Sie sind hier: Keller | Kartei | Selbstversorgungsgrad

Der Selbstversorgungsgrad (gilt für Länder, Regionen) (nicht für kleinere Einheiten, wie privater Haushalt) ist definiert als der prozentualer Anteil der Inlandsproduktion am Gesamtverbrauch der entsprechenden Produkte (in einem Jahr - Bezugszeitraum; und in einem politisch definierten Gebiet) (Sammlung internationaler Berechnungen bei www.fao.org - siehe auch Methode - Food Balance Sheet/Versorgungsbilanz).

Es ist merkwürdig, daß die Selbstversorgung in Industrieländern zunimmt, und in Agrar-Ländern eher abnimmt (Landwirtschaft ist nicht mehr die Basis von gesellschaftlichen Wohlstand)

Nun wird gemeldet (Presse 6.1.2012), dass bedingt durch erhöhte Nachfrage für Getreide für Bioenergie (Biomasse) der Verbrauch (mit 44 Mill to) 2011 erstmals seit Jahrzehnten höher war, als die Getreide-Produktion in Deutschland (41,5 Mill to)

Agrarmarkt - Überblicke z.B. in

Agrarmarkt Information für Schulen (MLR-BW) - (Selbstversorgungsgrad - S.34ff) 

Agrimente 2006

Versorgungsbilanzen - www.bzl-datenzentrum.de -

Selbstversorgen im absoluten Sinn kann sich kein Mensch. Kein Mensch kann (absolut) alleine Leben. (Mensch - Mängelwesen - sozaiels Wesen; Pflege - als Säugling); im relativen Sinn - sind (waren) Jäger und Sammler Selbstversorger - haben alles was zum Leben brauchten selbst erzeugt (Arbeitsteilung in der Gesellschaft, der Gruppe) - nur "Austausch" mit der Natur (Flora - Fauna)  (Subsistenz-Wirtschaft)

(Link - Was braucht der Mensch - wieviele Dinge braucht der Menschn - zum Leben) (Grundbedürfnisse)

Allmende - Gemein(schafts)gut (sozial) vs Privatgut (Besitz, Kapital)

- Fish Dependence Day - Tag an dem einheimische (z.B. europäische) Fischerzeugnis nicht ausreicht, Nachfrage zu befriedigen - wenn Fisch importiert werden muss / Selbstversorgung / Pressemeldungen 28.03.2014- New Economics Foundation /Brot-für-wie Welt / Slow food ) (Bericht)

 - mit der gesellschaftlichen Entwicklung immer mehr Aufteilung / Spezialisierung. Es gibt (ausser Eremiten; und "vergessene" Naturvölker) keine Subsistenzwirtschaft mehr (nur relativer Anteil an Selbstversorgung - z.B. Schrebergarten-Bewegung)

(Problem - Zum Selbermachen - Do-It-Yourself - werden Kenntnisse, Können, Erfahrungen benötigt; und Ernteerträge (Verluste) sind oft anders als gedacht - dazu passendes Gedicht - aus TAZ_Wahrheit - 02_10_08)

Hausgemacht - Zeitschrift: Einfach Hausgemacht (aus dem LandLust-Verlag)
www.einfachhausgemacht.de 

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Subsistenz 

http://de.wikipedia.org/wiki/Subsistenzwirtschaft 

 

Krisen-Trend Selbstversorgung: Europäer bauen ihr eigenes Gemüse an

http://www.food-monitor.de/2009/06/krise-macht-erfinderisch-die-deutschen-bauen-ihr-eigenes-gemuese-an/

Selbstversorgung in früheren Zeiten - und Trend zur Zunahme - in wirtschaftlichen schlechten Zeiten (Kriegszeiten; Krisenzeiten) (wirtschaftliche Rezension; steigende Arbeitslosigkeit)
- auch Kleinvieh zur Selbstversorgung gehalten; Ziegen (z.B. am Bahndamm; die "Kuh" des Eisenbahners); Schweine im städtischen Haushalt (Balkon- bzw Kellerschweine) - bzw. zur "Betreung" Landwirten gegeben - "Pesionsschwein" - wikipedia.

jetzt viele Meldungen dazu, mehr Kleingärten; auch Vorbilder: Obama - Garten im Weißenhaus; auch die Queen in England - Buckingham-Palast

⇒⇒ Nachhaltigkeit