Sie sind hier: Keller | Kartei | Internet of Things

12/16/15

Internet der Dinge - IoT - Internet of Things

Das Internet als Kommunikationsmittel zwischen Menschen ist allgemein bekannt. Weniger bewusst, obwohl häufig thematisiert und diskutiert, ist die elektronische Kommunikation zwischen Geräten - den Dingen des Alltags. Die meisten Dinge sind heute smart und intelligent. Das beginnt mit Dingen, wie den "biochips", die wir im Rahmen der eHealth-Programme ("personalisierte Medizin") erhalten. Die Geräte in der Küche, im Haus (Fernsehen) usw. sind Internet-fähig (e@life).
Es gibt viele Schnittstellen zu Geräten/Dingen, die wir außerhalb der Wohnung (der Privatsphäre), wie Daten aus dem Auto, dem Einkaufen, die Smartphones greifen Informationen ab, die wir nicht (unmittelbar) erkennen. Die kleinen Sender - RFID´s - geben Informationen weiter.
Diese Flut von Informationen - diese Bigdata - werden zunehmend effizienter von interessierenden Seiten (Industrie + Handel = Marketing),  politischen Gruppierungen (Sicherheitsdiensten), kriminellen Vereinigungen, u.a. analysiert (Data-Mining) und (ausge)nutzt.
⇒⇒ Kontrolle

Wikipedia -   Internet of Things - Internet der Dinge -
- Internet der Dinge (Infographik) Die Zeit Nr.51; 07.12.2017, S.46

- IoT - Chancen und Anwendungen im Gesundheitswesen. link bei www.scinexx.de 16.08.2017

Szenario für Industrie 4.0 - ein Smart-Traktor erkennt, daß bald ein Teil ausfallen wird, er meldet dies dem Hersteller bzw. dem 3D-Drucker dort, der dies produziert und mit einer Drohne liefert - "das Internet der Dinge" vermindert menschliche Arbeit deutlich. Problem: gerechte Verteilung der verbleibenden geringen Arbeitszeiten (zunehmende Ungleichheit - qualifizierte Arbeitnehmer Trend zu Überstunden vs erhöhte Arbeitslosenzahlen; auch Verteilung des Einkommens)
(Anm. Industie 1.0 - Handarbeit wird durch Maschinen ersetzt - Webstühle - Weberaufstand / Industrie 2.0 - Fließbandarbeit - Fordismus + Taylorismus / Industrie 3.0 - computer assisted production - Automaten)

- Smart light bulbs– Kampf gegen das Dunkle, TAZ 24.12.2015 S.16 - Weltweit gibt es Milliarden von Straßenlampen, die auf neue LED-Lichttechnologie umgestellt werden; dafür werden moderen "smart light bulbs" entwickelt, die Halbleiter emittieren Strahlungen, die als Informationsknotenpunkt dienen. Sie können Luftqualität, Erdstöße, Licht und Bewegung messen und  die Daten in Echtzeit übertragen. "Smart Light ist das Gateway zu einer globalen Highspeed- Netzwerkplattform, die potenziell die größte Menge von Daten in die Cloud lädt, die die Welt je gekannt hat."  Echtzeit Parkplatzsuche, Tracking von Personen und deren smart phones, u.v.a. werden als Serviceleistungen angeboten werden.
(Wikipedia)  (Firma - http://www.sensity.com /

Entwicklung von iBeacon (wikipedia): kleine Sender, die in begrenzen Räumen, z.B. mit Smartphones Kontakt aufnehmen, und so gezielt z.B. am POS den potentiellen Kunden in der Nähe Informationen (Werbung) zuspielen können. (link beim www.onlinemarketing.de/lexikon )

Prognose für 2020 - es wird weltweit zwischen 50-100 Mrd. Smart Phones geben. Dies zusammen mit anderen Datenquellen wird zu einem "planetaren Nervensystem" (nervousnet)  verknüpft (Prof. Dirk Helbing und seine Mission; TAZ 31.12.2015). Warnung vor Mißbrauch dieser Daten durch zentralen (kommerziellen) Einsatz solcher IT_Systeme - "Digital Manifest"   (Spektrum der Wissenschaft Dez 2015)

Internet der Dinge: Was ist das, was bringt das, wie riskant ist das? - Test April 2016 -
Das Internet der Dinge in der Bildung. link bei www.bpb.de 22.11.2016

A guide to The Internet of Things. Daily Infographic 10.07.2018 -
- Quiz: Vernetzte Alltagsgegenstände - Und das gibt’s echt? TAZ 08.01.2019

- Safeguarding the Internet of Things. Deloitte Review Nr.17 (2015)

Verbraucher sind bereit für das "Internet of Things"- COBUS Marktanalysen und Trends Nov/Dez 2016 - www.sas.com -

Diskussion über den Einsatz moderner IT-Technologie (Drohnen, Wearables usw.)  in der Entwicklungshilfe. TAZ 16.01.16 S.27-29 (eTAZArchiv)

GDI-Studie «Future Public Space – Die Zukunft des öffentlichen Raums» ⇔ «Fitness-Tracker» für Städte: Zwischen Optimierung und Kontrolle. link bei www.gdi.ch 12.11.2018 ⇒⇒ Array of Things, a networked urban sensor project that’s changing our understanding of cities and urban life. https://arrayofthings.github.io - in Chicago, USA.

Diskussion wie können nationale Regierungen/Staaten das globale IT-Netz kontrollieren - wer schafft Regeln - Stichwort: Internet Governance.
Aus den Datenmengen (Bigdata) können Entscheidungshilfen - Prognosen durch IT-Systeme erzeugt werden ("Navigatoren des Handelns") - Entscheidungsträger (Politiker) reagieren immer mehr auf solche "Ratschläge" (Informations- und Markt-Daten) (mediale Stimmungslagen)
Auch Gefahr der individuellen (personalisierten) Ratschläge durch IT-Systeme für Gesundheit (Selbstvermesser), Lebensstile, usw.- individuelle Selbstbestimmung, der Herr über sich sein - oder Steuerung durch "Big Brothers" (Bonus - Malus) (Genokratie)

- Bobbitt, P.: The Shield of Achilles, A.A.Knopf, NY, 2002 - "The Market State" (statt Nationalstaat)
Gefahren der Datenmassen für nationale Staaten, Erosion nationaler Souverärintät  (nationale Staaten vs globale Information) (link im www.theorieblog.de, 16.02.2015)

Kabarett:
- Matthias Tretter - Programme beeinhalten häufig IT-Themen - z.B. Schwarmintelligenz (youTube)
- Salzburger Stier 2018 (Preisträgerprogramm - dabei u.a. "Internet der Dinge")

To top