Sie sind hier: Keller | Kartei | Luxus - Überfluss

 LUXUS – alles was über die pure Notwendigkeit hinausgeht (Gegensatz - Grundbedürfnis)  (Einfalt-Vielfalt)

Menschen möchte immer mehr ... wissen, können, haben,... 

Es gibt Rekordlisten - und auch Essensrekorde - das meiste, das teuerste  (Informationsdatei)

Wettbewerb - immer mehr / Rekorde - auch beim Essen

http://www.ifoce.com

http://www.majorleagueeating.com

(siehe auch Stichwort - Festmahl)

In unserer Überflussgesellschaft wird auch Luxus vermarktet; Luxus-Marken; Luxus-Marken werden heute eher demonstrativ von "Neu-Reichen" (von "unter"_Schichten getragen; Stereotyp - "Zuhälter" mit Rolex-Uhr); Luxus stirbt (Leichenhallen sind die Shopping Malls, duty-free shops)

neuer Luxus - die heutigen Knappheitsgüter „geniessen“ können
(Zeit-Luxus)
Verschwinden statt Verschwenden - Luxus morgen - GDI-Newsletter 24.10.2014

Luxus-Lebensmittel / wie Kaviar / Hummer (Kurt Mühlhardt fasst das in den Reim: "Es muss nicht Hummer sein mit Mayonnaise, man kann auch glücklich sein mit Harzer Käse." Die Musik dazu ist tanzbar, mit Anleihen beim Jazz und Swing. (CD # - Jazz in Deutschland #3) (Gegensatz - einfache Speise - Arme Leute Essen)

- Zuvielisation - Taz Blog (Wortistik, 16.05.2009)  (Beitrag: Das Ende der Zuvielisation - im www.wortgefecht.net  / Simona Carbonaro - link)

Meldungen Feb 2010 - personalisiertes, vitaminisiertes Wasser (Informationen)  www.view-water.com 

Schaustellung von Luxusartikeln "auf<b"> Millionärmessen, z.Zt. (18.10.2008) erstmals in Deutschland in München 

http://www.millionaire-fair.de/ 

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,584855,00.html 

http://www.br-online.de/bayern/wege-und-ziele/millionaersmesse-millionaire-fair-luxus-ID1224165628434.xml?_requestid=257482 

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/951/313854/text/ 

vergoldetes Schnitzel (Info)

"Schleichkatzen"- und "Elefanten-Kaffee" - 1 Tasse für 38€ ("veredelter" Kaffee - durch eine "Vorverdauung" in den Därmen von Schleichkatzen bzw. Elefanten ) (Kopi Luwak/ Indonesien - Black Ivory Coffee/Thailand - link ) (Website "World´s Luxury Guide" der Zeitung "Die Welt")

Teuerste Schokolade:  212 € für 50g Schokolade - Südd.Ztg 09.12.2014

Teuerster Kochtopf - 150.000 € (Okt 2008)

Teure Flasche Whiskey Macallan "M" 462.000€ - versteigert bei Sotheby´s in Hongkong; Jan 2014- (link)
Teures Fleisch - Kobe-Rind - teuerste Bratwurst (dpa-Meldung 05.10.2015)

Teure Weintrauben in Japan: Sorte "Ruby Roman"; 4000.-€ für 800g; oder 130€ pro Beere  (Meldung 05.07.2014 - Standard,Wien )  (und in 2008 - Spiegel 12.08.08- waren es nur 26$ pro Traube)
Teure Yubari-Honigmelone - Zwei Melonen für 11.000€ ersteigert, General-Anzeiger, Bonn, 22.05.2015

Luxus der freien Zeitverwendung / „ohne Zwang zum Terminkalender druck“
(Notiz  April 2014 - des Duttweiler-Instituts - neuer Trend ich leiste mir zu verzichten; u.a. mehr Zeit für Familie, Freunde, soziale Kontakte)
(Duttweiler - Sep. 2014)

Luxus der Aufmerksamkeit - selbst was tun

Luxus des Raumes – leeres Zimmer / ohne Güter

Luxus der Ruhe

Luxus der Umwelt - reine Luft, Wasser, usw / Rückzug von „Masse“

Luxus der Sicherheit (aber gefahr der Isolierung)

Internet Informationen zu Geschenken "For those who have everything" - The Week Magazine - link -

Website - www.monsterzeug.de  - dort eine Achterbahn als Bausatz (mit ca 2,14 Mill Teilen) für den "Vorgarten" zu knapp 1.000.000.-€ (link)

 sehr viele Schnick-Schnack - "überflüssiges" - Haushaltsgeräte / "Zubehör" fürs Essen und Trinken z.B. Dach – fürs Bierglas / www.affengeile-geschenke.de 

http://www.affengeile-geschenke.de/Bayerisches-Bier-Daechle.htm 

Also Paradox – Luxus bedeutet weniger / Verzicht / Minimalist – ohne Zuschauer / anderer Fluchtversuch vor Realitäten des Alltags (einerlei-Flucht)

