Sie sind hier: Keller | Kartei | Ernährungssicherheit

04/03/14

Ernährungssicherheit

Ernährungssicherheit ist dann gegegeben, wenn die ausreichend vorhandene Ernährung (Nahrungssicherheit) so eingesetzt und verwendet wird, dass (nahezu) alle Menschen (in einem Land) gut ernährt sind, damit ihr Lebenspotential nicht durch Fehlernährung (dauernd) eingeschränkt wird.

Ernährungssicherheit ist bedroht, wenn die speziellen höheren Bedürfnisse bestimmter vulnerabler Gruppen nicht beachtet werden; wenn die staatlichen, gesellschaftlichen Dienste nicht Krankheiten ausreichend verhüten und behandeln; wenn die gesellschaftlichen Entwscheidungsträger (auf allen Ebenen - Mikroebene - Haushalt; Gemeindenahe Versorgung (Mesoebene) - Makroebene - Vater Staat) nicht die Kenntnisse und die Gestaltungskraft haben, die Ernährungsziele umzusetzen.  ( Ernährungssouveränität) - (link) (Empowerment)  (VL Food and Power)
(Oltersdorf, U, Weingärtner, L.: Handbuch der Welternährung - Dt.Welthungerhilfe; Dietz-Verlag, 1996, S.49f - Ernährungssichheit)

Es ist eine soziale Pflicht (für Familien und Staat) das Recht auf Gesundheit und richtige Ernährung zu sichern (Human Rights). (VL Food as  Basic Right)

(Bericht zur Ernährungssicherheit - US-amerikanische Haushalte - Armut und Hunger; Household Food Security In US 2008)

- Themenportal - Ländliche Entwicklung und Ernährungssicherung (beim www.bmz.de )

Deutsche Welthungerhilfe - Fachkonzept Ernährungssicherung (download)

Ernährungssicherung hat höchste Priorität für wissenschaftlichen Chefberater der EU - Die am Food Supply Forum der ECPA teilnehmenden Experten stimmen darin überein, dass Loesungskonzepte zur Umstellung von Lebensmittelherstellung und landwirtschaftlichen Methoden auf wissenschaftlichen Erkenntnissen fussen muessen.
Die European Crop Protection Association (ECPA) vertritt die Interessen der europäischen Pflanzenschutzmittelindustrie. Zu den Mitgliedern zählen alle großen Unternehmen sowie europäische Verbände. Weitere Informationen: www.ecpa.eu .

Bessere Ernährung (Ernährungssicherheit) fördert bessere Demokratie. Studie von Shcherbak, A.:  A Recipe for the Democracy? The Spread of the European Diet and Political Change. Working Papers Series - Sociology WP BRP 70 / SOC /2016 (download)    - link zum Laboratory for Comparative Social Research, HSE Campus in St. Petersburg, Russland ⇔ (ScienceDaily 25.10.2016)

Jones, A.D.: Food Insecurity and Mental Health Status: A Global Analysis of 149 Countries.  Amer. J prevent. Med. http://dx.doi.org/10.1016/j.amepre.2017.04.008  ⇔ Food insecurity can affect mental health. link bei www.eurekalert.org 27.04.2017 -

Those with inadequate access to food likely to suffer from obesity. ScienceDaily 23.01.2019

To top