TYPO3 Musterprojekt - Friday, 20. September 2019
Druckversion der Seite: Radieschen
URL: ernaehrungsdenkwerkstatt.de/ernaehrungsforschungsraum/lebensmittel/lebensmittel/12-gemuese/radieschen.html

Radieschen (andere Namen: Radies, Monatsrettich, Raphanus sativus var. sativus, small radish, radish, radis de tous les mois, petit radis) zählt zu den Wurzelgemüsen, meist sind sie rund, aber auch rübenähnlich und zylindrisch. Vorwiegend rot, aber auch weissrot bis weiss. Können praktisch ganzjährig angebaut und geerntet werden. Geschmack eher mild, nur gelegentlich etwas scharf.
(Stammen aus China; ca 1600 nach Europa, heute weltweit bekannt)
(Infos)

Hauptanbaugebiet in Deutschland - Schifferstadt/Pfalz - ca 85% der deutschen Ernte kommt von dort (Infos)
- Strohm,K. et al.: Entwicklung des Gemüsebaus in Deutschland von 2000 bis 2015: Anbauregionen, Betriebsstrukturen, Gemüsearten und Handel. Thünen Working Paper Nr.56, Braunschweig, 2016 (Download) (Spargel, Zwiebel, Karotten, Kohl, Salate, Kürbisse, Radieschen, Gurken, u.a.) - Pressemitteilung 14.06.2016 und idw-Meldung 14.06.2016 ) -

Marktführer der Stuttgarter Zeitung aus 2008; 2009; 2010

Wiener, Sarah: Kracht saftig (TAZ 10.8.13, S.30) (im ePDf-Archiv)

Radieschen: knackig, saftig und scharf.  BZfE News 16.05.2018

Schneider, I.: Saison für Radieschen. Kleiner Scharfmacher für die Frühlingsküche. Slow Food Magazin Nr.2/2019, S.40-43 (scan im Archiv) -

www.schnelles-gruenzeug.de -

Radieschenfest in Hall. Ein nahezu 30 Meter langes Radieschenbrot – das längste Radieschenbrot Österreichs – gebacken von unseren Bäckern. link bei  www.therese-moelk.at - Ein neuer Rekord beim 19.Radieschenfest in Hall.   Krone 28.04.2019 42m langes Radieschenbrot