Solche Paradoxa, solche Widersprüche – gehören zum Leben

(wer nur einen Teil hat, hat nichts – viel Zeit/Arbeitslose – wissen nichts mit Zeit anzufangen / wer sich Sicherheit erkaufen kann – hat keine Zeit, usw)

- Lambert, W.: Luxus - Insel,Suhrkamp-Verlag, 2016

Brandeins – Juli 2007  Titel Luxus /  www.brandeins.de 

http://www.brandeins.de/home/inhalte.asp?MenuID=130&MagID=89&sid=su912119572285507&umenuid=1 

SWR 2 / 29.05.03; 10,05 – RadioART – Feature – Der Affekt gegen alles, was Luxus heißt. Ein Plädoyer für das Überflüssige. – Hans Magnus Enzensberger

- Wiesing, L.: Luxus, Suhrkamp, Berlin, 2015 (ref. Deutschlandradio Kultur, 10.09.2015)-  

„Luxus“ – wie Feuer; - wärmt und verbrennt; Luxus schafft Arbeit und verzehrt das Eigentum

- Luxus ist auch relativ; z.B. beim Essen – früher – Zucker Luxus / jetzt billig

- Überschuss in der Natur – z.B. viele Farben der tropischen Schmetterlinge

- Mammut, Geweihe

Potlach – „Luxus“-tausch-Verschwendung / Rituale bei den Indianer / auch „Zerstörung“ des Besitzes – Opfer; Gegner – „opfert“ dann noch mehr

Demonstrative Luxushandlungen benötigen „Publikum“ - Demonstration seiner Fähigkeiten – vor anderen

(Volk – Publikum / arme haben recht zaungäste zu sein) (heute – Massenmedien – sind Zaungäste für das Publikum – was die „Stars“ privat tun)

Lange Vorbereitung – kurze Vergnügen / z.B. Feuerwerk -  3 Millionen hat es mich gekostet – und bereitete mir 3 min vergnügen“

Ausgaben der Gesellschaft  - was kostet dem Staat "Schloß Neuschwanstein", was ist dies und wert

Technik Kathedrale in der Schweiz – „Kernfusion Collidator – grosser Technik-Tunnel in der Schweiz de.wikipedia.org/wiki/Large_Hadron_Collider  / Genf  (siehe Forschungspolitik)

Kaufhäuser - wie KaDeWe - Berlin - Im Tempel des Luxus

 – führt 380.000 Artikel (erinnern – wieviel Dinge braucht der Mensch zum Leben / Werkbund-Ausstellung / aber auch Grundbedürfnisse) (anderen Luxus-Geschäfte – Harrod´s London / Macy´s – New York / Lafayette – Paris – sind nicht größer 
Lebensmittelabteilung hat 33.000 Artikel / 1200 Sorten Wurst / 2400 Weinsorten / 200 Pralinensorten / 120 Essig / 5 Sorten Gewürznelken / 2400 Mitarbeiter aus 40 Ländern
Geschichte – 1907 – Kaufhaus des Westens von Adolf Jandorf gegründet / 1927 von Georg-Tietz (Hertie) gekauft – Jude – abgefunden von Nazi´s / Ruine – 1950 wieder eröffnet / 
heute gehört es zu Karstadt

(DLG). Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) wird am 10. und 11. März 2009 erstmalig Europas größten Lebensmittel- und Getränketest in Köln veranstalten. Unter dem Namen "DLG-EuroFoodTest" werden rund 6.000 Produkte aus den Bereichen Wurst & Schinken, Molkereierzeugnisse, Fruchtgetränke und Wein durch Experten auf ihre sensorische Qualität getestet.  http://www.dlg.org/39.html?lu=aHR0cDovL3ByZXNzZS5kbGcub3JnLy9wdWJsaWNBcnRpa2VsRGV0YWlsLmRvO2pzZXNzaW9uaWQ9Q0VGRTc0N0QzQUE2QTY1MzNGMTc0NkQwMjAyNEQ3MTU %2Fc3ViPWRsZy5vcmcmYXJ0aWtlbElkPTIyODkmc3ByYWNoZUlkPTEma2F0ZWdvcmllSWQ9NCZiZXJlaWNoPUFrdHVlbGxlcw%3D%3D

Internet unter www.restaurant-hitliste.de für Deutschland 

http://www.die-besten-koeche.com/de/home/index.html

Wohltätigkeitsessen; Spenden:  Warren Buffett (reicher Mann aus USA) 2,6 Millionen U.S.Dollar für Lunch (Internet-Auktion) - (dpa Meldung - 13.6.2010)

http://www.focus.de/panorama/vermischtes/ebay-2-6-millionen-dollar-fuer-ein-steak-mit-warren-buffett_aid_518939.html 

 

Playmobil Figuren-Vielfalt - Infos

Bier-Vielfalt - "Life is full of difficult decisions"

