Sie sind hier: Keller | Kartei | Regeln fürs Leben

Das Leben ist geordnet (Strukturen) und geregelt, wobei die Lebensregeln biopsychosoziokulturelle Hintergründe haben.

Im Bereich Ernährung gibt es eine Reihe von alten Regeln, die auch heute Anwendung finden sollten. (OLT Sprichwörter)

(DGE - 10 Regeln)

Gegessen wird gemeinsam - die Pflege der gemeinsamen Mahlhzeit; dadurch ergeben sich regelmäßige Treffpunkte der Menschen (die zusammengehören - in der Familie; aber auch am Arbeitsplatz - gemeinsam zum Essen gehen)

Man spricht nicht mit vollem Mund (Gefahr des Verschluckens; aber auch Konzentration auf die Sache, die man gerade erlefigt; siehe Michel de Montaigne)

In der Tradition gibt es einfach und klare Regeln ( z.B. Die 10 Gebote) (Satire - frühere Gebote und heutige EU-Verordnungs-Länge)

(siehe auch Manieren am Tisch; Anstandsregeln, usw)
(Benimm-Bücher - Spiegel 52_1970)
Fachausschuß für Umgangsformen (Tanzlehrer-Verband) (link)
Arbeitskreis Umgangsformen International (link)
Buch-Publikationen - wie "Umgangsformen heute" (Auflagen 1970 - 1982) (Falken-Verlag) (Besprechung im Spiegel 21.12.1970)
(Deutscher Bücherbund 1982 - im Archiv)

Gegenstück zur Gebots-Regel (Dichotomie) - die Verbote .

Verbote des Essens (heute noch in der Kindererziehung - Verbot von alkoholischen Getränlen, Suchtmittel; Zigarettenn - wg der Gesundheit) - Verbote reizen, gegen die Autorität anzugehen, zu rebellieren; zeigen das "eigenen Kopfes"  (link auch zu Paradox; paradoxe Intervention); (unterschiedliche Akzeptanz der Verbote; Befürworter vs Gegner/ s.Nimby/; notwendige Verbote sind Niederlagen dafür, dass Menschen aus Einsicht/Vernunft gesellschafts-gerecht Handeln können; keine alternative Lösungen gefunden (z.B. Alkohol-Koma-Saufen von Jugendlichen; das Rauchen u.v.a.m.)

(Satire - Eckart von Hirschhausen: "Cola - Gemüse ist nichts für Kinder" / rororo-TB "Die Leber wächst mit ihren Aufgaben")

(siehe auch PHN _ Lebensmittelgesetze)

Alle Gesetze sind im Internet zugänglich - www.gesetze-im-internet.de

Immer mehr Regeln, Gesetze, Verordnungen, usw. - Kontrolle von aussen, wenig eigene Verantwortung (gibt diese ab); Überlegungen der Umsteuerung - mehr interne eigene Verantwortung - gegenseitige (Be)Achtung - Testphasen - Bereich Mobilität -
http://de.wikipedia.org/wiki/Shared_Space (Raum – Verkehrsregeln – freier – Eigenverantwortung usw) • Gemeinde Bohmte - EU-Projekt Shared Space-  EU-Projekt  -  www.bohmte.de/staticsite/staticsite.php?topmenu=123&menuid=123 - 63k -  • Shared Space website  -  www.shared-space.org/ 

(CHART - Der Bundesgesundheitsminister warnt .... vor ... allem )

Zum Leben gehören Regeln - gibt aber dazu immer dichotome (und mehr) Alternativen (ohne Alternativen - keine Entscheidunge n )  Regeln einhalten/oder nicht. Regel selbst gegeben bvs Regel von aussen; Entscheidungen übedenken bzw. blind befolgen. Mehrheitsregel vs Minderheit (die "Alternativen"- Innovation - die Neuerer). Zu viele Vorgaben (von außen), zu wenig eigene Initiativen; hemmt die Innovation. Verantwortung (für eigenes Handeln) übernehmen; nicht Verantwortung nur delegieren.  Freiheit des eigenen Denkens, Entscheidens, Handelns.

Regeln-Gesetze und Menschen(Beamte), die sie anwenden (Spruch - Bismarck)

Lebensmittelverordnungen – „Realsatire“ – Lachanfall bei Rede über Fleischverordnungs-Änderungs-Anpassungen im Schweizer Parlament (Bündner Fleisch, u.a.) You Tube -

www.youtube.com/watch

Heutiges Gesellschaftssystem (politischen Ziele) auf Wachstum; keine Grenzen gesetzt; immer mehr Konsum (immer mehr Schulden)

Das Beispiel Diskussion um Ladenöffnungszeiten (Arbeitszeiten - Einkaufszeiten)
(Strukturen - Ladenschluß-Diskussion - Spiegel Titel Nr.51_1987; Einkaufen - rund um die Uhr )(24/7) (heute realisiert durch elektronische Läden - Internethandel)

Regel - als regelmäßig, wiederholt - Erfahrung durch Beobachtung des Zurückliegenden (Zeit - Ordner), kann damit erwartet, dass Ereigniss in Zukunft wieder eintritt - es wird zur Regel  (Retrognose)

Analogie - Wettervorhersage - durch Bauernregeln;(siehe kurzfristige Vorhersagen)

 

Fortschritt ist nur möglich, wenn man intelligent gegen Regeln verstößt. (Boleslaw Barlog – 1906-1999)  (Zitat)