TYPO3 Musterprojekt - Friday, 23. August 2019
Druckversion der Seite: Milchbar
URL: ernaehrungsdenkwerkstatt.de/ernaehrungsforschungsraum/umwelt/haushalt-mikroebene/grosshauhalt-gemeinschaften/gastronomie/milchbar.html

07/10/14

Milchbar

Eine Milchbar ist ein Gastronomiebetrieb der vom Typ her den Cafés ähnelt. Ursprünglich wurden nur nichtalkoholische Getränke, überwiegend auf Basis von Milch, häufig auch Speiseeis, serviert.
Die ersten Milchbars entstanden Mitte der 1930er-Jahre; besonders in den USA wurden aufgrund der Prohibition viele Milchbars eröffnet. In den 1950er- und 1960er-Jahren war das Interesse an Milchbars am größten.
Heute gibt es nicht mehr viele Milchbars, und sie bieten meist auch alkoholische Getränke an.

Eine katalanische Variante sind die Granjas in Barcelona. Hier gibt es fast alle Süßigkeiten, die auf Milchbasis erstellt werden könne. Es gibt auch Kaffee und Tees, sowie kleine herzhafte Speisen (Toasts, u.a.)  (Ulrike Frenkel: Die süßteste Versuchung; Stuttgarter Zeitung 10.07.2014) (s.a. Reiseführer Barcelona - Südd.Ztg  )
Eine polnische Variante der Milchbar ist die Bar mleczny. Diese preiswerten Selbstbedienungslokale hatten ihre Blütezeit vor allem in der kommunistischen Ära. In Polen bieten diese Lokale heute noch Speisen an, die aus der traditionellen polnischen Küche stammen. 

Durch das Buch "A Clockwork Orange" und dessen Verfilmung wurde die fiktive Milchbar Korova bekannt. Eine gleichnamige Milchbar in New York nahm sich den Film als Vorlage und baute die Milchbar nach.

Informationen:
Wikipedia - engl milk bar -

Weblinks Commons: Milchbars – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Ältere (2008) informative Website zur Geschichte von Milchbars- link

Bild zur Milchbar im Killesberg Stuttgart (Architekt Gutbrod) (gebaut 1950 zur Bundesgartenschau) - existiert heute noch - www.die-milchbar.de

Die Milchbar "La Giralda" in Buenos Aires ist auf einer Briefmarke verewigt - Argentinien MiNr.2469 (30.04.1999)

To top