TYPO3 Musterprojekt - Sunday, 1. November 2020
Druckversion der Seite: Norddeutscher Postbezirk
URL: ernaehrungsdenkwerkstatt.de/http://agrarphilatelie.de/agrarphilatelie/deutschland/norddeutscher-postbezirk.html

03/23/20

Norddeutscher Postbezirk und Briefmarken

Der Norddeutsche Postbezirk wurde in Artikel 48 der Verfassung des Norddeutschen Bundes als einheitliche Staatsverkehrsanstalt für das Post- und Telegraphenwesen eingerichtet. Er bestand bis 1871 und war der Vorläufer der Reichspost.
Der Umfang des Norddeutschen Postbezirks wurde wie folgt beschrieben: „Das Bundesgebiet besteht aus den Staaten Preußen mit Lauenburg, Sachsen, Mecklenburg-Schwerin, Sachsen-Weimar, Mecklenburg-Strelitz, Oldenburg, Braunschweig, Sachsen-Meiningen, Sachsen-Coburg-Gotha, Anhalt, Schwarzburg-Rudolstadt, Schwarzburg-Sondershausen, Waldeck, Reuß ältere Linie, Reuß jüngere Linie, Schaumburg-Lippe, Lippe, Lübeck, Bremen, Hamburg und aus den nördlich vom Main gelegenen Teilen des Großherzogtums Hessen.“ Diejenigen Teile des Großherzogtums Hessen, welche dem Norddeutschen Bunde nicht angehörten, wurden postalisch mitverwaltet.

Deutschland Norddeutscher Bund - MiNr.1 (01.01.1868) bis MiNr.26 (01.03.1869)  (Ziffern)

Arbeitsgemeinschaft Norddeutscher Postbezirk  -  www.arge-ndp.de  -

Informationen:
- wikipedia - engl. Postage stamps and postal history of the North German Confederation -
- Stamps of the North German Confederation (wikipedia) (wikipedia)

- link bei www.frimindeks.dk
- Schleswig Stamps -

- www.arge-preussen.de