LuxusGüter sind oft auch selten - Raritäten (Verknappung) - je knapper, je seltener - desto attraktiver kann dies werden; z.B. Hinweis auf eine Studie aus Frankreich - sensorische Test von (gleichen) Kaviarsorte, aber mit unterschiedlicher Beschreibung; war die Sorte als selten (exklusiv) geschildert, dann erhielt sie höhere Bewertungen (Sep. 2008)

Kuriose Eierbecher (auch link zum Luxus - Überfluss) aufziehbarer "rasender Eierbecher" Mr.Egg - www.design-3000.de ( 17,90 €) 

http://www.design-3000.de/essen+trinken/servieren/eierbecher/eierbecher+mr+egg.html?listtype=search&searchparam=Eierbecher 

analog von www.design-3000.de Christbaumschmuck in Form von Bratwurst, Käse, Sekt; Torte u.a. ( 

 Edel-Versandhandel (Luxus-Schnick-Schnack versand) 

-  www.proidee.de ... "darauf spezialisiert, außergewöhnliche Qualitätsprodukte zu finden. Produkte, die das Leben bequemer, einfacher, sicherer – oder einfach angenehmer machen."
-  www.torquato.de - "Torquato ist ein Versandhandelsunternehmen für anspruchsvolle und qualitätsbewußte Kunden.Wir bieten ausgewählte Produkte aus den Bereichen "Papier & Büro", "Haus & Wohnen", "Essen & Trinken" "Tisch & Küche", "Bad & Körperpflege", "Gepäck & Accessoires" sowie "Spielzeug & Kinder".

Internet - www.sowaswillichauch.de - z.B. tragbare Körperwage (für Damenhandtasche) (link)

Selbstrührende (Kaffee)Tasse - link - bei  www.yomoy.de

Das Bundesumweltministerium hat ausgerechnet, dass jeder Bundesbürger durchschnittlich 10.000 Gegenstände besitzt - http://www.dradio.de/dlf/programmtipp/lebenszeit/1774482 / (keine Quelle beim BMU gefunden

Immer mehr Künstler thematisieren die Überfluß-Problematik - die Grenzen des Wachstums - Konsumismus - Abfall-Wegwerf-Gesellschaft; z.B. besonders drastisch bei Plastik-Abfall und elektronischer Schrott (eMüll).

Schweizer Künstler Thomas Hirschhorn visualisiert den Überfluss drastisch - Ausstellung "too too much much" - Museum Dhondt (Belgien)
(Bericht bei www.recyclart.org )  
Bilder von Kinderzimmer – Fotoprojekt von Jongmee Yoon - “The Pink & Blue” ist ein fortlaufendes Projekt von Jeongmee Yoon aus Südkorea, an dem sie seit 2005 arbeitet. Sie startete die Fotoserie, als ihre fünf Jahre alte Tochter plötzlich Kleidung und Spielsachen nur noch in rosa haben wollte. 
Es ist allgemein bekannt, dass kleine Mädchen sich zu der Farbe rosa und Jungs eher zu der Farbe blau hingezogen fühlen. Dabei macht es auch keinen Unterschied ob sie aus Amerika, Europa oder China kommen. 

 

Das internationale Ausstellungsprojekt „Über die Metapher des Wachstums" ist eine Kooperation des Kunstverein Hannover (16. April bis 26. Juni 2011), des Frankfurter Kunstverein(27. Mai bis 31. Juli 2011) und des Kunsthaus Baselland (21. Mai bis 10. Juli 2011). In drei parallelen Ausstellungen werden mit jeweils unterschiedlicher Akzentuierung künstlerische Auseinandersetzungen mit dem Begriff des Wachstums präsentiert, die dessen heutige Ambivalenz in wirtschaftlichen, biologischen und gesellschaftlichen Kontexten verdeutlichen. (link) (Besprechung in der TAZ 11.7.2011 - Über 600 Milliarden Plastiktüten im Jahr weltweit hergestellt und weggeworfen).

In Berlin gab es 2011 das Festival "Über Lebenskunst" (link) - Perspektien nachhaltiger Lebenskunst.

Der Fotograf Edward Burtynsky visualisiert die Folgen von weltweiter Öl-Förderung; Energieverbrauch und Autoverkehrsmassen (Zeit 4.8.11) - Projekt "manufactured landscape"  (Wikipedia) (website)  (Vortrag - TED)
Fotograf Chris Jordan (Website) (wikipedia
- Intolerable Beauty: Portraits of American Mass Consumption (2003 - 2005) 
(Bericht darüber in NZZ 30.5.2011 / Fotoseminar fokussiert.com Blog 9.10.2007)
Artikel in der Stuttgarter Zeitung (31.8.21) zur literarischen Ökokritik ("Ecocriticism")
Ballett "Blue Creation 29" (Marguerite Donlon) in Saarbrücken Staatstheater - Thema - Plastik-Problematik (Premiere 27.10.2011)
 

 

 

http://www.nzz.ch/nachrichten/hintergrund/tableau/chris_jordan_mahlstrom_aus_muell_1.10721418.html