (Dinge zur Verschönerung des Lebens, der kleine bis große Luxus; auch in Küche, Esszimmer, Geschenkartikel, usw(www.ambiente.messefrankfurt.com/frankfurt/de/fakten.html).i Das (gute, angenehme) Ambient stellt sich ein, wenn viele (auch kleine) Dinge Zusammenspielen, alle Sinne angesprochen werden, und passend wirken; die Möbel, das Licht, der "Lärm"-Spiegel (Musik), Dekorationen, Blumen, nette Menschen (am Tisch; bzw in der Nähe) (Aufmerksamkeit, Sicherheit spüren). Überall gibt es Ambiente, denn dieses kann auch negativ bewertet werden. Könnte es auch "Ecology of Eating" nennen.

(kein Stichwort bei Wikipedia – am 17.01.05) (und am 20.01.2010) dort nur
Ambiente ist ein Fremdwort für "Umfeld", "Umwelt", "Milieu", beziehungsweise deren ästhetischer Gestaltung im Sinne von "Atmosphäre".
* Eine Variante elektronischer Musik, siehe Ambient
* Eine Messe für Konsumgüter, siehe Ambiente (Messe)
* Eine Sendereihe in Ö1, siehe Ambiente – Von der Kunst des Reisens

 

 

Thorsten Seemüller  - Dissertation

Wiebke Büttner - Masterarbeit

 

gutes Manuskript – Proceedings S.197 KET – Seemüller

Roschk, H. et al.: Calibrating 30 Years of Experimental Research: A Meta-Analysis of the Atmospheric Effects of Music, Scent, and Color. Journal of Retailing, http://dx.doi.org/10.1016/j.jretai.2016.10.001  (idw-Pressemeldung 03.11.2016)

Wansink, B., Ittersum, K van: Fast food restaurant lightening and music can reduce calorie intake and increase satisfaction. Psychological Reports: Volume 111, Issue , pp. 228-232 (2012) doi: 10.2466/01.PR0.111.4.228-232
(Presse - Standard, Wien - 1.9.2012; bild der wissenschaft - 30.8.12)

Brian Wansink: Environmental factors that increase the food intake and consumption volume of unknowing Consumer. Ann. Rev Nutr. 24: 455-479 (2004)(doi:10.1146/annurev.nutr.24.012003.132140)

Departments of Marketing and Nutritional Science, University of Illinois at Urbana-Champaign, Champaign, Illinois 61820; email: Wansink@uiuc.edu

Abstract Package size, plate shape, lighting, socializing, and variety are only a few of the environmental factors that can influence the consumption volume of food far more than most people realize. Although such environmental factors appear unrelated, they generally influence consumption volume by inhibiting consumption monitoring and by suggesting alternative consumption norms. For researchers, this review suggests that redirecting the focus of investigations to the psychological mechanisms behind consumption will raise the profile and impact of research. For health professionals, this review underscores how small structural changes in personal environments can reduce the unknowing overconsumption of food.

 

First step – decision – to eat, what to eat (food choice); differs from models – what detmines the amount/the volume eaten, good, interesting, review; as well – models (for my model collecion ) Fig 1/ (bratek)
Consumption – norms / portionsize / plate sizes; plate fillings / stock pilles at home / consumption monitoring (observeing how much eaten);
Atmosphere / light / noise, odord, comforts; with friends, etc

 

 

"Es gab zu Abend Hecht, von Ilse aus ihrem See geholt, für uns eine Delikatesse, eine ungewohnte, langentbehrte Mahlzeit. Wir gerieten in euphorische Stimmung, die sich auf alles übertrug, was wir vorhatten, auf die Buchbesprechungen, die Lesungen der mitgebrachten Manuskripte, auf die Diskussionen. Der See, das Essen, die Landschaft, der heißmilde und doch gleißende Septembertag hatte es uns angetan." (Hans Werner Richter: Ein Bussard, der vom Himmel fiel. Wolfdietrich Schnurre) (Literarischerm Küchenkalender 13-19_09_2010)

(Nachkriegszeit - Sep 1947; Bannwaldsee; Beginn der Gruppe 47)

de.wikipedia.org/wiki/Hans_Werner_Richter

de.wikipedia.org/wiki/Gruppe_47

de.wikipedia.org/wiki/Bannwaldsee

(Ambiente + Essen; Essen + Stimmung)