Sie sind hier: Keller | Kartei | Humor

Humor haben (sich wohlfühlen, fröhlich, positiv denkend) wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus (siehe Lachen) ("Lachen ist die beste Medizin")

Humor (lat. (h)umor „Saft, Feuchtigkeit“) ist in der antiken Heilslehre die richtige Mischung der Körpersäfte, die zu einer guten Stimmung verhilft.

Humor haben ist eine Fähigkeit, ein Lachen hervorrufen zu können bzw. selbst zu lachen. Als humorvoll werden daher oft Personen bezeichnet, die andere zum Lachen bringen oder selbst auffällig häufig lacht. Die Formen des Humors sind sehr vielfältig; beruhren aber immer auf einer etwas "fremden" und ungewohnten Sichtweise bzw. Interpreation des Objekts, der Sprachformulierung usw. (Witz, Ironie, Satire; Spott, Zynismus usw)

Es gibt eine Reihe von Abhandlungen zur "Theorie des Humors", doch keine allgemeingültige. Er ist von persönlichen und sozialen Konstellationen abhängig; er hat eine Geschichte, die aber nicht gut mit Quellen belegt. Auch ob Menschen diese Fähigkeit allein haben, ist umstritten.  

Wer humorvoll ist, hat meist eine entspannte, positive Sichtweise auf das Leben und geht in einer bestimmten, offenen Weise mit anderen Menschen um. Das wirkt ansteckend und eine humorvolle Stimmung wirkt entspannend und fördert die Gesundheit (Antistress-Effekt)
(Quelle - in www.ratschlag24.com - und Svebak, S., Romundstad, S., & Holmen, J. A 7-year prospective study of sense of humor and mortality in an adult county population: The HUNT-2 study. The International Journal of Psychiatry in Medicine, 40, 125-146(2010) (Bericht in Science Daily)

Humor als Marketing-Instrument
lustige Werbesprüche - z.B. Jägermeister-Werbung  (Beispiel)
Cartoons - HB-Männchen
z.B. lustige Speisekarten - Restaurant in Braunschweig - www.mutter-habenicht.de

 

Informationen
Humor - Wikipedia  (engl - humour)
Svebak,S.: The Sense of humour questionnaire - Europ.J.Psychol 6(3) 288-316 (2010)
Svebak, S. (1974). A theory of sense of humor. Scandinavian Journal of Psychology, 15, 99-107.
Svebak, S. (1974). Revised questionnaire on the sense of humor. Scand. Journal of Psychology, 15, 328-331.
Svebak, S. (1996). The development of the Sense of Humor Questionnaire: From SHQ to SHQ-6. Humor: International Journal of Humor Research, 9, 341-361.
 

Hempelmann, Bernd/Lürwer, Markus: Humor in der Werbung: Der Stand der empirischen Wirkungsforschung. In: Planung und Analyse, Heft 3/2002, S. 28-31 Schneider, Irka: Humor in der Werbung: Praxis, Chancen und Risiken, Vdm Verlag Dr. Müller 2005, ISBN 978-3-8655-0116-5

Siebert,H.: Die heitere Vernunft des Humors. www.bd-edition.de (2011) im www.wochenschau-verlag.de