Sie sind hier: Keller | Kartei | Nahrungskette - Food Chain

Nahrungskette - Food Chain

Die Nahrungsketten (food chain) im biologischen Sinn beschreiben die Nutzung eines Lebewesen durch ein anderes; im vollständigen Umfang sind es Nahrungssystem und nicht Ketten.  (Abb - Gesamtsystem - Biomasse der Erde - siehe auch OLT 94)
- Beispiel auch Insekten (wie Spinnen) verbrauchen Biomasse - Nyffeler, M. & Birkhofer, K.: An estimated 400–800 million tons of prey are annually killed by the global spider community.  Sci Nat (2017) 104: 30. doi:10.1007/s00114-017-1440-1 ⇔  Spinnen fressen doppelt so viel Fleisch wie Menschen - Südd.Ztg 15.03.2017 

(Informationssammlung)

In der Praxis (der Forschung, der Politik, usw) werden engere Nahrungsketten untersucht; z.B. die Nahrungskette der Meere - von der Alge zum Raubfisch; oder bezogen auf die menschliche Ernährung noch engere Lebensmittel-Produktionsketten.

(Nahrungskette - Wikipedia - food chain - ecological pyramid) - (Wiki-Bild)

Produktionsketten stellen die Abfolge von aufeinander folgenden Produktionsstufen dar. Diese beginnt bei der Rohstoffgewinnung, geht über Zwischenproduktestufen bis zur Endproduktfertigung. Während früher ein Produkt aus einer Hand (in einem Haushalt) erzeugt wurde, sind heute viele verschiedene Personen, Unternehmen und Organisartionen (Dienstleiser) an einer einzigen Produktionskette beteiligt.

(Abb - Nahrungskette-Energiefluss) (OLT ) (Nahrungsketten + Blockaden) (analog aus OLT134M)

(Link zu Boden + Wasser + Verarbeitung + Verpackung + Lagerung (Zeit) +   Verteilung (Handel) (Raum) (Mobilität)Kochen/Speisen-Zubereitung +  Abfall   (Abfall-Müll) (Abwasser) (Toilette)

- Die Blockchain-Technologie wird die Lebensmittelbranche wandeln (Nachverfolgbarkeit, Transparenz). NGIN-Food 15.02.2018
- Ideologie der Blockchain: Die ineffizienteste Datenbank der Welt Blockchains werden gehyped, aber wenig gebraucht.  TAZ 10.03.2018 -

EU -Lebensmittelflussdiagramm - VHK 2017: 51) (Küche mit Köpfchen)

Studien an Produktionsketten sind z.B.  Produktlinienanalyse(PLA) (s. auch Materialfluß-und Energiefluß-Rechnungen; Warenstrom-Analysen).
- Wert(schöpfungskette - engl. value chain
- Wertschöpfungskettendiagram (wikipedia) - Business Process Model and Notation

Die PLA ist die umfassendste Methode zur Beurteilung von Produkten und umfaßt sämtliche Auswirkungen eines Produkts auf seinem Lebensweg von der Rohstoffbeschaffung über Herstellung, Verarbeitung, Transport, Verwendung bis zur Nachnutzung (Recycling) inkl. Entsorgung (Abfall). (siehe auch Life CycleAssessment - LCA ).

(Informationssammlung - PLA)

Beispiel für die Komplexizität - Dierich A. et al.: Zur Sicherheit von Fresh- Cut-Warenketten. Systemische Komplexität, technologische Ansätze und Grenzen ihrer Wirksamkeit. Technikfolgenabschätzung - Theorie und Praxis Heft 2 - Aug 2015 - S.60-65 -

Zusammenarbeit zwischen BfR und Fraunhofer-Institut im Food Chain Management (Pressemeldung - 07.05.2014)

Eigentlich sollten dies alles Kreisläufe sein (den die Abfälle, Reste, Nebenprodukte) sollten so weit wie möglich wieder verwertet werden (Recycling); doch es wird noch eher von Ketten gesprochen; und diese Produktionsketten werden immere länger (globale Lebensmittelversorgung; Welthandel an Lebensmittel)

(Abbildung - Kette - Kreislauf)

Lieferketten (wikipedia) - engl. supply chain - Waren- (und Dienstleistungs-), Informations- und Finanzflüsse - vom Ausgangspunkt (z.B. Rohstoff) bis hin zum Konsumenten (Verbraucher)

(Modern - Supply Chain Management) (Informationen)

The Food System: Flow of food from producer to consumer (CHART)  /    EU - From Fork to Table (Charts)

Nahrungsketten-Kenntnisse auch wichtig wegen Nahrungsmittelsicherheit (Rückverfolgbarkeit; gläserne Produktion).

