TYPO3 Musterprojekt - Saturday, 28. March 2020
Druckversion der Seite: Mežerli
URL: ernaehrungsdenkwerkstatt.de/ernaehrungsforschungsraum/lebensmittel/esskultur-landeskueche/slowenische-kueche/mezerli.html

08/20/17

Mežerli - Frikadelle aus Slowenien

Mežerli sind faschierte Laibchen, also eine Frikadellenart. Sie sind eine Spezialität in Slowenien und stehen in Bezug zu Schlachtfesten. Es gehört traditionell zur Schlachtplatte (koline). In Kärnten gibt es sie auch, dann heißen sie Maischerln, Maischalan und auch Saumaise.
Wie bei allen weit verbreiteten traditionellen Speisen gibt es viele Rezepte. Die Grundprinzipien werden variiert. Das sind das Kochen von Innereien des geschlachteten Schweins (Herz, Lunge, Kopf), danach wird dies zerkleinert (z.B. durch den Fleischwolf gedreht). Diese Masse wird mit altbackenem (Weiß)Brot, Graupen (Gerste), gehackten Zwiebeln vermischt und mit Majoran, Bohnenkraut, Knoblauch, Pfeffer und Salz gewürzt. Daraus werden Laibchen geformt und in Fett (Schweineschmalz) gebraten. Dazu kann man z.B. Kartoffelsalat oder Bratkartoffeln servieren, muss man aber nicht.

Auf der Briefmarke aus Slowenien (26.11.2010; MiNr.874) ist Mežerli abgebildet. (FDC - Abb)

Informationen:

- Saumeise -

- link bei www.slowenia.info -