TYPO3 Musterprojekt - Sunday, 18. August 2019
Druckversion der Seite: Neues am 05 06 2008
URL: ernaehrungsdenkwerkstatt.de/frischware/frische-ernaehrung-im-internet/archiv-2008/archiv-juni-2008/neues-am-05-06-2008.html

Heute am Donnerstag 5.Juni 2008 ...

... dem World Environment Day - http://www.unep.org/wed/2008/english/

gibt es eine Zusammenfassung zu Ernährungsmeldungen der zurückliegenden Tage. Zwei Themen waren bzw. sind noch vorherrschend, die Aktionen der Milch-„Bauern“ um einen gerechteren Milchpreis und der Welternährungsgipfel am Sitz der FAO in Rom zum Hunger in der Welt. Das ist zwar aktuell, doch die Problematik ist nicht neu.

Bei GoogleNews gab es 4.666 Treffer für Hunger. Eine exemplarische Meldung dazu ist 
http://www.sueddeutsche.de/wissen/meinung/531/177989/

Es gibt auch gute "Wiederholungen", wie z.B. die Verbindung zur Biodiversität-Problematik: "Zu kurze Speiseliste gefährdet die Menschheit" -
http://www.welt.de/wissenschaft/article2039318/Zu_kurze_Speiseliste_gefaehrdet_die_Menschheit.html

Zum Milchpreis gab es 6.997GoogleNews Treffer; dazu eine Meldung als Beispiel
http://www.focus.de/finanzen/news/lieferboykott-milch-wird-langsam-knapp_aid_305951.html

Die Zukunft wird zeigen, welches „Ernährungsziel“ erfolgreich ist, der Verbraucher will sich nicht  von Preistreibern „abzocken“ lassen; oder der Produzent muss seinen gerechten Lohn erhalten.  (TAZ Cartoon 06.06.08)
http://www.bmelv.de/cln_045/nn_752324/DE/12-Presse/Pressemitteilungen/2007/221-Preismissbrauch.html__nnn=true

http://www.bmelv.de/cln_045/nn_752324/DE/12-Presse/Pressemitteilungen/2007/220-Inflationsrate.html__nnn=true  - 

http://www.bmelv.de/cln_045/nn_752314/DE/12-Presse/Pressemitteilungen/2008/087-Milchstreik.html__nnn=true

Ähnlich klar ist die Entwicklung hin zu einer verbesserten Nährwert-Kennzeichnung von Lebensmitteln; kommt die (flache) Ampel (auf die Lebensmittel) oder nicht: immerhin gab es interessante Meldungen:
Leitfaden zur erweiterten Nährwertkennzeichnung vorgelegt
http://www.bmelv.de/cln_045/nn_752314/DE/12-Presse/Pressemitteilungen/2008/086-Naehrwertkennzeichnung.html__nnn=true
und dieses ist umstritten: "Industrie gegen Verbraucher" -Streit um Kennzeichnung ungesunder Lebensmittel
http://frontal21.zdf.de/ZDFde/inhalt/31/0,1872,7237663,00.html?dr=1

oder "Seehofer im Farbenrausch?" 
http://blog.zeit.de/diagnose-mensch/2008/06/02/seehofer-im-farbenrausch_79#more-79

Aktionsplan Ernährung noch nicht erschienen, aber eine Meldung im ARD-Fernsehen:
Kabinett beschließt Strategie für mehr KindergesundheitSchmidt: ''Es geht um jedes einzelne Kind''
http://www.swr.de/nachrichten/-/id=396/nid=396/did=3551580/12m08x3/

Vor einer Woche wurde der zweite Bericht zu den Ergebnissen der Nationalen Verzehrsstudie II (NVSII) auf einer Pressekonferenz in Berlin vorgestellt. Es ist bemerkenswert, dass diesmal die Medienreaktion gering war, wenn mit dem ersten Teil verglichen wird. In GoogleNews Treffern - Ende Januar 2008 - 40; heute 24. Es haben Verbände reagiert, wie z.B.
"Ergebnisbericht der Nationalen Verzehrsstudie NVS II belegt, dass in Deutschland viel zu wenig Fisch gegessen"
http://www.presseportal.de/pm/61858/1204326/arbeitskreis_omega_3_e_v

Von den Massenmedien hat nur der Stern das Thema aufgegriffen
http://www.stern.de/gesundheit/ernaehrung/aktuelles/:Nationale-Verzehrsstudie--Deutsche-Abstrichen/622010.html

Und sonst wieder Meldungen aus der Wissenschaft, die interessant wirken, doch schaffen solche Informationen wohl nicht Verbrauchervertrauen:

"Wissenschaftler finden Erstaunliches heraus: Wie von Geisterhand kommt die Epidemie der fetten Jugend in den USA zum Stillstand. Und vielleicht gab es sie sogar nie "  -  http://blog.zeit.de/diagnose-mensch/2008/05/28/dicke-kinder-wo_78#more-78

Oder aktuell zur Grillsaison der Ratschlag aus dem DIFE  (www.dife.de )- "Verzehr von Rosenkohl schützt weiße Blutkörperchen vor schädlichen Substanzen aus gegrilltem Fleisch"
http://www.pressrelations.de/new/standard/dereferrer.cfm?r=325096
 www.idw-online.de/pages/de/news262027

Dabei wissen wir doch wenig darüber: "Wie gefährlich sind kleine Mengen Gift? Tatsache ist: In Europa kommen rund 100.000 Chemikalien zum Einsatz, deren gesundheitliche Wirkung letztlich unbekannt ist.
http://www.welt.de/wissenschaft/article2038804/Wie_gefaehrlich_sind_kleine_Mengen_Gift.html

Nun etwas wirklich Neues, oder ? Ob dies wohl ein neuer Trend sein wird -  "BILD" informiert: Heuschrecke, Made & Co. -Warum Insekten essen so gesund ist - www.bild.de/BILD/ratgeber/gesund-fit/2008/06/03/heuschrecke-made-und-co/warum-insekten-essen-so-gesund-ist,geo=4725668.html

Das Statistische Bundesamt gibt immer aus aktuellem Anlass passende Informationen, so zumWeltnichtrauchertag am 31.5.08 –
http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/Internet/DE/Presse/pm/2008/05/PD08__195__p001,templateId=renderPrint.psml

und zur jetzt beginnenden Fußball_Europameisterschaft
http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/Internet/DE/Navigation/Statistiken/Internationales/EM,templateId=renderPrint.psml__nnn=true

Alles gut verdaut,  was so an Neuem angeboten ist. Apropos Verdauung diese hatte am 29.Mai 2008 ihren Weltverdauungstag –
http://www.presseportal.de/pm/8843/1199250/danone_gmbh_deutschland - 

Beim ErnährungNewsGoogeln der letzten Tage ergaben sich für Ernährung  4764 (28.5.08), 5723 (4.6.) und 5765 (5.6.08) und bei Übergewicht waren es 1952 bzw 1900.