Energiebilanz (Nahrungsketten) für verschiedene Produktionssysteme von Apfel; Salat, Rindfleisch / Bier / Milch / Brot -  IFEU-Bericht, Heidelberg 2009:
Brot-Nahrungskette - IFEU-Bericht

In "Dritten-Welt-Ländern" - am Rande der Stadt - Slums - Leben auf dem Müll, Leben vom Müll  (Hierarchien der Nutzer) - drastisches Beispiel - Film - Ile de Flores (- Tomaten - Nahungskette - Visualisiert)
Noch "bitterböser" - Die viele toten Flüchtlinge im Mittel sind Inhalt der Satire "SOS, Nahrungskette! Schrecklicher Verdacht: Landen Mittelmeer-Flüchtlinge im Dosenfisch? Verbraucherschützer schlagen jetzt weiträumig Alarm."  TAZ - 20.04.2016

Cartoon (im Archiv)- Ende der Nahrungskette nach dem Kochen kommt das Essen. 

Lebensmittel-Produktionsketten

Eine Lebensmittelproduktionskette kann in verschiedene "Unterketten" aufgeteilt werden. das sind im allgemeinen  (s. OLT 134/Abb 19) (OLT134M-Abb4_14)

Urbarmachung - Landgewinnung - Landbesitz

1 Produktion des Ausgangsmaterials (Agrarproduktion) - Primärproduktion - Landwirte

2 Lebensmittel-Verarbeitung (Lebensmittelproduktion) - Handwerk

3 Vermarktung / Handel (Lebensmittel-Handelskette; Marketing)  - Handel (und Verteilung - Wohlfahrt)  (Handels"wege"-Distributionsketten - allg)

4 Einkauf / Beschaffung (Handlungskette im Haushalt - Stufen 4-7)

5 Speisen-Zubereitung - Köche (Endo- und Exoküche) - Mahlzeiten-Speisen-Zubereitungs-Kette

6 Verzehr

7 Nachbereitung

8 Abfall-Resteverwertung

Beispiele für spezielle Ketten; Liste von einzelnen "Nahrungsketten" - auch Warenstromanalysen (Warenstrom – Warenkreislauf) (Absatzwege Distribution) (Handelswege)

Es gibt z.B. Studien der ZMP – Zu Fleisch, Milch, Butter, Käse, Joghurt, Obst, Gemüse, Kartoffeln;

Informationssammlung _ Warenströme)

Fleisch-Warenstrom 2004 (ZMP) / Vortrag Michels (ZMP 2006)

Brot-Herstellungs-Kette (auch historischer Aspekt)

Milch-Kette

Kühlkette ist das durchgängige System der Kühlung von der Erzeugung zu  Hersteller, Großhändler, Händler bis hin zum Verbraucher. Das betrifft besonders leicht verderblich Lebensmittel (wie Milch, Fleich, Früchte usw.)

(Kühlketten Informationssammlung)

(Beispiel - Kühlkette für Fleisch aus Übersee)

Die Qualität (die Einhaltung der Kühlkette) unterliegt der Kontrolle; dafür sind moderne elektronische Innovationen zunehmend mehr im Einsatz.

(Informationssammlung)

(link - Kühlkette im privaten Haushalt; Lebensmittelhaltbarkeit; Kenntnisse der Verbraucher;  "Verfallsdatum" / intelligente Etiketten / RFID)

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anwendung (Nutzung) der Nahrungsketten

Die Betrachtung von  Abfolge- und Handlunsgketten ist eine üblich Vorgehensweise, wenn Menschen ihre (Um)Welt erklären und handhaben wollen. Ebenso sind die Modelle der (Ernährungs)Wissenschaft aus "Ketten"-Stücken zusammengesetzt. Dabei ist es bequem kurze  Ketten zu betrachten, dann erscheint vielles einfach.  Untersuchungen zu einzelnen Enzym-Reaktionen liefern scheinbar sicheres Wissen; eingebettet in ein komplexes System aller "metabolic pathways" (Boehringer Map) werden die isolierten Kenntnisse differenzierter, of sogar "unberechenbar". Analog ist es mit einzelnen Teil-Gliedern von "Nahrungsketten" in Bezug zum gesamten Ernährungssystem.

Die Kenntnisse von Nahrungsketten dient der Gestaltung der Ernährungssicherheit. Menschen erweiterten ihre Grundfähigkeiten (Kompetenzen) zur Gestaltung ihres Alltags (Sicherstellung der Bedürfnisse) (Evolution, Ernährungsgeschichte). Bei der kritischen Betrachtung seiner Handlungen wurde diese immer detailierter und spezieller. Alle Fähigkeiten (Handlungen) beruhen im Grunde auf der Hirn-Hand(Fuß)-Funktionen; Menschen sammelten Essbares; sie gehen, sie greifen, usw. Menschen entwickelten (Hand)Werkzeuge, um ihre Basis-Fähigkeiten zu erweitern; sie schufen Maschinen. Der Lebensraum wurde intensiver genutzt, in dem die Tätigkeiten besser organisiert wurden. Die Handlungsketten wurden mit "Spezialisten" besetzt (Taylorismus) und geregelt (genormt, standardisiert; Franchising-System (Mc); Fordismus). So sind aus Selbstversorgern Konsumenten der Erzeugnisse des Agrar-Business geworden. Alle Nahrungsketten (alle Lebensmittel) haben analoge Entwicklungen. Es gibt entsprechende Ernährungsgeschichten; vom Hausbrot zur Brotfabrik; von der Hausschlachtung zum Zentral-Schlachthof. Immer wird die Ketten intensiver, es gibt weniger "Hände" (Handwerk ohne Hände) und mehr Mittel und Maschinen. Die Handlungssysteme - die komplexen Nahrungsketten - werden so groß und unübersichtlich, dass die Folgen von Handlungen (Technik-Folgen-Abschätzung; Technology Assessment) nicht vorhersehbar (predictable) sind bzw. unerwartete (Neben)Wirkungen "überraschen" uns. Das Dilemma nimmt zu; wir müssen trotz unzureichendem Wissen, im Bewußtstein von Unkenntnis, die Aufgaben der Gesellschaft bewältigen.

