TYPO3 Musterprojekt - Friday, 6. December 2019
Druckversion der Seite: Weaning food - Kinderlebensmittel
URL: ernaehrungsdenkwerkstatt.de/biographie/forschungsorte/bumbuli/weaning-food-kinderlebensmittel.html

Moderne Kinderlebensmittel - Flaschenmilch (Mutter-Milchersatz) / Weaning Food - wurden in den Industrieländern entwickelt (exemplarisch dafür stehen die Nestle Kinderlebensmittel. Das Angebote von Muttermilch-Ersatzprodukten wurde immer besser und  aufgrund des Wandels der Lebensverhältnisse und unterstützt durch effiziente Werbung für solche Produkte; werden die meisten Säuglinge heute nicht mehr lange gestillt sondern sie werden "flaschengefüttert".  (Säuglinge)  (Muttermilch)

Die Flaschenfütterung ist für ländliche Bevölkerungen in den Entwicklungsländern nicht angepasst; sie ist zu teuer (Verschwendung von Resourcen), es fehlt oft an richtiger Anwendungspraxis (zu verdünnte Milch; mangelnde Hygiene); die "Flaschenkinder" sind in diesen Regionen gefährdet (vulnerable Gruppe) (siehe auch Aktionen "Nestle tötet Babies - aus den 1970iger Jahren).

Neben den Versuchen das Stillen zu fördern (bzw. die Stilldauer nicht weiter zu kürzen), wurde auch international versucht  "local Low Cost Baby Food" zu entwickeln und zu vermarkten (vegetable-based protein rich-mixtures
(Eiweiß Mischungen - lokale Rohstoffe) - die "Benchmark" war in den 1960ziger Jahren - INCAPARINA.  (INCAP)
(WHO -Complementary Feeding of young children in developing countries) Scrimshaw, NS: The background and history of Incaparina - Food and Nutrition Bulletin, Vol.02 (1980); Wise,R.P.: The Case of Incaparina, Food and Nutrition Bulletin 2_2980;  (BUCH - Protein-Enriched Cereals for the World Food Needs)

Bei der Max-Planck-Nutrition-Research Unit in Bumbuli wurde das Grundlagenwissen aus der Forschung des Max-Planck-Institut für Ernährungsphysiologie (Abteilung : Kofranyi) zum Ergänzungswert von verschiedenen Eiweißquellen (Kartoffel-Ei - Ideal - Nierenerkrankungen) (ideales Aminosäuremuster) genutzt; um damit einheimische Kindernahrung zu entwickeln, zu erproben und zu vermarkten.

Stufen: Marktanalyse - welche Nahrungsmittel werden in welcher Zeit (saisonal) zu welchem Preis angeboten.
Es zeigte sich das eine Mischung aus Mais (kiswaheli: mahindi) und Bohnen (maharagwe) zusammen mit dem Energieträger (Zucker - sukari) ein gute Ernährung für Kinder (aber auch Erwachsene) darstellt, Es wurden nicht nur Rezepte für die traditonellen Speisen (uji - Brei, ugali - Eintopf) erstellt, sondern auch Mischungen Masuma (Mahindi-Sukari_Maharagwe) in einheimischen Mühlen produziert, und vermarktet.

Die ernährungsphysiologische Qualität  der - Mais-Bohnen-Diät wurde im Soni Rehabilitation Zentre evaluiert.

Informationen
LIDEP Bericht J<media 7100>an-March 1970 S.12</media> /Masuma - Bakery Soni - Mayo Mill

Publikation <media 5746>OLT 24</media>

Meldung aus dem Jahr 2010; Projekt"Improving dietary intakes and nutritional status of infants and young children through improved food security and complementary feeding counselling (IMCF)" ab Nov 2010 für 3 Jahre (FAO + Prof. Dr. Michael Krawinkel; Inst.f.Ernährungswissenschaft; JLU Giessen) (Einsatz von lokalen Lebensmitteln, Beratung der Eltern, usw.) (Projektland: Bangaldesh Malawi; Förderung: 1,15 Mill.€) (Quelle)  (VDOe Position 2_2011)