TYPO3 Musterprojekt - Thursday, 12. December 2019
Druckversion der Seite: Cocona
URL: ernaehrungsdenkwerkstatt.de/ernaehrungsforschungsraum/lebensmittel/lebensmittel/9-frischobst-exotisch-suedfruechte/cocona.html

03/05/19

Cocona - Solanum sessiliflorum

Die Cocona (Solanum sessiliflorum) ist ein tropischer Strauch, der zur Solanaceae Familie gehört. Zu den Verwandten zählen Naranjilla und Pseudolulo. Seine Blüten ähneln großen Kartoffelnblüten. Its flowers resemble large potato flowers, with light green petals. Cocona ist eine Nutzpflanze in Teilen von Südamerika, die zu den Regenwäldern des Amazonas zählen, wie die Purús Province in Ostperu.
Die Früchte der Cocona sind rote, orange bis gelbe essbare Beeren. Ihr Geschmack liegt zwischen Tomaten und Zitrone ("Amazonas Tomate"). Sie haben Potential zur Nutzung in der Lebensmittelindustrie - für Gelees, Marmeladen und Säfte. Sie sind nährstoffreich und haben bioaktive Inhaltsstoffe. Es gibt Hinweise für positive Auswirkungen auf Blutzucker, Blutdruck und den Cholesterinspiegel. 
Cocona wird auch als Zierpflanze in gemäßigten Klimazonen angebaut.

Informationen:
- Wikipedia -

Jiménez, P.:  Cocona—Solanum sessiliflorum. Exotic Fruits (Reference Guide). S.153-158  doi.org/10.1016/B978-0-12-803138-4.00020-4 (2018)

Cocona. Solanum sessiliflorum Dunal. Purdue University

Gewin, V.: Essen für den Regenwald. Spektrum der Wissenschaft 02.03.2019  (= Can Wild Foods Save the Amazon? link bei www.biographic.com 23.10.2018)

20 Peruvian Fruits You Need to Try. link bei www.perushop.com -

Auf einer Briefmarke aus Peru gibt es die Cocona zu sehen: (MiNr.2008, 04.03.2005)  Obst aus peruanischen Wäldern.  (Abb)
 

 

To top