Die Nahrungs-Produktions-Ketten werden zur (kritischen) Betrachtung und Entwicklung (Veränderung, Optimierung) in der Ernährungspolitik und Ernährungswissenschaft genutzt. 

Die moderne Lebensmitteltechnologie Forschung richtet sich jetzt mehr auf das Nachfrage-Ende der Kette aus (Consumer-driven Food Research) - Siehe : Dokumente der EU-Forschung (Paterman – Powerpoint)

Der Ersten Aktionsplan Nahrungs- und Ernährungspolitik – WHO, Europe, 2001) nutzt ebenso solche Ketten; wobei eine Reihe von Metaphern eingeführt worden sind, wie "From Fork to Table"; "Vom Acker bis auf den Teller"

Die Ernährungsökologie (und damit in Zusammenhang stehende Studien zur Ökobilanz; usw) ererarbeitet und untersucht solche Ketten. (zB. Giessen, Schweiz - Jungbluth)

Einbindung in Umwelt (z.B. Haushalt und Umwelt)

Ökobilanzen

Zu solchen Bilanzen dienen auch Materialfluß-und Energiefluß-Rechnungen  (Informationssammlung)

Z.B.: U Lauber : Gesamtwirtschaftlicher Rohstoffeinsatz im Rahmen der Materialflussrechnungen - Wirtschaft und Statistik 3/2005 – S.253ff

Materialflussrechnung für die Schweiz - Machbarkeitsstudie (Download) - www.ifu.ethz.ch/ESD/education/GOes2/VL_MFR 

Umweltökonomische Gesamtrechnungen - Teile davon sind: Umwelt und  Landwirtschafts-Berechnungen

(Umweltökonischer Beirat / Umelt und Landwirtschaft (TeilA) (Gesamt) /  Umwelt und Wirtschaft - Gesamtrechnung

Ernährung und Energie

Ernährung und Rohstoffe

Ernährung und Wasser - virtuelles Wasser

Im Bereich des Verbraucherschutzes orientiert sich die Aufgabe der Qualitätskontrolle und Rückverfolgbarkeit an Nahrungsketten.

 

 

Gläsern - offen - auch die Produktion (Verbrauchervertrauen)

www.gläserne-produktion.de

 

 

"Über"blick zu (Produktions)Ketten

 

Zusammenwirken aller Ketten und Linien = Ernährungssystem

 

Nahrungskette - sollte idealerweise - wieder am Entstehungsort enden /  "z.B. im ländlichen Haushalt - Eigenproduktion - Abfälle zu Kompost - und dies wieder auf das Feld)

Ohne industrielle Entwicklung - war der "globale" Transport - auch nicht möglich. "Globale" Stoffströme gab es nur im geringwen Maße, z.B. Gas-Atmosphäre, Wasser-Dampf-Wolken (globaler Wasserkreisluf); Staub, Pollen (Wind).  (heute riesige Welthandelsströme; zwischen "zergliederte" Nahrungsketten; Beispiele - "Parma-Schinken" (Cartoon) / "verlagerung in BilligLohn Gebieter usw

 

Durch diesen intensiven Austaussch - auch biologische Nebenwirkungen / "Einwanderung" von unerwünschtem Leben -  "fremde" Tiere / und "Flüchtlinge"

 

 

 

Ange-Kettetes

Nach einer Idee von Spoerri drehte Tony Morgan den Film "Beefsteak (Résurrection)", der die Geschichte eines Steaks rückwärts erzählt - vom Verspeisen des Fleisches bis zur Geburt des Kalbs, von dem das Fleisch stammte.
(Spiegel 11.12.12- Austellung-Bericht)i

(Auf einer Werbepostkarte für einen "Riegel" ist die passende Nahrungskette skiziert)

Satirisches Gedicht - Jäger-Beute (Nahrungsketten-Glider)

Hohler - Weltuntergangs-Kette

Kartoon - Mensch - Ente - Wurm

Bertall (Vicomte Albert d´Arnoux) (1820-1882) Illustration in Buch Brillat-Savarin, Paris 1864 (Abb) - verschiedene Produzenten liefern Köche damit Menschen essen können

Briefmarken - Nahrungsketten

To top