Sie sind hier: Keller | Personen | Leitzmann Claus

Claus Leitzmann (geb. 6.2.1933 in Dahlenburg) ist ein deutscher Ernährungswissenschaftler. (wikipedia)
Er studierte Chemie an der Capital University in Columbus, Ohio, und schloss 1962 als Bachelor of Science ab. Danach studierte er an der University of Minnesota Mikrobiologie und graduierte 1964 zum Master of Science. 1967 wurde er zum Dr. rer. nat. promoviert.  Danach war er bis 1969 Wissenschaftlicher Assistent von Paul Boyer am Institut für Molekularbiologie der University of California in Los Angeles. Anschließend war er in Thailand von 1969 bis 1971 Gastdozent an der Mahidol University und bis 1974 Leiter des Forschungslabors des Anemia and Malnutrition Research Centers in Chiang Mai.
(website-link)
Ab 1974 arbeitete er am Institut für Ernährungswissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen, wo er 1976 habilitierte und 1979 zum Professor für „Ernährung in Entwicklungsländern“ berufen wurde. Von 1990 bis 1995 war er Direktor des Instituts für Ernährungswissenschaft. 1998 wurde er emeritiert. 

Seine Forschungsschwerpunkte sind unter anderem Ernährungsprobleme in Entwicklungsländern, Ernährungsökologie, Vegetarismus und Immunologische Aspekte der Ernährung.

Informationen zum 80.Geburstag:
Tagung "Nachhaltigkeit" am 9.2.2013 an der Universität Giessen
- Bericht - Vegetarierbund (link)
- Gießener Allgemeine Zeitung (11.2.13)
- Interview (AID-Ernährung im Fokus 2013_01_02; F.Mühlleib) (download)
- Festschrift - www.ugb.de (link - Glückwunsch)