Sie sind hier: Keller | Kartei | Anthropozän

Anthropozän

Unter dem Namen Anthropozän (altgriechisch: „Das menschlich [gemachte] Neue“ ) wird die Benennung einer neuen geochronologischen irdischen Epoche vorgeschlagen. Sie soll den Zeitabschnitt umfassen, in dem der Mensch zu einem der wichtigsten Einflussfaktoren auf die biologischen, geologischen und atmosphärischen Prozesse auf der Erde geworden ist. Der Begriff wurde im Jahr 2000 vom niederländischen Chemiker und Atmosphärenforscher Paul Crutzen gemeinsam mit Eugene F. Stoermer  ins Spiel gebracht. Der Anfang dieser Epoche wird um 1800 datiert - dem Beginn der Industrialisierung.
(wikipedia - engl. anthropocene)
- siehe auch Wandel -

- https://transitionnetwork.org/ -

Buch-Serie: The Anthropocene: Politik—Economics—Society—Science. (Ed.: H.G.Brauch) link bei http://www.afes-press-books.de  + link bei www.springer.com -
dort Vol.2 - - Göpel, Maja: The Great Mindshift - How a New Economic Paradigm and Sustainability Transformations go Hand in Hand. Springer, 2016  (open access)
Politökonomin Maja Göpel über Ideologie: „Wir wird wichtiger als Ego“ TAZ 31.10.2020

- Thomas Henfrey, Gesa Maschkowski, Gil Penha-Lopes (Eds,): Resilience, Community Action & Societal Transformation. People, Place, Practice, Power, Politics & Possibility in Transition. link bei www.chelseagreen.com (2017) - 3.1. Learning from Co-Founders of Grassroots Initiatives: Personal Resilience, Transition, and Behavioral Change – a Salutogenic Approach (link)

- www.scientists4future.orgFakten -

Whitmee, S. et al.: Safeguarding human health in the Anthropocene epoch: report of The Rockefeller Foundation– Lancet Commission on planetary health. Lancet 2015; 386: 1973–2028 doi.org/10.1016/ S0140-6736(15)60901-1 (16.07.2015)

- www.anthropocene.info - A planet transformed by humanity. ⇔ Congress Planet under Pressure March 2012_03-26-29 - www.planetunderpressure2012.net -
- Anthropocene in Encylcopedia of Earth
- The Anthropocene Project - des Haus der Kulturen der Welt, Berlin - www.hkw.de

- Living Planet Report - link bei www.wwf.de 27.10.2016 -  (download) "Die Menschheit lebt auf Kostender Natur. Die Welt 27.10.2016)  (Die Zeit 27.10.2016)

"Willkommen im Anthropozän", Sonderausstellung im Deutschen Museum, München, 05.12.2014-31.01.2016 (link)  (TAZ  16.09.2016)

"Anthropozän"- Spektrum der Wissenschaft Kompakt Juni 2016-

Anthropozän-Dossier bei www.bpb.de (Juni 2018)

Waters, C. et al. (2016) The Anthropocene is functionally and stratigraphically distinct from the Holocene. Science 351 (No.6269) 08.10.2016  - idw-Meldung - 08.01.2016 - veränderte Verteilung von verschiedensteten Materialien Aluminium, Beton, Flugasche, Plastik, radioaktive Chemikalien, Treibhausgase

https://idw-online.de/de/news644090        

Elizabeth Kolbert: "Das sechste Sterben" Wie der Mensch Naturgeschichte schreibt. Leben und Sterben im Anthropozän, Suhrkamp, 2015 -  Rezension bei www.sandammeer.at (Südd.Ztg 17.05.2015)

Elhacham, E. et al.: Global human-made mass exceeds all living biomass. Nature 588, 442–444 https://doi.org/10.1038/s41586-020-3010-5 (09.12.2020) ⇔"We are doubling the mass of the human-made, “anthropogenic” part of the world every twenty years and the curve is not flattening."  Press release from Weizmann-Institute 09.12.2020  (ref. "Die von Menschen produzierte Masse übersteigt erstmals die Biomasse." NZZ 10.12.2020)
Schäfer, H.: Eine Teratonne Zeug. Philosophie Magazin 22.12.2020 - "Die Stoa (ab 3.Jahrh.v.chr)  predigte auch ein Leben im Einklang mit der Natur. Denn für die Stoiker folgt die Natur göttlichen und damit vernünftigen Gesetzen. Mehr noch: die Natur ist Gott, sie ist Vernunft. ... Alle Dinge sind miteinander verknüpft, und fast nichts ist einander fremd. […] Denn es gibt nur eine Welt, die alles in sich vereint, einen Gott, der alles durchdringt, eine Materie, ein Gesetz, eine Vernunft, die allen vernünftigen Geschöpfen gemeinsam ist“. 

- Altvater, E.: Wachstum, Globalisierung, Anthropozän - Steigerung einer zerstörerischen Wirtschaftsweise (Kapitalozän). In www.emanzipation.org - Nr.3(1), S.71-88 (2013)
- Bounelli,C.: Die Erde im Kapitalozän. Le Monde diplomatik Nov.2015 (S.20-21) +  Sinai, A.: Stafbestand Ökozid. (im TAZeArchiv)
- Ökozid: Ausrottung eines Volkes durch ökologische Zerstörung (wikipedia) - z.B. Indianerstämme im brasilianischen Amazones-Urwaldgebiet

Dokumentarfilm "Erde" Regie: Nikolaus Geyrhalter. Österreich 2019, 115 Min. (link)  (ref. Standard, Wien 15.05.2019 + TAZ 04.07.2019) "216 Millionen Tonnen Material werden Tag für Tag an der Erdoberfläche bewegt. 156 Millionen Tonnen davon bewegt der Mensch."
Die Epoche des Menschen – Das Anthropozän“. Regie: Jennifer Baichwal, Nicholas de Pencier und Edward Burtynsky. Kanada 2018, 87 Minuten. (link bei www.abaton.de ) (ref. Der Dokumentarfilm „Die Epoche des Menschen – Das Anthropozän“ reiht Bild an Bild, wie die wachsende Weltbevölkerung den Planeten kolonisiert und ausbeutet. TAZ 09.09.2020

Buch: Human Foot Print. Satelittenbilder dokumentieren menschliches Handeln.  link beim Verlag www.eovision.at -
(neue Auflage: New Human Foot Print) (link bei www.geo.de Feb 2019)

Fotograph Henrik Spohler zeigt Bilderserien über Produktionsweisen in der heutigen Welt (4.0) - IT-gestützte Welt (4.0) (ohne Menschen) - www.henrikspohler.de  (links zu Berichten)

zeithistorisch:
- Edward Hyams (1910-1975) Buch: Soil and Civilisation; Thames+Hudson, 1952 (link) - deutsch: Der Mensch - der Parasit der Erde (ref. Die Zeit 27.09.1956)

Stephens, L. et al.: Archaeological assessment reveals Earth’s early transformation through land use. Science 365 (#6456) 897-902 DOI: 10.1126/science.aax1192 (30.08.2019)  (ref. "Von wegen Naturkinder in der Steinzeit: Der Mensch hatte schon viel früher erheblichen Einfluss auf die Umwelt als bisher angenommen." NZZ 30.08.2019)

- Pierre Bertaux - Mutationen der Menschheit

Henry Makowski, Bernhard Buderath: Die Natur dem Menschen untertan. Ökologie im Spiegel der Landschaftsmalerei. Kindler, 1983 (im Archiv)