TYPO3 Musterprojekt - Saturday, 27. February 2021
Druckversion der Seite: Parkia speciosa
URL: ernaehrungsdenkwerkstatt.de/ernaehrungsforschungsraum/lebensmittel/lebensmittel/12-gemuese/parkia-speciosa.html

08/22/20

Parkia speciosa - Verdrehte Blockbohne

Parkia speciosa ist eine Pflanzenart aus der Gattung Parkia in der Unterfamilie der Mimosengewächse (Mimosoideae) innerhalb der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae), die in Südostasien bis Indien heimisch ist. Sie hat folgende Trivialnamen: Verdrehte Blockbohne, Gestankbohne; petai, peteh, bitter bean, Thai: satoh, yongchaa, yongchaak, kampai, zawngṭah.

Parkia speciosa  ist ein immergrüner Baum, der Wuchshöhen von 15 bis 40 Meter und Stammdurchmesser von 50 bis 100 cm erreicht. Die Rinde der Zweige ist behaart. Die Borke ist relativ glatt und braun-grau. Die wechselständigen Laubblätter sind in Blattstiel (2-6cm lang) und Blattspreite gegliedert.  Die Blattspreite ist farnartig, doppelt paarig gefiedert mit, je 5–10 cm langen, 12 bis 22 Fiederpaaren mit jeweils 20 bis 40 Paaren gegenständigen, länglichen, ganzrandigen und abgerundeten, stachelspitzigen, etwa 5–10 mm langen, fast sitzenden, ledrigen Fiederblättchen. Die einzelnen gelb-weissen Blüten sind relativ klein und stehen in birnenförmigen, hängenden und langstieligen, etwa 4–6 cm lange Köpfchen. Die Blüten sondern einen Nektar und einen starken Geruch ab, der Fledermäuse und andere Bestäuber anlockt. Die Hülsenfrucht-Schoten sind 25-50 cm lang und 4-6 cm breit und enthalten 10-18 große Samen; sie ist an den Samen eingeschnürt und ist zur Reife bräunlich.
Die essbaren Samen, die Bohnen, ähneln in Größe und Form Mandeln und sie haben einen eigentümlichen, knoblauchartigen Geruch und Geschmack, deshalb werden sie auch Stinkbohnen genannt. In ihrer asiatischen Heimatregion (in Ländern wie Indien, Indonesein, Laos, Malaysia und Thailand) werden sie gerade wegen ihres Aromas geschätzt. Auf den lokalen Märkten werden die Schoten in Büscheln oder die ausgelösten Samen in Säckchen angeboten. Die getrockneten Bohnen werden (meist aus Thailand)  nach Europa und die USA exportiert.
Die Bohnen werden roh verzehrt (als Snack) und zubereitet: gekocht, geröstet und frittiert. Sie ist Zutat für Suppen.

Information:

 - wikipedia -  engl. Parkia speciosa -
- wikiCommons -

- Datenblatt zu Parkia speciosa der www.worldagroforestry.org -
- Parkia speciosa (PROSEA) bei  Pl@ntUse -
- Parkia speciosa - bei Useful Tropical Plants -

Chhikara, N. et al.: Bioactive compounds, food applications and health benefits of Parkia speciosa (stinky beans): a review. Agric & Food Secur 7, 46 (2018). https://doi.org/10.1186/s40066-018-0197-x -
Nur Hayati Azizul: Nutraceutical Potential of Parkia speciosa (Stink Bean): A Current Review. Am J Biomed Sci & Res. 2019 - 4(6). AJBSR.MS.ID.000842. DOI: 10.34297/AJBSR.2019.04.000842

Parkia speciosa is grown as a food crop and for its medicinal properties. link bei www.jaycjayc.com 06.11.2017
The Stink Bean – A Little Smelly, A Lot of Flavor. link bei www.migrationology.com -
Parkia Speciosa Gestankbohne - Satoh Kei Meit. link bei www.thai-thaifood.de 23.02.2016

Es gibt Briefmarken mit Parkia speciosa aus Malaysia und Singapur.

To top